Dachboden-Ausbau - Kosten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi und Grüße Erstmal hängt es davon ab -was heißt bewohnbar- Gästezimmer , Arbeitszimmer oder was soll es werden. Egal es braucht auf jeden Fall Strom und Heizung (Gästezimmer könnte man auch mit Strom heizen ). Was auf jeden Fall heikel ist und unbedingt sorgfälltig geplant und ausgeführt werden muss ist die Dämmung-nachträgliche Innendämmung ist immer heikel und so manches Haus wurde kaputtgedämmt. 2 Punkt -was kannst Du- . Für alles gibt es Seiten im Netz. Setz dich hin ,plane sorgfältig . Wenn Du es nicht willst bestelle Handwerker lass Kostenvoranschlag machen und an Hand diesen kannst Du immer noch entscheiden was Du selber machst und was machen lässt-ist zwar nicht die feine Art ,aber man muss ja auch zusehen wo man bleibt. Aber am wichtigsten ist die Dämmung und Dampfsperre. Ich habe für meinen Dachboden ca. 17m lang 4m breit und 1,90m hoch -als Spitzboden ca.5000€ bezahlt für Fußboden und Verkleidungen aus Holz und alles in Eigenregie-wobei das Dach schon gedämmt war und ich nur die Giebel dämmen muste. Aber man kann das nur als Hausnummer nehmen weil jeder Dachboden anders ist. Überdenke und dann Gutes Gelingen

grins

Wer sollte denn das hier im Internet wissen?

Wende Dich an Handwerksfirmen vor Ort und lass Dir Angebote erstellen! Das ist der einzige Weg, wie Du Antworten auf Deine Frage bekommst ;-)

ist für ne baufirma keine grosse sache. die sagt dir auch ob das alles noch isoliert werden muss oder ob die dachbalken bereits schrott sind.

da ruft man bei einigen handwerkern an, die kommen dann und man lässt sich einen verbindlichen kostenvoranschlag geben.

hier bekommst du keine echte Antwort, weil keiner dein Dachboden kennt, mach es selbst, da es ja, nur pipifax ist >sollte doch keine allzu große sache sein oder?< wenn ein Laie so etwas vor hat, in jeden Baumarkt bekommst du die Preise für das Material

Hi,

das ist alles...

Sicher?

Dachböden sind i. d. R. nicht Wärmegedämmt, haben keine normalen Wandflächen, keine Elektroinstallation, keinen Fussbodenbelag, u.s.w.

Lass dir von einer Baufirma ein Kostenangebot machen.

sollte doch keine allzu große sache sein oder?

Dass Du eine Baugenehmigung brauchst weißt Du hoffentlich? Und der Einbau einer -eigenen- Heizung kostet alleine schon 10.000 Euro. Wenn es nur um den Anschluß an die schon vorhandene Zentralheizung geht, kann das billiger werden wenn -ja,wenn- die vorhandene Heizung ausreichend dimensioniert ist.

auchmama 09.12.2014, 11:58

....und Strom möchte der zukünftige Bauherr doch ganz sicher auch......

1
rudelmoinmoin 09.12.2014, 13:01
@auchmama

wir sind früher auch im Keller/Boden nur mit einer Kerze gegangen, oder ? hihihi

0

Was möchtest Du wissen?