Dachboden als Wohnfläche?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nur mit vorheriger Genehmigung des Vermieters, es kostetr Miete und bei Auszug verlangt der den Rückbau.

gemietet hast du den Dachboden als Abstellraum (siehe Mietvertrag) das heißt Du darfst nicht einfach so die Nutzung ändern .... außerdem ist eh fraglich, ob der Dchboden als Kinderzimmer geeignet ist ... da müssen sicher eineige baucliche Änderungen stattfinden und außerdem eine Baugenehmigung (!) vorliegen ...

Du braucht dafür die Genehmigung deines Vermieters. Und dann solltest du mit ihm alles ganz genau ausmachen und schriftlich festlegen, wer trägt welche Kosten, was musst du beim Auszug wieder zurückbauen, wie wird die zusätzliche Fläche in der Nebenkostenabrechnung berücksichtigt und so weiter.

Und dann geht es weiter: Kannst du gewährleisten, dass z. B. die Elektrik fachgerecht verlegt wird? Machst du das - oder lässt du das machen? Wer zahlt? Was ist mit Brandschutz? Trittschalldämpfung? Es gibt bei so einem Ausbau einiges zu beachten.

Nach Rücksprache mit dem Vermieter wird dieser erst eine Nutzungsänderung (dieser Fläche) beantragen müssen. Denn diese Fläche ist in der Regel zunächst einmal nicht als Wohnraum zugelassen.

Bedarf AFAIK neben der Erlaubnnis des Vermieters idR einer Baugenehmigung

Das musst du deinen Vermieter fragen.

Hängt auch davon ab, ob der Dachboden groß genug ist und auch, ob der überhaupt gedämmt ist. Sonst hab ihr dafür eine große Nebenkostenabrechnung.

Ohne die Genehmigung des Vermieters darfst Du nicht einmal ein Loch für eine Schraube bohren.

FataMorgana2010 06.09.2014, 23:36

DAS stimmt nicht. Das Anbringen von Schränken z. B. gehört (im normalen Rahmen jedenfalls) zum üblichen Gebrauch einer Mietsache und muss nicht genehmigt werden.

1

Was möchtest Du wissen?