Dach für einen nachträglichen Fenstereinbau vorbereiten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Raindog,

also jetzt irgendwas einzubauen bzw. vorzubereiten ist absoluter Quatsch. Der Eindeckrahmen ist die äußere Abdeckung des Dachfensters, kann als schon konstruktionsbedingt jetzt noch nicht eingebaut werden.

Späteres Nachrüsten eines Fensters ist kein Problem und muss jetzt auch noch nicht vorbereitet werden. Allerdings sehe ich den Mehrpreis von 2.300 € gar nicht als recht überzogen an. Es geht schließlich hier nicht nur um den reinen Materialpreis der je nach Fenstergröße wirklich bei gut 500 € liegt, sondern vor allem um einen fachgerechten Einbau sowie den korrekten Anschluss des Fensters an die diffussionsdichte Ebene in der Dachdämmung. Ebenso gehört ein Innenfutter dazu, also die Verkleidung des Dachfensters zur Raumseite hin. Wenn man dies und den damit verbundenen Zeitaufwand nebst Material betrachtet sind die 2.300 € zwar nicht gerade superbillig, eben auch nicht überzogen. Außerdem kommt es sehr darauf an welchen Energiestandard ihr baut. Das unten genannte Fenster aus dem Baumarkt erfüllt wärmeschutztechnisch die Anforderungen lt. EnEv vermutlich nicht.

Billiger wird es also beim Nachrüsten auch nicht ... ausser du willst Pfusch am Bau!

raindog 20.10.2012, 16:13

Hallo bdplank, vielen Dank für deine Antwort.

Das mit dem Eindeckrahmen vorab einbauen ist wirklich Quatsch. Das habe ich auch gemerkt.

Das Dach bei einem Fertighaus kann lt. Häuslebauer schon vorbereitet werden Ich schätze beim Verlauf der Balken oder so.

Das Fenster wird im Bad eingebracht und soll nur etwas mehr Helligkeit einbringen. Ein Velux Fenster in der Größenordnung liegt etwa bei 280€. Kommt zu diesem Preis noch der Eindeckrahmen und das Innenfutter hinzu? Dann wären es wirklich ca. 500€.

Blieben also noch ca. 2000€ für den Einbau.

Ich bin kein guter Handwerker und lasse mich deswegen auch gerne belehren. Kann das ein guter Handwerker nicht günstiger machen? Wenn ich mir z.B. die Montageservice Preisliste bei Hornbach ansehe, müsste ich mit ca. 600€ hinkommen.

  • Einbau Fenster 122€/Fenster
  • Einbau Innenverkleidung 129€/Fenster
  • Ausschnitte in Dachverschalung 55€/qm
  • Ausschnitte in Dämmelement 68€/qm
  • Wechsel herstellen 82€/St.

Das Haus wird im KfW70 Standard gebaut. Kommt man da mit einem Velux Fenster hin?

Wie gesagt, ich lasse mich gerne belehren. Ich will nur nicht über den Tisch gezogen werden.

Gruß

0
bdplank 21.10.2012, 19:21
@raindog

Ohne genauen Fenstertyp bzw. Größenangabe kann ich dir leider keine konkrete Aussage geben. Wenn der Sparrenabstand oder ein Wechsel Thema sind, dann handelt es sich sicher um kein allzu kleines Fenster.

Am besten lässt du dir einfach mal von einem Dachdecker oder Zimmermann ein Angebot für Lieferung und Einbau machen. Gefühlt sind die 2.300 € an der allerobersten Grenze. Vielleicht lässt ja dein Haushersteller hier preislich noch mit sich reden.

Gib mir bitte mal die genaue Typenbezeichnung des Fensters, dann kläre ich dir ob das dem aktuellen Standard für dein Haus entspricht.

0

Es ist eine alte Weisheit, daß bei Nachträgen richtig abgezockt wird. Deshalb sollte man wirklich Alles bereits vor Vertragsschluß festgelegt haben.

Bei einer üblichen Größe von z.B. 94 x 140 cm und Standard- Verglasung ist bei einem Neubau der genannte Preis ziemlich überzogen.

Ohne zusätzliche Ausstattungen wie Sonnenschutz usw. kommt der Materialpreis für ein Klapp-Schwingfenster je nach Typ auf rund 700-800 €. Für max. 1300 € sollte das Fenster ohne teures Innenfutter drin sein. Nachträglich wird die Sache zwar deutlich teurer, aber auf 2300 € kommst du immer noch nicht.

Um das mühsam abgedichtete Dach später nicht wieder komplett zu schlachten, würde ich jetzt auf jeden Fall schon den Wechsel einbauen lassen. Mehr auch nicht. Bei manchen Dachkonstruktionen wie z.B. einem Kehlbalkendach kann es nämlich nachträglich schwierig werden.

Mal sehen was dein Anbieter für den Wechsel alleine will....

Einen Eindeckrahmen??? Ich weiß jetzt nicht, wie er einen Eindeckrahmen jetzt schon einbauen will? Oder meinst du vielleicht eher einen Wechsel bei den Sparren? Die Fertighäuser langen bei Nachträgen immer richtig hin. Such dir einen Dachdecker, der baut dir das Dachfenster später auch preiswerter ein als 2300 €.

Danke für die Antwort. Nein keine Daube. Nur ein ganz normales Dachfenster im Bad. Bei einem Fertighaus ist es wohl üblich jedes Extra zu bezahlen. Aber 2300€ war echt zuviel. Deswegen meine Idee.

Gismau 19.10.2012, 21:34

Googl mal unter Velux aktuelle Preisliste, mit dampfsperre und haste nicht gesehen kriegste selber locker für unter 500 € hin.

0
raindog 19.10.2012, 22:01
@Gismau

Und es ist auch technisch machbar Jetzt den indeckrahmen unter den Ziegeln und irgendwann das Dachfenster?

0

Ja, dass ist aufjedenfall möglich. Aber wieso eigentlich 2300 € Mehrpreis? Soll das ne Gaube werden oder nur ein z.B. Velux FS für ne normale Dachschräge.??

Was möchtest Du wissen?