Da stimmt doch was nicht mit dem BVB und seinen Transfers...?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich finde auch, dass insbesondere im Mittelfeld und Angriff extrem viele Spieler im Kader sind. Momentan zähle ich 17 Spieler für 6 Positionen. Verkauft werden wenn überhaupt wahrscheinlich nur noch Kuba und Leitner. Klar ist es gut, einen breiten Kader zu haben aber für die Zufriedenheit im Team könnte es problematisch sein. Auch wird die Einsatzzeit für Talente wie Passlack und Pulisic sich dadurch in Grenzen halten.

Dass das Geld komplett wieder ausgegeben wurde halte ich jedoch für unkritisch. Zum einem wird durch weiter Abgänge noch etwas Geld in die Kasse gespült, sodass eine positive Transferbilanz noch drin ist, zum anderen kommen in der Cl auch die ein oder andere Mio. dazu. Daher wird die Sasion auch mit diesen Ausgaben ein sehr gutes wirtschaftliches Ergebnis erzielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde mit dem Transfer von Schürle haben sie einen Spieler zu viel gekauft. Natürlich war der BVB Kader in den vergangenen Jahren in dieser Breite noch nie so qualitativ aufgestellt wie jetzt. Aber das Mittelfeld ist einfach zu überbesetzt. Ich bin skeptisch, aber lasse mich gern eines besseren Überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?