da mein mann gestorben ist, es ein Elternhaus gibt, wo jetzt ein bruder drin wohnt, meine frage ,es sind drei Geschwister,bin ich in der gesetzlichen erbfolge,?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

unzureichende Informationen.

Haben Dein Mann und seine Geschwister das Elternhaus schon vor seinem Tod geerbt, oder leben seine Eltern noch?

Wenn Das Elternhaus schon an die Geschwister gegangen ist, bevor er starb, erben Du und eure Kinder.

Wenn es keine Kinder gibt, erbst Du 3/4 der Hinterlassenschaft (§ 1371 + 1931 BGB) und das 1/4 seine Eltern, bzw. wenn die nicht mehr leben seine Geschwister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Ehefrau sind sie gesetzliche Erbin. Wie hoch ihr Anteil ist hängt davon ab neben welchen Verwanten sie erben. Neben Verwanten der 1. Ordnung ( Kinder, Enkel, Urenkel) erben Sie zu 1/4 und bekommen 1/4 pauschalen Zugewinnausgleich. Neben erben der 2. Ordnung ( Eltern, Geschwister, ....) erben sie zu 1/2 und bekommen 1/4 pauschalen Zugewinnausgleich.

Vererbt wird dabei das Vermögen des Erblassers. Dazu zählt auch das, was er selbst bis zu diesen Zeitpunkt geerbt hat. Nach seinen Tod kann er hingegen nichts mehr erben. In der gesetzlichen Erbfolge seiner Eltern kommten sie nicht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bist du in der gesetzlichen Erbfolge deines Mannes, hätte er Kinder, im gesetzl. Güterstand zu 1/4 plus gleichhohem pauschalierten Zugewinn, also zur Hälfte, kinderlos verstorben, zu 3/4.

Da deine Frage nicht erklärt, ob deinem Mann und seinen Brüdern das Elternhaus bereits gehört, oder die eigentümenden Eltern es immer noch besitzten, käme es genau darauf an, ob u. a. auch der 1/3 Miteigentumsanteil deines Mannes daran auf dich überging.

Seine Brüder beerben deinen Mann jedenfalls nicht, nur seine Kinder (anteilig 1/2) bzw. seine Eltern (1/4).

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erbst nach deinem Mann. Ist er in dem Elternhaus bereits mit seinen Geschwistern als Eigentümer eingetragen, gehst du dort mit in die Erbengemeinschaft ein. Sollte dein Mann bereits vor seinen Eltern gestorben sein, hast du mit dieser Erbschaft meines Wissens  nichts zu tun. Wenn Ihr Kinder habt, erben diese den Teil deines Mannes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist gesetzliche Erbin deines Mannes (zusammen mit dem Kindern). Du ernst also einem Anteil von allem, was deinem Mann gehört hat! Ist er also (Mit)eigentümer des Hauses, so erbst du auch hiervon einen Anteil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn keine anderweitigen letztwilligen Verfügungen bestehen, greift die gesetzliche Erbfolge.

Sofern leibliche Kinder vorhanden sind, erbt der Ehegatte zu 1/4 und bekommt im gesetzlichen Güterstand 1/4 pauschalen Zugewinnausgleich. In der Summe = 1/2

sofern keine leiblichen Kinder vorhanden sind, erbt der Ehegatte zu 1/2 neben den Erben zweiter Ordnung (hier, die Eltern § 1925 Abs. 1 u. 2 BGB) und erhält 1/4 pauschalen Zugewinnausgleich. In der Summe = 3/4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube, es ist nicht ganz richtig wie ich geschildert habe. meine Schwiegereltern sind noch vor meinem gestorben. ich glaube ich habe mit der Erbschaft nichts mehr zu tun, aber meine Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist zumindest Erbin zur Hälfte. Sollte dein Mann keine Kinder haben, dann sogar zu 3/4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erbst gesetzlich die Hälfte des Vermögens Deines verstorbenen Mannes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?