Da-Capo-Arie Musiker helft mir :)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ciao, Jasse 05, Da Capo-Arien sind, wie du richtig sagst, Barock-Arien, die meist in der Form A B A verlaufen, wobei die Wiederkehr des Teiles A durch da capo angezeigt wird. Motivisch ähnelt dem Teil A der Teil B, allerdings verschiebt sich die Tonart in die Quinte oder Terz. Die Da Capo-Arie ist seit Mitte der 17. Jahrhunderts bekannt. So übernahm man sie mit dem Basso continuo auch in die Kantaten und Passionen.

Nun, der Unterschied zwischen der Barockoper und der Romantischen ist, dass im Barock die Virtuosität "gross geschrieben" wurde.... Beispiel: höre dir einmal eine Triosonate von Antonio Vivaldi an, die schnellen Sätze bestehen aus unglaublich virtuosen Läufen vor einer zurückhaltenden Begleitung.

Im Libretto der Barockoper waren die Handlungen undurchsichtig....die Aktionen verstrickt...

In der romantischen Musik, auch in der Romantischen Oper, herrscht hier bereits der allgemeine Einfluss der "Klassik" - es wird ins "unendlche" gestrebt.... denke an die "Nationalromantik" - die ja auch in die Oper eintrat, generell kann man sagen, dass in der Klassik und bis ins 19. Jahrhundert ein Werk individuellen Charakter aufweisen musste , und auch subjektiv vom jeweiligen Komponisten als "einzigartiges" Stück komponiert werden.

danke für den Stern!

0

"Da Capo" bedeutet "Von vorne". Unter einer Da capo-Arie versteht man ein Bravourstück, meistens eine Arie, das die Zuschauer so entzückt, daß sie seine Wiederholung (zum Teil mehrfach) forderten. Dies war vor allem im 18. und 19. Jahrhundert der Fall, da die einzelnen Teile der Oper, hier vor allem Rezitativ und Arie musikalisch nur locker miteinander verwoben waren, so daß man den musikalischen Fluß problemlos unterbrechen und das Stück einfach wiederholen konnte. Die Zuschauer forderten dies durch den Ruf "Da Capo". Durch die Weiterentwicklung der Oper zur durchkomponhierten Form in der Romantik wurde dieser Brauch immer weiter zurückgedrängt.

Die Da-capo-Arie ist eine musikalische Form. Es handelt sich um eine Arie, die aus zwei deutlich kontrastierenden Teilen besteht. Nach dem zweiten Teil wird der erste wiederholt (da capo), wobei erwartet wurde, dass der Solist bei diesem zweiten Durchgang Improvisationen und Verzierungen anbrachte. http://de.wikipedia.org/wiki/Da-capo-Arie

Was möchtest Du wissen?