D-Netz und E-Netz noch relevant?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Unterschied zwischen D- und E-Netz ist sehr stark verwischt. Schon lange verwenden E-Netzbetreiber D-Netzfrequenzen und D-Netzbetreiber E-Netzfrequenzen um in schlechten Empfangslagen ihr Netz zu stützen. Da Handys die nur eines der Frequenzbänder nutzen inzwischen Antiquitäten sind ist dies ohne Probleme möglich. Allerdings ist die Nutzung des jeweils anderen Frequenzbandes eine lokal begrenzte Angelegenheit.

Wie gut der Empfang ist hängt mit der jeweiligen Infrastruktur zusammen. Da diese Bei jedem Netzbetreiber anders ist ist die Empfagsqualität an jedem Ort für jeden Betreiber unterschiedlich. An einem Ort kann das eine Netz gut empfangbar sein, das andere dafür kaum, an einem anderen Ort ist es genau umgekehrt.

Die zulässige Sendeleistung eines Handys im D-Netz beträgt 2W und im E-Netz 1W. Allerdings sind die Funkzellen im E-Netz bedeutend kleiner und daher sind Handover viel häufiger, so das der Stromverbrauch eines Handys in beiden Netzen sehr ähnlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sender der D-Netze (900 MHz) haben eine Reichweite von bis zu 30 km, die E-Netz (1800 MHz) nur 8 km. Die Standby- und Sende- / Empfangszeiten der Handys sind im E-Netz ca 10% länger als im D-Netz. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
26.02.2017, 22:18

Mit den neuen Frequenzen, UMTS und LTE stimmt das so schon lang nicht mehr. Noch dazu ist die Abdeckung durch die höheren Frequenzen schlechter, so dass es mehr Masten geben müsste, was nicht der Fall ist, so wird doch wieder mehr Sendeleistung benötigt.... usw.

0

D Netz ist viel besser als E Netz. Vom Verbrauch an Strom (Akku) ist gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

d Netz ist besserer Netzausbau aber Strom verbrauch ist der selbe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?