Cyclotest 2 Plus - Erfahrungsberichte

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Ich finde, Cyclotest ist ein gutes Produkt, wenn man schwanger werden möchte.

  • Ich finde, Cyclotest ist viel zu unsicher, wenn man NICHT schwanger werden möchte.

  • Ich würde mich niemals auf so eine Art der Verhütung verlassen, falls ich nicht insgeheim ohnehin mit einer eventuellen Schwangerschaft leben könnte.

  • Wenn Du derzeit partout nicht schwanger werden möchtest, dann nutze ein sicheres Verhütungsmittel wie die Pille, Hormonspirale oder Kupferkette (Gynefix).

Ich selbst habe keine Erfahrungen mit dem Computer, ich habe aber mal eine Online-Kurve einer Frau gesehen, die die gemessenen Werte des Computers in diese Kurve übertragen und notiert hat, wann ihr der Computer freigegeben hat.

Zu dem Zeitpunkt, als sie angeblich auf die Verhütung hätte verzichten können, war sie aber gerade hochfruchtbar und hätte schwanger werden können! Der Eisprung war zu dem Zeitpunkt nämlich noch nicht erfolgt und fand erst ein paar Tage nach der Freigabe statt.


Wenn man nicht schwanger werden möchte, sollte man sich nicht auf einen Computer verlassen, dessen Auswertung man nicht nachvollziehen kann und dem man in diesem Punkt quasi ausgeliefert ist.

Wenn du gerne natürlich verhüten möchtest, dann informiere dich doch mal über die sympto-thermale Methode. Die ist so sicher wie hormonelle Verhütungsmittel und du kannst die Auswertung immer nachvollziehen, weil du das selbst in die Hand nimmst.

Hier kannst du dir erste Informationen einholen, du findest dort auch Literaturhinweise zum Erlernen des Regelwerks und eine Übersicht über geeignete Thermometer.

http://www.mynfp.de/informationen

LG

Wenn Du nicht-hormonell verhüten möchtest ist der Cyclotest 2 plus sicher eine Option, wenn Du Dich nicht mit dem Erlernen des Regelwerkes der Symptothermalen Methode (oder der Temperaturmethode) auseinander setzen möchtest.


Der Computer ist dabei jedoch etwas unsicherer als die direkte Anwendung der Symptothermalen Methode, jedoch nicht unsicher. Hierzu zitiere ich gerne die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG):


hohe Zuverlässigkeit: hoch nur bei Symptothermaler Methode, relativ gut bei Temperaturcomputern, weniger gut bei PERSONA


Sicherheit: Pearl-Index je nach Methode:

  • Symptothermale Methode: 0,3
  • Temperaturmethode (strenge Form): 0,8
  • Temperaturmethode (erweiterte Form): 3
  • PERSONA: 5% Schwangerschaften (!)
  • Temperaturcomputer: ca. 2

Hier noch ein Zitat des NFP-Forschungsprojekte Sektion "Natürliche Fertilität" in der Deutschen Ges. für gyn. Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin:

Der Symptothermalen Methdoe wird manchmal vorgeworfen, dass sie zu kompliziert und dokumentationsaufwendig sei. Dies kann jedoch ... dadurch umgangen werden, dass sie Zyklusauswertungsprogramme einsetzen, die weit entwickelt und auch handy-tauglich sind und damit den notwendigen Aufwand auf ein Minimum reduzieren. Beobachten muss die Frau sich jedoch nach wie vor selbst. Ihre Beobachtungen gibt sie dann in das Computerprogramm ein.

Solche Programme sind meines Wissens nach:

  • MayI
  • mynfp
  • myona

Es funktioniert mit dem Cyclotest 2 Plus gut - auch langfristig. Ich finde für die Verhütung ohne Hormone ist es gut, weil es wenig Aufwand bedarf.

NFP war mir ehrlich gesagt zu stressig und das Erlernen der Methode bedarf schon ein medizinisches Grundverständnis - sicher nichts für Faule. Die Online Zykluskurven haben mir ebenfalls nicht so zugesagt, weil ich dann den gemessenen Temperaturwert online erfassen musste - das hat mich in meinem vielseitigen Alltag bald eingeholt.

Fazit: Der Cyclotest 2 Plus ist eine saubere und sichere Lösung wenn's bequem sein soll und er bewahrt vor Auswertungsfehlern

Bei richtiger Anwendung ist der Cyclotest 2 Plus gut und laut wissenschaftlicher Studie auch sicher s. http://www.verhuetung-cyclotest.de/verhueten-mit-cyclotest/cyclotest-2-plus-pearl-index/cyclotest-2-plus-sicherheit.php - aber es ist mit Aufwand verbunden und erfordert Disziplin von der Anwenderin und an den fruchtbaren Tagen auch vom Partner.

Für diejenige, die ohne Hormone verhüten möchte und das Einsetzen eines IUP (gynefix) nicht in Frage kommt, ist es eine gute Alternative.

Was möchtest Du wissen?