Cybermobbing. Ist eine Unterlassungerklärung immer notwendig und ein erster Schritt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo :-)

Natürlich ist in diesem Fall eine Unterlassungserklärung zulässig. Wird diesem nicht Acht gegeben, kann natürlich nach § 1004 BGB Unterlassungsklage eingereicht werden.

Sollte es schlimm sein bzw. werden, dann sollte man sich an die Polizei wenden und Strafanzeige stellen. Denn, sobald die Strafanzeige mit Vorladung zur Beschuldigtenvernehmung angedüst kommt, hört das Ganze schneller auf, was du denkst ;-)

Viele Grüße :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nur eine Option, die sogar häufig außer Acht gelassen wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 Fragen:

1. Was machst du denn auf einem Portal?
Da soll man hindurchgehen.

2. Warum bist du überhaupt in der nähe des Portales, wo sich deine Freunde aufhalten?
Wenn ich du wäre würde ich was Anderes machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?