Cubase 5 Stimme richtig bearbeiten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Mikrofon sollte zwischen 10 und 15 cm (in einem guten Aufnahmeraum stell ich ein Kondensatormikrofon mit großer Membran auch gerne bis zu c.a. 20cm weit weg. Allerdings kommt dann die Raumakustik mehr zum tragen...) von deinem Mund entfernt sein, der Popfilter sollte allerdings relativ nah an deinem Mund sein. Außerdem sollte das Mikrofon nicht direkt vor deinem Mund sein. Häng es einige wenige cm. höher und neig es leicht nach unten, so, dass es auf deinen Mund zeigt.

Das erste, was zu tun ist, ist, mit einem EQ einen Lowpassfilter zu setzen. Der sollte so gesetzt werden, dass er auf deine Stimme keinen Effekt hat, aber alle Frequenzen, die darunter liegen, herausfiltert. Solltest du immer noch Probleme haben, bekommst du die Explosivlaute mit einem Kompressor in den Griff. Die Attackzeit sollte kurz sein. Bei langer Attackzeit würdest du die Explosivlaute sogar noch extra herausarbeiten. Zischlaute, sogenannte Sibilanten, bekommst du mit einem De-Esser in den Griff. Ein Gate sollte bei Gesangs-/Sprachaufnahmen mit einigermaßen gutem Equipment nicht notwendig sein. (lange Pausen z.B. während Instrumentalsoli, lassen sich auch problemlos per Hand rausschneiden)

Alles, was man sonst noch an Filtern, Komprimieren, den Einsatz von Hall und Delay, etc. anstellen kann, hängt viel zu sehr von der Aufnahme, von der Situation im Mix und vom angestrebten Endergebnis ab, um pauschal weiterhelfen zu können. Am besten, du informierst dich, wozu deine Plug-Ins im Stande sind (die wichtigsten sind Kompressoren, Expander und Equalizer) und hörst dir deine Aufnahmen genau an, überlegst dir, was dich stört und wie du das mit diesen drei Werkzeugen in den Griff bekommen kannst.

Ich würde mal sagen du KAUFST dir das Cubase Programm, dann gebe ich dir auch Tipps, wie du deine Aufnahmen bearbeiten kannst ;-)

Oder du lädst dir Reaper runter, oder kaufst dir eine andere DAW. Auf jeden Fall unterstütze ich keine Raubkopien!

was O.ö?

0
@Justinexiliam

Ich glaube grundsätzlich erstmal keinem, der eine Software für mehrere hundert Euro kauft und dann nicht weiß, wie man grundlegene Dinge damit anstellt. Und dein Vocabular passt auch nicht. Zum Beispiel ist "Gate" keine Einstellung, sondern ein Effekt. Eine "Membran für harte Laute" kenne ich auch nicht. Ich kann mir denken, dass du den Popschutz meinst. C5 ist ebenfalls typisch, weil das als Crack sehr einfach zu bekommen ist ;-)

Das nächste: wenn das Mikrofon gut ist, es aber trotzdem schlecht klingt, machst du bereits was falsch. Ich hab schon viele gesehen, die sogar ins falsche Ende gesungen haben :D Die hatten teilweise auch Cubase 5.

Machst du auch Rap? :D

0

Was möchtest Du wissen?