CRP, ft3, ft4, Mak, TSH?

1 Antwort

Das sind Laborwerte zur Funktion der Schilddrüse. Aufgrund der erhöhten Werte FT-3 und FT-4 liegt wohl eine Überfunktion vor. Die Werte MAK, TSH-1, CRP dienen zur Eingrenzung der Ursache. Eine Diagnose darf nur ein behandelnder Arzt oder Heilpraktiker stellen.

Supi danke ich mach morgen früh gleich einen termin beim Schilddrüsenarzt.

0

Hallo surbahar53,

Nein, eine Diagnose darf ganz sicher kein Heilpraktiker stellen, dieser dürfte auch nicht an diese Werte kommen. Heilpraktiker sind keine geregelt ausgebildeten Mediziner. Sie haben weder eine Ausbildungsordnung, noch Examina noch geregelte Ausbildungsstrukturen oder sonst iregendwelche seriösen Institutionen, die die "Ausbildung" überwachen.

Gruß,

MedIudex

0
@surbahar53

Hallo surbahar53,

ein Heilpraktiker dürfte nicht therapieren (und damit meine ich eine sinnvolle, den Patienten auch helfende Therapie), weil für den Einsatz der echten/wirksamen Medikamente in Deutschland zum Glück auch Ahnung von dem haben muss, was man tut, also z.B. eine Approbation vorweisen muss. Demnach wäre eine Diagnose seitens eines Heilpraktikers substanz- und inhaltlos und damit überflüssig und darüber hinaus vermessen.

Ich schrieb daher, dass ein Heilpraktiker keine Diagnose stellen darf, weil Sie schrieben, sowas dürfe "nur ein Arzt oder ein Heilpraktiker". Und das ist falsch. Wenn ein Heilpraktiker nach Ihrem Verständnis Diagnosen stellen darf, kann das jeder von uns. Ein Heilpraktiker hat nicht ansatzweise die Befugnisse und Kompetenzen, wie ein Arzt. Von dem Wissen ganz zu schweigen.

Gruß,

MedIudex

0
@MedIudex

Ein Heilpraktiker dürfte dem Patienten Blut entnehmen, die obigen Blutwerte von einem Labor bestimmen lassen, eine Diagnose stellen und den Patienten entsprechend therapieren. Das Einverständis des Patienten natürlich vorausgesetzt (aber das braucht auch der Arzt).

0
@surbahar53

Hallo surbahar53,

Schilddrüsenerkrankungen bedürfen meistens einer engmaschigen Abklärung und eventuell einer hormonellen Ersatztherapie. Diese wird in den meisten Fällen (wenn, was hier vermutbar wäre, eine autoimmune Genese zugrunde liegt wegen des gestörten Hormonhaushalts (Relationen der Schilddrüsenhormone und des Steuerhormons) und des erhöhten MAK-Wertes, das CRP ist aufgrund fehlender Einheit nicht beurteilbar) mit L-Thyroxin (wenn es ein Hashimoto ist) oder, wenn es ein M. Basedow ist, auch mit Thyreostatika behandelt. Dies wäre klar indiziert und wichtig für den Patienten. Und diese Medikamente darf ein Heilpraktiker eben nicht einsetzen, weil das -ohne Ahnung von der Physiologie, Biochemie und Pharmakologie- schwer in die Hose gehen kann.

Sollten Sie einen Heilpraktiker kennen, der sich herausnimmt, Therapien mit verschreibungspflichtigen Medikamenten durchzuführen, macht dieser sich strafbar.

Gruß,

MedIudex

0
@MedIudex

Wer lesen kann, ist klar von Vorteil ! Ich habe nirgends geschrieben, dass ein Heilpraktiker verschreibungspflichtige Medikamente verschreiben darf. Ich kenne aber viele Patienten, die sich mit alternativen Heilmethoden besser aufgehoben fühlen als mit der Pharma-Chemie.

0
@surbahar53

Hallo surbahar53,

diesen Vorteil kenne ich. Sie schrieben "den Patienten entsprechend therapieren". Unter therapieren verstehe ich, heilen oder zumindest Aufhalten der Krankheit oder erfolgreiche Therapie der Symptome. Und das ist bei vielen Krankheiten mit "alternativen Methoden" schlichtweg nicht möglich.

Die Pharma-Chemie ist im Übrigen besser überwacht und sicherer, als "Globuli" und dergleichen, da Homöopathika nicht so genauen Kontrollen unterliegen und keine sicheren Wirkstoffkonzentrationen garantiert werden können, wie bei den "chemischen" Pharmaka. Pflanzlich heißt zudem nicht unbedingt besser. Ich verweise an dieser Stelle gern ans Colchizin und Digitalistoxin...

Gruß,

MedIudex

0

Hab auch ständig Schweißausbrüche mit Schwindel kombiniert, das hält dann ne gewisse zeit an und dann fang ich an zu frieren. Blutdruck liegt des öfteren bei 175/110 und Puls um die 120 rum, paar minuten später dann wieder recht normal.

0

Lymphom oder ein Mangel?

Hallo Michelle mein Name, alles begann im Mai 2017, daß in der Nacht mein Arm sich plötzlich anders anfühlte. Meine Mutter rief sofort den Notarzt aber alles war okay. Ausser das ich aus Angst wegen dem Arm hyperventiliert habe. Jedoch hatte ich dann 4 Wochen Kopfschmerzen an einer Stelle am Kopf & war deswegen 4 mal in der Notaufnahme, weil ich auch ein Kribbeln rechts an der Schläfe hatte & der Kopfschmerz links war. Sie fanden jedoch nix. 

Nur mein CRP WAR AUF 0,51 & meine Leukozyten waren erhöht.

Zu dieser Zeit hatte ich auch leichte Halsschmerzen welche auch fast 4 Wochen anhielten. Wegen diesen war ich beim HNO dieser meinte es ist eine Mandelentzündung jedoch haben die Antibiotika überhaupt nicht geholfen & meine Mandeln sind seitdem extrem angeschwollen & gehen laut meinem neuen HNO Arzt bis in den Rachen hinein. 

Er stellte auch fest das meine Nase verengt ist & fragte mich ob ich viel Schnarche dies musste ich leider mit JA beantworten.

Zu dieser Zeit fingen auch meine Probleme beim Atmen an.

Ich hatte Schwierigkeiten beim einatmen. 

Also hab ich ein Termin bei einem neuen Hausarzt gemacht währenddessen entwickelten sich schmerzen an der Luftröhre & Schmerzen im Thorax Bereich noch dazu ziehende Schmerzen am Hals welche besonders beim trinken schlimm waren.

Meine Lymphknoten in der Achsel beidseitig waren auch angeschwollen entwickelten sich aber immer wieder zurück.

Der Hausarzt machte ein kleines Blutbild sowie ein EKG & ein Lungenfunktionstest.

Im Blutbild war soweit alles okay ausser das ich leichte Entzündungszeichen hatte & es wurde festgestellt das ich schonmal EBV hatte davon weiß ich jedoch nichts.

Jetzt im August war ich bei einem neuen Hausarzt, weil meine Symptome schlimmer werden vorallem die Atmung & es kommt jetzt noch ein extremer Kloß im Hals dazu welcher sich unter der Schilddrüse befindet jedoch sind meine Schilddrüsen Werte völlig normal auch der TPO wert. Auch dieser machte einen Lungenfunktionstest welcher wieder gut war & nahm mir Blut ab. Bei diesem Blutbild war jedoch vieles erhöht.... 

Normwerte Crp 0,5 meiner 0,68 BSG 20 meiner 26 

Erythrozyten 3,90-5,15 meiner 5,37 MCH 27,0-33,5 meiner 26,8 Harnsäure 2,6-6,0 meiner 6,93
Schilddrüsenwerte TSH 0,86 Referenzbereich 0,30-4,20 

MAK

TPO-AK 9 Referenz bis 34 

TSH 0,62 

Er meinte nur ich soll mich bei einem Lungenfacharzt vorstellen jedoch dauert es ewig bis man da mal ein Termin hat.

Der HNO Arzt gab mir eine Überweisung zur Sono der Halsweichteile der Termin ist jedoch erst am 19.09.2017. 

Meine Symptome zurzeit sind...Flache Atmung, Schmerz Thorax & Rücken, Kloß im Hals, Müdigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen. 

Ich befürchte Lymphdrüsenkrebs.

...zur Frage

Pickel ausgedrückt: Gehen die Rückstände weg?

In letzter Zeit hatte ich sehr viel Prüfungsstress und da habe ich angefangen, in meinem Ausschnitt ein paar Pickel auszudrücken. Nachdem die Krusten abgegangen sind, ist eine weiße und empfindliche Haut zurückgeblieben. Wenn ich in die Sonne gehe, bildet sich um diese weiße Stelle ein dunkler Farbton. Wie lange dauert es, bis diese weiße Haut wieder normal wird? Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Versteht jemand mein Ergebnis aus dem Verhältnis ft3 und ft4?

Hallo!

Ich habe mit dem Rechner http://www.natuerliche-therapie.de/laborwerte/ versucht meine SD Werte zu interpretieren (habe eine SDU).

Jedoch spuckt es mir beim Verhältnis ft3 MINUS 16,11% aus und bei ft4 1,43%

Die Grunddaten: ft3 1,89 [2,18-3,98] --> -16,11% ft4 0,77 [0,76-1,46] --> 1,43% TSH 1,93

Ich kann die Werte anhand der Skalen nicht interpretieren bzw auffinden?! Danke vorab!

...zur Frage

Kann ich latente Hypothyreose Schilddrüsenunterfunktion behandeln?

TSH ist hoch 3.51. Ft4 und Ft3 SIND ABER normal.

Ich leide unter  Müdigkeit, Kälteempfindlichke

Oder wird der Arzt sagen : FT4 und FT3 sind normalbereich . dann keine Behanldung ?

Ich hab das im privaten Labor gemacht ./

...zur Frage

Tsh zu hoch, FT4 hoch, ft3 mittig?

Hallöchen,

Ich habe mit 75mcg L Thyroxin einen Hormonhaushalt von:

TSH Basal: 3,51

  • FT3: 45%
  • FT4: 83%

Ich soll auf Grund des immer noch zu hohen TSH Werts nun auf 100 LT gehen.

Was kann ich tun, damit die Umwandlung von FT4 zu FT3 besser klappt? Ich nehmen bisher nur ein B Complex Präparat und Eisen.

...zur Frage

Ab welchem tsh wert was machen?

Jeder sagt immer was anderes? Mein wert 2.6  , ft 3 und ft4 sind beide ok

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?