Crossbike oder Rennrad? Was ist besser für mich geeignet?

5 Antworten

Ein Crossrad ist so ein Zwischending zwischen Trekkingrad und Speedbike (das ja widerrum Ählichkeiten zum Rennrad hat). Es hat meistens die Technik der ATB's / Trekkingräder / MTB's, also V-Brake, 3-fach Kettenblatt, größeren Wirkungsgrad der Gangschaltung und den graden, leicht gebogenen Lenker. Dem gegenüber steht das Rennrad, das v.a. auf Gewicht und Geschwindigkeit optimiert ist. Eine Federgabel sollte man auch am Crossrad nicht haben, da diese schwerer ist und Kraft schluckt. Am Crossrad sind breitere Reifen, die universeller einsetzbar sind besser möglich als am Rennrad. Die Sitzposition ist nicht so stark flach gestreckt wie mit einem Rennlenker. Eigenlich ist das Crossbike eine gute Alternative für Leute, die nicht nur das klassische Rennrad habenwollen, aber sportlich unterwegs sein möchten. Viele Leute sehe ich im Alltag mit den Triatlonaufsätzen auch an normalen Cityrädern. Jede/r darf so, wie es ihm/ihr gefällt!

Natürlich motiviert auch ein sportlicheres Fahrrad zu sporlichem Fahren, da die eingesetzte Kraft besser in Vortrieb umgesetzt werden kann. Das merke ich, wenn ich von meinem Alltagsrad auf das Rennrad umsteige, ebenso, wenn ich das MTB benutze (mehr chillig zu fahren).

Generell kannst Du aber jedes Fahrrad sportlich forciert fahren und je schwerer es ist, dest höher ist auch Deine Kardiofitness!

Ja bisher tendiere ich auch eher zum Crossbike als zum Rennrad. Klar wäre das Lenkrad am Rennrad besser geeignet für das was ich will, das Crossrad ist jedoch auf Sandwegen etc. fahrbar. sodass ich etwas unabhängiger von ebenen bin. worauf muss ich beim Kauf denn achten? Habe zB bei Otto.de günstige Crossbikes mit Schimano Gangschaltung gesehen (wurde mir empfohlen). Bei Otto die kosten um die 300 Euro neu. Sind die zu empfehlen? Oder bekomm ich für das Geld auch ein gutes gebrauchtes beim Händler?

0

Die Armauflagen findest du hauptsächlich an Triathlon Rädern. Und so sehr bequem sind diese Lenker gar nicht. Wenn du wirklich auf Geschwindigkeit fahren willst, kommt eigentlich nur ein Rennrad in Frage. Auf einem Crossbike machen solche Lenker in meinen Augen gar keinen Sinn. Ganz davon abgesehen wirst du bei deinem Budget da Schwierigkeiten haben was passendes zu finden.

Nimm's mir bitte nicht übel Tamara,

aber bleib erst einmal bei deinem Hollandrad. Selber habe ich sehr schnelle Räder, doch so lange ich noch leicht übergewichtig bin (1,83/90), bleiben die stehen. Sieht einfach zu bescheuert aus, so ein Klops auf einem Rennrad.  Ich trainiere mit dem Trekkingrad.

Selbstverständlich kannst du dich auch auf dem Hollandrad völlig verausgaben, wenn du das willst. Selbstverständlich kann man ein Hollandrad auch noch besser, d. h. sportlicher und ergonomischer einstellen: Sattel vielleicht noch etwas höher, Lenker etwas tiefer und dann beim schnellen Fahren den Lenker in der Mitte fassen. Probier das mal aus!

Schöne Grüße, Felix

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrung mit Fahrrädern.

dann brauchste zwei Räder . ( 

Was möchtest Du wissen?