Croissant: Hoher Fettgehalt?

9 Antworten

Dadurch habe ich jetzt eine Magenschleimhautentzündung bekommen und deshalb Verdauungsprobleme.

Das bezweifle ich. Eine Magenschleimhautenzündung entsteht in der Regel durch eine Unterversorgung der schleimhautbildenden Zellen mit wichtigen Vitalstoffen. Das ist eine Frage der Nahrungsqualität, nicht der Menge. Auch der Fettgehalt ist nicht das Problem, sondern die Art des Fettes (hier billige Ziehmargarine).

Problematisch sind alle stark verarbeiteten Nahrungsmittel, vor allem, wenn sie Auszugsmehle, Fabrikzucker oder Fabrikfette enthalten. Der weiße Reis gehört dazu, ebenso das Nougatcroissant (das gleich alle drei Übel enthält) und der Amaretto ebenfalls (Fabrikzucker). Der Alkohol im Amaretto ist ein Zellgift und kann die ungeschützen Zellen der Magenschleimhaut direkt angreifen, ist also auch ein Problem.

Die Therapie gehört in ärztliche Hände, aber wenn du dein Ernährung verbessern willst, solltest du die genannten Präparate ebenso meiden wie Konserven, Junk-Food, konventionelle Backwaren. Sinnvoll wäre es, sich möglichst an Frischkost zu halten (Gemüse, Blattsalate, Obst, Nüsse, Kerne, Saaten, usw.). Wenn Getreideprodukte, dann welche aus frisch gemahlenem Getreide und bei den Fetten machen naturbelassene Öle und Fette Sinn (Butter, Bio-Öle nativ extra).

Tip: http://www.vollwert-blog.de/

Buchtip: Leber-, Galle-, Magen-, Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen: Ernährungsbehandlung mit vitalstoffreicher Vollwertkost

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung
6

Warum bezweifelst du das? Ich habe 20 Monate lang so gut wie keine Vitalstoffe aufgenommen, weil ich mich entweder von junk food ernährt oder gar nichts gegessen habe.

0

Du wolltest dich doch ab sofort gesund ernähren, also was ist jetzt ?

Nahrungsmittel mit hohem Fettgehalt können natürlich Übelkeit hervorrufen.

Es wird Zeit, dass du eine Ernährungsumstellung unter ärztlicher Aufsicht vornimmst.

6

Ich brauche keine ärztliche Aufsicht und meine Ernährung ist bereits zum großen Teil umgestellt.

0

Norovirus, Magengeschwür, verdorbenes Essen, Alien bahnt sich den Weg,...

Alles Möglichkeiten, die wir im Internet nicht bestimmen können.

Das kann nur ein Arzt.

6

von magengeschwür und verdorbenem essen war NIE die rede???

0
36
@HAPPYDEATHDAY

Könnte sein, ob Rede oder nicht.
Können weiter philosophieren oder du gehst zum Arzt.

0

Wie behalte ich die Kontrolle über Süßigkeiten?

Hallo. Ich versuche gerade etwas gegen mein Binge eating zu tun und habe mit meiner Psychologin eine Kcal Grenze von 1500 Kcal am Tag festgelegt. Nun habe ich eben etwas zum Abend gegessen und darunter waren auch 2 kleine Eis. Ich bin es gewöhnt so viel zu essen bis das Eis dann weg ist so dass ich dann aufhören kann. Nun ist aber noch etwas da und ich würde gerne alles essen aber ich möchte meine Kcal nicht überschreiten. Habt ihr Tipps für mich wie ich die Kontrolle behalte und das alles heute nicht noch mit 3000 Kcal endet?

...zur Frage

Essstörung keinen ausweg? (Magersucht,Binge eating)

Ich möchte hiermit meine geschichte schildern(Tut mir leid das sie so lang ist aber die die eine Essstörung haben verstehen mich wahrscheinlich). Vielleicht kann mir jemand helfen der es geschafft hat seine Essstörung zu überwinden. Ich war seit ich denken kann übergewichtig und wurde auch immer blöd angemacht gehänselt usw. und habe mich immer geschämt vor leuten zu essen oder war auch nie im Schwimmbad. Dann mit 15 habe ich es geschafft 30 Kilo abzunehmen, habe einfach fast nichts gegessen, und konnte es gut vor meinen Eltern vertuschen, sagte zb das ich schon drausen gegessen hatte. Ich hatte also 30 Kilo abgenommen- aber das reichte mir nicht ich nahm weitere 20 Kilo ab und rutschte in die Magersucht und wurde wieder vn allen geärgert, angeschaut. Dann began ich mit Fitness Training und begann wieder langsam mehr zu essen. Doch dies geriet außer kontrolle und ich habe seit einem jahr jede Woche fressanfälle (Binge Eating), die ich nicht stoppen kann. Jetzt habe ich wieder Übergewicht und werde wieder gehänselt und ich hasse mich einfach nur. Therapie geht nicht wenn ich mit meinen Eltern über essen rede rasten sie nur aus Weil sie natürlich mitbekommen haben was mit meinem esssverhalten los ist. Wieso kann ich nicht einmal sein wie alle anderen ? Ich bin ein guter mensch, ich bin immer nett zu allen und arbeite(te) härter für meinen körper als alle anderen und trotzdem kriege ich mein leben nicht mehr in den griff ich bin depressiv und kann mich nur noch hassen. Gibt es jemanden mit dieser binge eating Störung der es geschafft hat diese zu überwinden ? Ich kann mich auch auf nichts mehr konzentrieren und brauche hilfe ich fühle mich einsam wertlos und würde mich am liebsten iwo einsperren und nie wieder rauskommen. Ich bin männlich, 16 Jahre alt und kann mich an keinen tag erinnern, der schön für mich war es war jeder tag bis heute eine qual und möchte dies endlich ändern.

...zur Frage

Low carb - Übelkeit?

ich war 8 monate lang auf low carb, habe 30 kilo abgenommen, anschließend habe ich andere diäten ausprobiert, keine davon hat funktioniert, ich habe durch einen bestimmten auslöser binge eating entwickelt, sehr viel fast food und junk food gegessen, und immer wieder leicht zu- und abgenommen. seit heute bin ich nochmal auf low carb, esse dementsprechend anders und vor allem weniger - und heute wurde mir schon mehrmals übel. kommt das von der (plötzlichen) und ziemlich radikalen ernährungsumstellung?

...zur Frage

Fressattacke - Angst zuzunehmen?

Ich habe seit über 6 Wochen komplett auf Zucker, weizen verzichtet (auch auf alle Zuckeralternativen). Kalorienmäßig aber immer satt gegessen. Mir ist es schon lange nicht mehr so gut gegangen wie in diesen 1,5 Monaten. (vorher jeden Tag unmengen an Kalorien durch Süßigkeiten - binge eating). Heute hatte ich mal wieder so einen fressanfall dass mir übel ist (locker 8000 Kalorien, einfach weil ich nen schlechten Tag hatte). Wie soll ich dass wieder ausgleichen? Ist so ein Tag extrem schlimm?

...zur Frage

Was essen normale Menschen über den Tag?

Hallihallo, ich bins mal wieder. Vor einem Jahr war ich fast schon so weit, nicht mehr kcal zu zählen als ich dann ins Binge Eating gerutscht bin und alles eskaliert ist und das zur Bulimie wurde. Die Sommer über hatte ich dann einen Anorexie-Rückfall, wo ich nur noch 600kcal am Tag gegessen habe. Ich versuche mich jetzt wieder "normal" zu ernähren, aber nach so langer Zeit hat man das irgendwie verlernt. Ja ich esse 3 Mahlzeiten am Tag, aber ich komme trz. nicht über 1000kcal, ich habe auch schon Pizza und Käsespatzle geschafft, aber das Ding ist, dass ich dann einfach schon ziemlich satt bin über den ganzen Tag und dann nicht einsehe, warum ich mir noch was runter würgen soll, so bin ich nämlich letztes Mal ins Binge Eating geraten. Deshalb wollte ich von euch wissen, was ihr gewöhnlich über den Tag verteilt esst.

Mein Essensplan von heute:

Frühstück: ca. 50g Haferflocken mit 100g Himbeeren

Mittag: ca. 70g Spaghetti mit Pilzen und selbstgemachter Sauce aus Milch/Gewürzen/süsse Sojasauce

Abend: 2 Scheiben Toast mit Schinken und Schmezkäse, 100g Himbeeren

...zur Frage

Magenerkrankung oder psychisch bedingt?

Ich leide seit einigen Monaten unter verschiedenen Symptomen, die den Magen betreffen. Mir ist chronisch übel und das wird manchmal so schlimm, dass ich Vomex nehmen muss. Es dauert ewig, bis ich im
nüchternen Zustand richtigen Hunger bekomme, aber wenn ich dann etwas esse, bekomme ich leichten Magendruck und seit kurzem auch Sodbrennen. Ansonsten ist meine Verdauung normal. Ich hatte ein Jahr lang binge eating, habe fast food und junk food in Massen konsumiert, zwischendurch immer wieder strenge Diät gehalten und in den letzten Monaten auch häufig scharfen Alkohol getrunken. Allerdings habe ich auch krankhafte Angst vor dem Erbrechen und weiß nicht, ob meine Symptome nicht vielleicht psychisch bedingt sind. Was meint ihr? Klingt das nach Magenschleimhautentzündung oder nach Psyche?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?