Creme gegen schmerzhafte Mammografie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gel gegen Schmerzen bei Mammografie

Neu-Isenburg (dpa/tmn) - Schmerzen bei der Brustkrebsuntersuchung lassen sich einer Studie zufolge mit einer lokal betäubenden Salbe verringern. Das berichtet die "Ärzte Zeitung" unter Berufung auf eine Untersuchung in der Fachzeitschrift "Radiology".

Reiben Frauen eine Stunde vor der Untersuchung ein Gel mit dem Wirkstoff Lidocain auf ihre Brüste, verspüren sie deutlich weniger Schmerzen. Schmerzmittel zum Einnehmen hatten dagegen keinen spürbaren Effekt.

Bei der Studie sprachen die Frauen, die im Gegensatz zu einer Vergleichsgruppe statt eines Placebo- ein Lidocain-Gel erhielten, von deutlich weniger Schmerzen im Vergleich zu früheren Untersuchungen. Fast 75 Prozent aus der Lidocain-Gruppe sagten außerdem, auch zur nächsten Mammografie gehen zu wollen. Untersucht wurden mehr als 400 Frauen im Alter zwischen 32 und 89 Jahren. 54 Prozent von ihnen hatten angegeben, vergangene Termine wegen der Unannehmlichkeiten beim Röntgen versäumt zu haben.

Quelle: http://magazine.web.de/de/themen/gesundheit/krankheiten/6520780-Gel-gegen-Schmerzen-bei-Mammografie.html

Leider konnte ich nicht herausfinden wie das Gel heißt, frage doch mal bei dem Radiologen nach wo Du die Mammographie machen lässt.

Das könnte ein äußerliches örtliches Betäubungsmittel sein. Frag' einfach mal die Praxis, in der die Mammografie gemacht wird. Ich denke kaum, dass die Creme rezeptfrei verkäuflich ist. Ist allerdings Vermutung. Anell

Ich war im vergangenen Jahr und da meinte die Arzthelferin, dass die Brust nicht mehr so gequetscht werden muss. Nach neuesten Erkenntnissen, reicht ein Zusammendrücken aus. Wie wäre es,wenn du einen anderen Arzt versuchst und vorher fragst, ob er die Brust auf Briefmarkengröße quetschen muss oder ob ein Zusammendrücken im relativ schmerzfreien Bereich ausreicht. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?