creatin vor oder nach dem training nehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Leider fehlen in Deiner Frage wichtige Angaben. Alter, Trainingsstand, wo und wie Du trainierst - alles fehlt.

Creatin

  • Einnahme : Morgens mit lauwarmem Wasser oder Traubensaft.
  • Risiko : Auch Creatin ist nicht gänzlich ungefährlich. Zwar ist lt. der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit eine tägliche Aufnahme von 3 gr. Creatin unbedenklich - aber wer gibt sich schon mit dieser Menge zufrieden. Es ist nun einmal bei allen Supplements im Kraftaufbau so : Je wirksamer und je größer die Menge, desto größer das Risiko. Ich gehe davon aus - kein Risiko bis 5 gr täglich.
  • Wirkung : Durch Creatin wird Wasser in Muskeln ( Übrigens auch im Herzmuskel) eingelagert. Diese können so größer und stärker werden.
  • Nachhaltigkeit : Alle muskulären Veränderungen durch Creatin sind komplett reversibel. Was aufgebaut wurde, baut sich wieder ab. Eine Kur ist also eigentlich sinnlos. Nach 4 Wochen sind die Muskeln wie vorher - und das Geld ist weg.
  • Hinweis zur Wirkung : Creatin kann individuell auch wirkungslos sein. Es gibt nämlich so genannte Non Responder. Bei diesen handelt es sich um Menschen die von Natur aus über ein extremen Creatinspiegel verfügen, der Körper also viel Creatin bereit stellt. Eine zusätzliche Einnahme in Form von Tabletten, Kapseln oder auch Pulver führt dann zur keiner merklichen Leistungssteigerung.
  • Anfänger : Creatin braucht einen großen, trainierten Muskel. Ist also eigentlich für Anfänger nicht geeignet. Muscle-Corps sagt noch dazu :

  • Stellt man sich die Frage ob Creatin für Trainingsneulinge Sinn macht, so muss man diese nahezu fast uneingeschränkt mit ‘Nein’ beantworten. Grund: Neulinge benötigen keine wahnsinnig hohen Trainingsreize, ihr Funktionszustand ist relativ gering. Warum dann jetzt schon Potential verschenken? Verständlich ist im Vergleich hierzu die Überlegung eines Fortgeschrittenen nach 5 Jahren des sinnvollen Trainings und gerade an einem Leistungstief angekommen, einmal auf eine Creatinsupplementierung zurückzugreifen*.<

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten nimmst du gar kein Kreatin. Habe es selber eine Zeit lang genommen und Nierenprobleme bekommen. Außerdem schadet es deinem Körper, wenn sich Wasser in den Muskeln absetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kreatin brauchst du nicht das ist für die Ausdauer , kommt aber auch drauf an wie oft du in der W trainierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine creatinkur dauert ein monat.

  1. woche = auffüllphase....4 portionen pro tag. an trainingstagen, 2 Portionen vor und zwei nach dem training (eine portion = ein teelöffel creatin in 0,5l wasser o.ä.). an trainingsfreien tagen 2 portionen am morgen und zwei am abend.

2.,3. und 4. woche, eine portion vor und nach dem training, bzw eine am morgen und eine am abend.

nach 4 wochen, für einen monat mindestens pausieren um natürliche creatinsynthese aufrechtzuerhalten und wasseransammlungen zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olifff
25.06.2014, 00:07

Ziemlich überholt was du hier schreibst...

Die loading Phase hat keinen Studien standgehalten und ist nach neusten Erkenntnissen weitestgehend sinn frei. Belastet nur!

Außerdem gibt es keine Anzeichen dafür, dass ein gesunder Mensch bei einer Dauerdosierung von 3gr/ Tag Probleme bekommt.

0

Am besten garnicht nehmen. Das schadet alles nur deinem Körper ! Du solltest lieber natural Muskeln aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?