Creatin und Wassereinlagerungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na da hat mal wieder jemand etwas völlig falsch verstanden.

Creatin ist nicht dazu da, um extra Wasser in der Muskulatur einzulagern. Die minimale Einlagerung von Wasser im Bindegewebe und in der Muskulatur ist einfach nur ein Nebeneffekt, aber nicht das eigentliche Ziel der Einnahme von Kreatin.

Creatin ist dazu da, um die Verstoffwechselung von Adenosintriphosphat zu verlängern, damit man zum einem während des Trainings mehr Kraft hat, und zum anderen Durch den erhöhten Anteil an Adenosintriphosphat im Muskel die Regenerationsphase verkürzt wird.

Und wenn du das verstanden hast, dann solltest du anfangen mit Creatin. Vorher nicht.

27

Das ist mir völlig klar. Trotzdem wollte ich genau diese Fragen beantwortet haben. Nur weil man sich für die Nebenwirkungen interessiert bedeutet das nicht, man hat keine Ahnung über die Wirkung an sich!

0
56

ob sich überhaupt Wasser bei dir eingelagert, und wenn ja wie viel, kann niemand vorhersagen weil das von Typ zu Typ unterschiedlich ist. Wichtig ist dabei auf jeden Fall, dass man bei der Einnahme von 5 Gramm Creatin täglich auf jeden Fall locker 3 Liter Wasser pro Tag trinken sollte. Und dann wird sich auch das eine oder andere Gramm Wasser in deinem Gewebe ablagern.

0
27

Dankeschön! Das hilft mir jetzt wirklich weiter!:)

0

Hallo!

 Nur weil man sich für die Nebenwirkungen interessiert bedeutet das nicht, man hat keine Ahnung über die Wirkung an sich!

Aber wenn man Ahnung hat stellt man die Frage so dass Experten etwas damit anfangen können

Z. B. ist Creatin bei Anfängern sinnlos, alles Gute.

27

Na klasse,..schon wieder wer der mir keine vernünftige Antwort geben kann. Dann Hätt ich zumindest gerne Belege und eine Begründung für deine Aussage. Dann könnt ich mir zumindest mehr Wissen aneignen. Aber die Antwort wie sie da steht ist komplett nutzlos für mich, reine Provokation, sorry.

1
27

Das ist mir schon lieber. Danke!

1

Kreatin Einnahme ab wann sinnvoll (mit 16?)?

Kurz zu mir: 16 Jahre Trainingserfahrung: 1 Jahr im Studio, 6 Monate vorher Homeworkouts. Bisher gut aufgebaut, ordentlich Kraft zugelegt. Nun dir Frage: Bis jetzt benutze ich nur nach dem Training Whey Protein als Nahrungsergänzungsmittel. Ab wann würdet ihr sagen, dass sich Kreatin lohnen würde? Was sind die Nachteile? N halbes Kilo gibt's ja schon für unter 10€, mit 3g pro Tag kostet es ja jetzt auch nicht die Welt.. Würde es mir jetzt was bringen im Bezug auf Kraft und Muskelzuwächse? Und ja mir ist klar, dass Kreatin Wasser im Muskel eingelagert. Ab wann würde man erste Unterschiede bemerken? Was würde passieren, wenn man irgendwann mit Kreatin aufhört? Geht dann nur das Wasser aus der Muskulatur raus? Sollte man es jeden Tag einnehmen oder jeden 2.? Habe mich bisher noch nicht wirklich mit Kreatin beschäftigt.. Freue mich über jede hilfreiche Antwort und/oder Threads zum Thema Kreatin. Danke schonmal! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?