Wie funktioniert eine CPU-Bremse oder ähnliches für alte PC-Spiele?

4 Antworten

Wer noch immer mit der Neuauflage von "Dracula Resurrection" (aus der "Dracula Trilogie"), kompatibel angeblich zu neueren Computersystemen, ein Problem hat, weil die Videosequenzen viel zu schnell ablaufen, für den hab ich hier eine Lösung. Ich bin selbst erst gestoßen darauf nach langem Herumprobieren, nachdem ich schon verzweifelt hatte. Weder eine PC-Bremse noch das Beschränken des Spiels auf einen Prozessorkern (Thema Hyperthreading) noch das Installieren eines älteren Grafikkarten-Treibers hat bei mir geholfen. Nur das Folgende, das zwar ein wenig aufwendig aussieht, aber schnell erledigt ist. Getestet habe ich das Ganze sowohl unter Windows Vista 32-Bit als auch unter Windows 7 64-Bit.

Man lädt sich von der Sourceforge-Website das Programm DXWnd herunter (einfach googeln). Es lohnt sich übrigens, ab und an nach der neuesten Version Ausschau zu halten.

Nach Starten des Programms - ACHTUNG: Man sollte möglichst keine anderen Programme, vor allem nicht den Internet Explorer, nebenher laufen haben, da das Programm sie zuweilen abstürzen lässt - legt man sich für Dracula Resurrection ein neues Profil an: Edit -> Add -> bei "Path" zu Dracula.exe navigieren. Unter "Name" wählt man einen Namen für den Eintrag, etwa "Dracula Resurrection". Auf den verschiedenen Reitern, die man jederzeit auch so erreicht: Markieren eines Eintrags in der Profile-Liste, Rechtsklick -> Modify oder Edit -> Modify, sind dann noch gewisse Parameter einzustellen - der wichtigste zuerst: Auf dem Reiter "Timing" "Limit" anklicken und bei "delay (msec)" etwa den Wert 50 Millisekunden eingeben. Das hat bei mir geholfen, dass jetzt die Videosequenzen sowohl in Bild als auch Ton einwandfrei laufen. Falls weiterhin ein Qualitätsmangel auftritt, einfach mit dem Wert ein wenig experimentieren. Auf das restliche Spiel hat die Maßnahme im Übrigen keinerlei negativen Einfluss.

DXWnd ist eigentlich dazu hauptsächlich gedacht, sonst im Vollbild laufende Programme auch in einem Fenster ausführen zu können. Mit anderen als den hier erwähnten Einstellungen funktioniert das auch mit Dracula Resurrection, aber zumindest nur so eingeschränkt, dass angelangt im Hauptmenü der Mauscursor nicht mehr aus dem Fenster des Spiels herauskann. Um das Spiel wie ursprünglich gedacht im Vollbild auszuführen, empfiehlt es sich, dass man noch Folgendes einstellt: Auf dem Reiter "Main" auf "Desktop" klicken (was man daneben unter "Window initial position & size" einträgt, ist für die Methode, die hier verwendet wird, egal), ferner unter "Window" "Keep aspect ratio" (um zu verhindern, dass während des Spielens das Bild verzerrt wird, wenn die Darstellung plötzlich in den Widescreen wechselt, aufgrund einer auftretenden Windows-Fehlermeldung, die besagt, dass wie beschrieben ein anderes Programm abgestürzt ist) und unter "Mouse" "Hide Cursor".

Auf jeden Fall muss unter "Main" auch "Hook enabled" aktiviert sein, unter "DirectX" "DirectX Version Hook" auf "Automatic" oder "DirectX 1~6" stehen. Will man nicht das DXWnd-Logo beim Start des gehookten Programmes sehen (es tritt nur gelegentlich auf), unter "Main" "No banner" anklicken. Alle übrigen Einstellungen werden am besten deaktiviert oder auf den voreingestellten Optionen oder Werten belassen.

Schließt man DXWnd und wurden Änderungen wie der beschriebene Eintrag vorgenommen, wird gefragt, ob diese Änderungen gespeichert werden sollen, dies bestätigen.

Damit das Spielen im Vollbild funktioniert, muss man schließlich noch Folgendes machen: Rechtsklick auf die Datei Dracula.exe oder auf eine zu ihr gehörige Verknüpfung, auf "Eigenschaften" gehen und unter "Kompatibilität" ein Häkchen bei "In Bildschirmauflösung 640 x 480 ausführen" setzen. (Das Spiel läuft auch normalerweise unter keiner anderen Auflösung als dieser.)

Was noch wichtig ist: Bei Kompatibilitätsmodus darf kein "Windows 95" oder "Windows 98 / Windows Me" angegeben sein, bei Windows 7 auch kein "Windows XP (Service Pack 2)" oder "Windows XP (Service Pack 3)"!

Startet man das Spiel jetzt in DXWnd über Rechtsklick auf den Eintrag -> Run oder Edit -> Run, dann sollten endlich alle Videosequenzen in normaler Geschwindigkeit ablaufen.

Wer das Spiel nicht ständig über DXWnd starten möchte, der kann auch die folgende Batch-Datei basteln:

@ECHO OFF

START "" /D "C:\DXWnd" "C:\DXWnd\dxwnd.exe" /T

TIMEOUT /T 5 /NOBREAK >NUL

"C:\Dracula 1\Dracula.exe"

TASKKILL /IM dxwnd.exe >NUL

Die Dateipfade in den Zeilen 2 und 4 an die eigenen anpassen. Falls die Änderungen durch DXWnd nicht greifen sollten, muss in der Zeile 3 eventuell eine höhere Wartezeit als 5 Sekunden angegeben werden.

Ich kann natürlich nicht garantieren, dass dies für eine jede PC-Konfiguration funktioniert. Ich hoffe aber, dass es dem einen oder anderen weiterhilft.

uii ich glaube da wirst du eher die Dosbox brauchen. Da es ja wegen dem Direct X 8 im Kompatibilitätsmodus von Windows 98 installiert werden müsste. Andererseits könnte ich mir auch vorstellen das du eine Virtual Box installieren müsstest um das Spiel dann darein zu installieren. http://www.chip.de/downloads/DOSBox_13015039.html

Was möchtest Du wissen?