Couperose mit 17

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ LizDelRey

Du solltest das mal mit einem Hautarzt besprechen. Das wird nicht so einfach nur mit Lasern weggehen.

Eine gute Freundin von uns die leidet an Rosacea und daher weis ich, das das nicht einfach ist.

Spreche mal den Hautarzt darauf an, ob du als Abdeckung "Camuflage" benutzen kannst. Das deckt zumindest etwas die Rötungen ab.

Der Hautarzt wird dir auch sagen, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und welche die Kasse evtl. übernimmt.

Wünsche dir alles Gute

Falls du nicht genügend Infos darüber hast =

www.couperose-rosazea.de/

PS. wurde bei dir diese Diagnose schon mal gestellt oder nur deine Vermutung anhand Internet - Symptom - Vergleiche?

Danke danke für deine Antwort :))

Ich dachte die Laser-Behandlung könnte es komplett wegmachen, oder nicht? Weißt du ob die Adern dann wieder zurrückkommen?

Was hat denn eure Freundin dagegen getan und hat es geholfen? Das Problem mit dem Camouflage ist aber, dass ich sehr blass bin und es deßhalb keines in einer richtigen Farbe gibt. Es ist einfach immer zu dunkel für mich.

Nein wurde sie nicht aber ich hab sie mir selbst durchs Internet gestellt weil alle Symptome auf mich zutreffen. Die Rötungen, Adern und so weiter... Ich hab auch gehört, dass man zu einem Venenspezialisten gehen sollte. Oder doch zum Hautarzt?

0
@LizDelRey

@ LizDelRey

Ich kann dich verstehen, dass du dir im Netz Hilfe gesucht hast, aber das ist falsche Weg, denn du brauchst erst einmal eine definitive handfeste Diagnose. Dann erst sollte man weitersuchen, wie man Erleichterung bekommen kann.

Schon deshalb, weil es mehrere Krankheiten gibt, auf die deine Rötungen zutreffen können, aber die Diagnose muss ein Hautarzt treffen.

Mir würden da einige einfallen, aber das erkläre ich dir nicht, denn das wäre fahrlässig und verwirrt dich nur.

Auch wenn alle Symptome die du ergooglet hast auf dich zutreffen, können die sich mit anderen Krankheitsbildern überlappen.

Es kann auch mit dem Immunsystem zusammenhängen, wo deine Symptome sich dann eben nur im Gesicht bemerkbar machen.

Aber genau das sollte und muss ein Facharzt begutachten, denn hier Mutmasungen anzustellen, bringt dir am allerwenigsten. Dann bist du auch nicht schlauer.

Unsere Freundin hat definitiv ihre Diagnose erhalten und dementsprechend wird sie mit Creme und Tabletten behandelt.

Das kann bei dir wieder ganz anders sein, deshalb bitte lasse dich bem Hautarzt untersuchen, woher deine Symptome kommen. Würde mal Zeit, wenn du das nicht erst seit gestern hat.

Spreche den Arzt auch mal nach einem Blutbild an, ob das sinnvoll wäre, zwecks Antigene. Auch das wird er dir dann erklären.

Mit dem Camouflage, da schau mal in guten Parfümerien sollte das in verschiedenen Farben geben, ich glaube das snd drei Farben. Hell, mittel und dunkel.

Beim Theater wrid das auch benutzt, nur da kommt man nicht so leicht dran.

Probiere die Farbe innen an der Handfläche beim Daumen aus, das kommt deinem Teint am nächsten.

Weis jetzt zwar nicht, wenn deine Vermutung was deine Rötungen betrifft stimmen sollte, mit dem Venendoc zu tun hat, denn der behandelt in der Regel mehr die Beine. Aber auch das wird dir dein Hautarzt erklären können.

Bitte lasse jetzt mal die weitere Suche nach Symptomen im Netz, das macht dich nur irre und

husch husch mache einen Termin und lasse nach dir schauen.

Wenn du Lust hast, kannst du ja mal berichten, was Sache ist. Toi Toi Toi

Falls deine Vermutung stimmt und die Diagnose vom Arzt bestätigt, dann hebe dir den Link mal auf. Dann kannst du dich später mit anderen austauschen.

www.paradisi.de › Gesundheit & Ernährung › Erkrankungen › Couperose

1
@Turbomann

Ja ok :) aber es sind ja nicht nur die Rötungen sondern auch die sogenannten Besenreisser die mich stören. Ich weiß man sollte nicht im Internet kucken weil es einen nur panisch macht aber ich hab gelesen, dass man die Diagnose ganz alleine vor dem Spiegel stellen kann und der einzigste Grund zum Arzt zu gehen ist, dass er die Ursachen davon herausfindet und einem hilft. Oder stimmt dass nicht? An meinen Beinen sind aber auch schon ganz leicht Venen zu erkennen :/ keine Ahnung vielleicht liegt es an meinen Genen, obwohl niemand aus meiner Familie das hat. Danke für dein Interesse, mach ich gerne! :)

0
@LizDelRey

@ LizDelRey

aber ich hab gelesen, dass man die Diagnose ganz alleine vor dem Spiegel stellen kann und der einzigste Grund zum Arzt zu gehen ist, dass er die Ursachen davon herausfindet und einem hilft.

Nein kein Spiegel der Welt wird dir eine Diagnose machen können, dafür ist der Arzt zuständig.

Man schaut ja auch nicht in eine Glaskugel.

der einzigste Grund zum Arzt zu gehen ist

dass er dich untersucht und herausfindet, was dir fehlt und woher das kommt. Das kann man nicht einem Spiegel überlassen.

Bitte erst eine handfeste Diagnose und zwar vom richtigen Arzt und nicht nach Internetdiagnosen.

Den Link habe ich dir auch nur aufgrund deiner Eingangsfrage gegeben, aber der muss zwangsläufig nicht unbedingt zutreffen.

Also hier kann man leider nicht länger weiterdiskuttieren, deshalb brauchst du einen Arzt, um nach so langer Zeit endlich zu wissen, was du hat. Der Arzt wird dann entscheiden, ob evtl. ein weiterer Facharzt bei dir nötig ist.

0
@Turbomann

Also du wollest ja wissen wie es beim Hautarzt gelaufen ist und das würde ich dir gerne berichten :) also ich habe mir sofort einen Termin machen lassen. Voller Erwartungen bin ich dort hingegangen und habe ihm meine erweiterten Adern gezeigt er schaute es sich gerade einmal zwei Sekunden an setzte sich und sagte "Das was sie da haben kann man weglasern lassen. Das kostet allerdings 150 Euro" er hat mir nicht erklärt was ich für eine Krankheit habe oder ob man es auch anders wegbekommen kann. Ich war schockiert...und bin es immer noch. Ich weiß nicht was ich tun soll so etwas kann ich mir nicht leisten und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Ich weiß echt nicht mehr weiter.

0
@LizDelRey

@ LizDelRey

Du könntest einen zweiten Hautarzt aufsuchen um eine zweite Meinung zuhören.

Oder dein Hausarzt soll dir eine Überweisung für die Hautklinik geben, was die meinen. Denke mir das wird besser sein.

Weis nicht wo du wohnst, musst du auch nicht sagen.

Kann dir die Hautklinik in Tübingen und Erlangen empfehlen, sind aber nicht gerade um die Ecke und dafür musst du einen Tag einplanen.

Wenn es durch das Lasern weggehen würde, das machen die in der Hautklinik auch und das kostet keine 150,-- sofern es nötig sein sollte und die Kasse das dann übernimmt, wenn die Klinik das befürworten sollte.

Google mal nach einer Hautklinik in deiner Nähe und dann hole die Überweisung vom Hausarzt.

Für deine nächsten Arztbesuche, egal wo: wenn du etwas wissen willst, dann frage nach, dann bekommst du auch Antworten.

Viel Glück und guten Erfolg

0

Hallo LizDelRey,

bevor Du Dich einer Laser Behandlung unterziehst,gibt es noch einige Möglichkeiten mit natürlichen Mitteln etwas gegen Deine Couperose zu machen:

  • auf keinen Fall Pflege Produkte mit Parfum, Alkohol, Mineral Ölen und Silikonen verwenden,all das kann die Äderchen erweitern.

  • Auch Cremes mit Fetten sind nicht geeignet,weil sie die Rötungen noch betonen,am besten sind mattierende, Parfum freie auf Natur Basis hergestellte Cremes,das gilt auch für alle anderen Pflege Produkte.

  • Helfen können Zusätze wie Kamille, Aloe Vera, Echinacea,Rosskastanie oder Nachtkerzen Öl.

  • Hilfreich können auch Auflagen mit schwarzem Tee, Arnika oder Zinnkraut sein. Dazu den jeweiligen Tee abkochen, abkühlen lassen, eine Kompresse mit dem Tee tränken und für ca 10 Minuten auf die betroffenen Haut Partien auflegen: Der Tee sollte und lauwarm oder kalt, auf keinen Fall heiß, sein!

  • Auch Gels mit Minze,Eukalyptus oder Kampfer wirken kräftigend und zusammen ziehend auf das Bindegewebe.

Gruß Athembo

Danke sehr für deine Antwort :) helfen diese Dinge um die Venen für immer zu verkleinern oder hält der "Effekt" dann nur kurze Zeit an? Ich hab aber gehört dass Sonne die Symptome verschlechtern soll?

0
@LizDelRey

Die Gefäße zu stärken, ist sicherlich eines der ganz wesentlichen Dinge, auf die Du Dein Augenmerk richten könntest. Da gibt es auch Cremes, die die Gefäße und das Bindegewebe stärken. Da ist dann Rosskastanienextrakt drin. Ich habe sogar einen Rosskastanienextrakt pur gefunden, hier: http://www.couperosecreme.com/saluterra-rosskastanien-extrakt.

Auf derselben Seite ist auch ein Artikel zum Rosskastanienextrakt mit guter Schilderung des Hintergrunds. Einfach mal gucken. Von derselben Marke gibt´s übrigens auch eine Maske und ein Gel. Du kanst auf der Seite auch alle Produkte anzeigen lassen, die gefäßstärkend sind.

Übrigens hat die Couperose viel mit Ernährung zu tun, aber ganz sicher auch mit Deiner inneren Einstellung. Hilfreich wäre hier Psychohygiene. Keine Angst vor dem Wort. Auf der genannten Seite gibt´s gute Tipps zum Thema.

0

Da kann vieles zusammentreffen. ich würde dir auch vor der Laserbehandlung abraten auch wenn du das Geld hättest, hab ich auch gerade meienr Tante wieder abgeraten, die hat einen riesigen Pigmentfleck.

  • Vitamin D 3000 I.E. pro Tag
  • Sonne tanken
  • Wasser trinken
  • Bewegung
  • Schafgarbepflücken, in Olivenöl erhitzen, abkühlen lassen, abfiltern..fertig ist ein prima Hautheilöl, Hormonheilöl, Allheilöl
  • Iss Tomaten oder Tomatenmark (gern auch direkt aus der Tube)
  • Brennesseltee.ooder zupf beim Spaziergang die Stränge der Brennesel ab, brennt vielelicht ein bischen, schmeckt gut und WIRKT:
  • Geduld
  • Pille absetzen
  • Schilddürse überprüfen lassen bei guten Ärzten, oder eben mehreren.

Bei Pigmentflecken hilft Zwiebelsaft kosmetisch, den Fleck zu bleichen. Nicht dauerhaft oder ursächlich..aber man hat wieder erstmal Ruhe und kann entspannter nach Lösungen suchen. Dermatologen verdienen viel daran, dass der Hormonhaushalt in der deutschen Medizin zu wenig beachtet wird. heute treten immer häufiger Hormonproleme auf. Immer jüngere Menschen sind betroffen. Abhilfe könnte ein Endokrinologe bringen.

Vitamin D substituieren ist fast immer gut bei Frauen besonders.

0

Also dass mit der Schilddrüse könnte schon sein, weil ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Könnte dass der Grund sein? Danke für deine Hilfe!!

0
@LizDelRey

Ja...eine unerkannte oder noch suboptimal eingestellte Schilddrüsnunterfunktion macht ne ganze Reihe an "kosmetisch" anmutenden Haut-Haar-Nägelproblemen...diese doch so OFFENSICHLICHEN Symptome scheinen den Ärzten nicht aufzufallen, nicht in ihr Metier zu fallen, zu trivial zu sein.

Mit guter hormoneller Einstellung meines seit über 20 Jahren bekannten Hahsimoto, einer Schilddrüsnunterfunktion, werde ich immer wieder ein schöner Mensch. Man mag gar nicht daran denken, wieviel Frauen zum Kosmetiker, Nagelstudio, Schönheitschriturgen gehen, Douglas leerkaufen...NUR weil der Arzt ihnen Jod oder zu wenig Thyroxin verordnet. Man kann sogar im höheren Alter wieder attraktiv werden, rüstig, geistig beweglich, witzig, entspannt..WENN der Arzt diese Ursache erkennt UND suffizient therpaiert. Selten kann man sonst eine Krankheit so ursächlich mit exakt den Stoffen therapieren, die dem Körper fehlen. Wir haben das naturidentische HORMON Thyroxin zur Verfügung....manchmal reicht es nicht wenn der Arzt die Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert udn eine Schachtel Thyroxin verodnet...eine ausführliche Dosisfindung ist erforderlich.

In der Pubertät ist man doppelt gefordert mitaufzupassen...weil vieles wird als pubertäres vorübergejhdes Problem aufgefasst. Die Ärzte dosieren derzeit selten ausgewachseeen erwachseen oft zu defensiv....Bleiben sie in den Anfängen der Dosisfindung quantitativ stecken? Kommt der Patient nicht rechtzeitig zu Arzt um die nächste Dosissteigerung realoisieren zu können? Leider gibt es immer noch viele Ärztedie meinen mit etwas billigen JOD könnte man fats alle schilddürsnprobleme heilen...

In der Pubertät sbist du in den Entwicklungsjahren, musst wachsen, körperlich, geistig..deshalb ist es nicht verwunderlich wenn man da deutlich mehr Thyroxin pro Gewichtseinheit benötigt als ein Erwachsener. Ab 16 benötigt man 2-3µg/Kg Körpergewicht.

Beim Hausrazt kann man oft nicht die notwendige Kompetenz erwarten. Endokrinologen udn Nuklearmediziner sind eher zu empfehlen, aber da leider auch nicht jeder, siehe top-docs.de.

0

Was möchtest Du wissen?