Counter strike =weg zum attentäter?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hey Simiro,

Zuerst muss ich sagen, du kannst deiner Mutter keinen Vorwurf machen. Sie kommt aus einer Zeit, wo es dergleichen noch nicht gab. Und was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Und wenn dann noch negativ in den Medien berichtet wird. Machen Eltern sich Sorgen. Sie wollen nur das beste für dich!

Aber nun zu deiner Frage. Nein! Ganz klar nein! Zwar spielen die meisten Attentäter/Amokläufer Egoshooter, aber dies sind Einzelfälle. In Deutschland, spielen ca. 20 Millionen Menschen gelegentlich Shooter, aber Anschläge und Amokläufe sind eine seltenheit. Außerdem, müssen viele verschiedene Faktoren auftreffen. Mit man zu einem Attentäter wird.

Die derzeit wieder aufgerollte Debatte über Shooter, ist lediglich der Versuch. Ursachen zu finden, auf die man alles abstreifen kann. Es zählen keine richtigen Lösungsansätze. Sondern nur Sprüche wie: ,,Das Darknet eingrenzen = Kriminalität begrenzen". Dies wirkt vielleicht bei deinen Eltern. 

Abschließend kann man sagen, Shooter machen niemanden zu einem Attentäter. Sie können sogar, die Reaktionsfähigkeit und das Kurzzeitgedächtnis fördern. 

Gruß Max 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simiro
01.08.2016, 14:54

Danke, bis jetzt die beste und meist informierente Antwort vielen Dank lg simon

1

Natürlich ist das Unsinn.

Counterstrike ist eines der erfolgreichsten PC-Spiele aller Zeiten. Wenn es diesen Zusammenhang gäbe, dann hätten wir aber verdammt viele Attentäter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifosil
01.08.2016, 14:31

Ups, verschrieben Sry. ^^

1

Größter Quatsch und Aberglaube den es gibt, es werden viele Amokläufe mit (Killerspielen) oder auch Counter Strike in Verbindung gebracht, habe mir heute erst eine Doku darüber angeschaut, ich kenne Leute die schon über 1000 Stunden in CSGO verbracht haben und noch genau so drauf sind wie vor 2 Jahren, nach der Logik müsste jeder ein Amokläufer sein der allgemein Spiele wie CSGO COD BF usw. spielt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub nicht das es normal ist, eine Begeisterung fürs Morden, Vernichten, Zerstören und das möglichst realistisch am PC zu besitzen. Diese Gewaltspiele sind meist von der US Army subventioniert um Kämpfer die schon ihren Scham vor dem Töten verloren haben, zu rekrutieren.

Leben sollte eigentlich ein harmonisches Miteinander bedeuten, und nicht andere zu vernichten.

So gibt es doch viele frustrierte Jugendliche, die eine schwierige Erziehung hatten, die in einem miesen Milieu aufwachsen mussten, später dann keine Freundin abbekommen, hässlich und ungebildet, allgemein frustriert und depressiv sind.

Statt nur Selbstmord wird halt dann noch eine Gruppe Unschuldiger aus Rache mitgenommen. Echte Waffen gibt es ja zum Preis von einem Taschengeld und um jede Ecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bakufreak5000
01.08.2016, 15:30

Kann ich das mit der Subventionierung mal bitte belegt haben? Außerdem gibt es mehrere Millionen Spieler, warum wird das dann mit solchen spielen in Verbindung gebracht?

0
Kommentar von Spiderdaddy
01.08.2016, 17:36

Also bitte nicht. Wenn du selber mal auf die strasse gehst und gamer fragst, ob sie lustvoll leute foltern und schlachten, werden dir die meisten nein sagen. Ja, es macht spass, aber aus einem andern grund. Und sowieso ist die bezeichnung "Killerspiele" ein kompletter mist.

0
Kommentar von ludpin
02.08.2016, 13:21

Das Morden und Kämpfen scheint ein Instinkt zu sein. Genauso wie das Gute und das Böse gleichzeitig in der Psyche des Menschens enthalten ist. Ein weibliches Wesen bringt Leben auf die Welt und will dieses natürlich erhalten. Männer betrachten sich gegenseitig als Rivalen und bekämpfen sich gegenseitig. Oft ist das unter Tieren auch der Fall. Aber als denkender Mann sollte man diesen Instinkt eigentlich ablegen können.

Die Spiele werden immer realistischer, bzw. es wird bewußt daran gearbeitet. Wieso? Wäre es ein Killerspiel was nichts mir der Realität zu tun hätte, also keine Figuren die wie echte Menschen aussehen, wäre die Animation dies auch mal im echten Leben auszuprobieren nicht gegeben.

0

Wenn CS oder andere Egoshooter aggressiv machen würden, hätten wir Millionen von Attentätern, da es ja Millionen von Menschen gibt, die solche Spiele spielen. Ein normaler Menschenverstand kann sehr wohl einen Menschen im Videospiel von einem echten Menschen unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte weniger die Boulevard-Kloake BILD lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeaceBro53
01.08.2016, 14:54

Das stimmt nicht so ganz. Lies mal meinen Beitrag oben. Seine Mutter, kennt keine Shooter aus eigener Erfahrung. Dementsprechend, sind die meisten gleich mal negativ drauf eingestellt. Und dann noch die negative Berichterstattung ALLER! Nachrichtenkanäle. Es ist aber lediglich der Versuch, schnelle Lösungsansätze zu suchen. Die aber wie schon 2001/2002 falsch sind.

0

Wirst du denn vom Need for Speed spielen auch zum Auto? :^). Die Leute die sowas sagen haben doch keine Ahnung. Kann ja gar nicht sein, dass soziales Umfeld und Kontakte Gründe für einen Attentäter sein können. Neein es sind immer die Shooter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simiro
01.08.2016, 14:30

ganzen medien sagen den gleichen shit

1

Es gibt den englischen spruch "Corellatuon does not equal causation." Also, nur weil zwei sachen übereinanderstimmen, heisst das nicht, dass sie sich auch gegenseitug auslösen.

Ja, viele amokläufer spielen shooter, aber das heisst nicht, das alle leute die das tun aucb wiederrum Amokläufer werden.

Ich meine, während ich gerade diese antwort schreibe, spielen weltweit etwa 400,000 leute csgo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir die Frage doch schon selbst beantwortet.

Es kann sein, dass so Spiele bestimmte Reaktionen bei bereits psychisch kranken Leuten Triggern.

Aber der gesunde Ottonormalspieler wird deswegen ja nicht zum Attentäter. Dann würde es ja minütlich zu Attentaten von CS Spielern kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so wäre, dann gäbe es wahrscheinlich ein 3. Weltkrieg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das stimmen würde, wären Gruppierungen wie der IS nciht mehr erwähnenswert...,  wobei, das heißt ja dann das die auch Counterstrike spielen.

Jetzt erkenne ich gerade die wahren Ausmaße von CS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aggressionen kann das Spiel auf jeden Fall hervorbringen. Zuviel Konsum dieser Video Spiele kann sich negativ auf deine Persönlichkeit auswirken. 

Weg zum Attentäter ist in der tat - Schwachsinn - auch die Medien die Gewalt taten und Amokläufe jedesmal damit in Verbindung bringen - haben Schuld an diesem Meinungsbild

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
01.08.2016, 14:34

Aggressionen kann das Spiel auf jeden Fall hervorbringen.

Ja, wenn man verliert z. B. ;-)

0
Kommentar von Kiboman
01.08.2016, 14:38

sehr vieles kann Aggressivität hervorbringen, selbst das spielen von "mensch ärgere dich nicht"

der grösste Faktor ist immernoch die person selbst.

0

Wenn das so wäre würde es 8 Millionen Attentäter auf der Welt geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig ihr mal diese seite, und frag sie, warum die welt noch nicht untergegangen ist.

http://steamcharts.com/app/730

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sollte weniger RTL schauen wenn man gemobbt wird oder irgendwas stimmt nicht in der Familie dann kann ein Amoklauf passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N3kr0One
01.08.2016, 14:31

Du solltest auch weniger RTL schauen, vielleicht schreibst du dann auch verständlicher.

1
Kommentar von holtby94
01.08.2016, 14:32

Ich schaue kein RTL mein freund

1
Kommentar von Pestilenz3
01.08.2016, 14:33

Du sagst es selber, das gewisse etwas: KANN ein amoklauf passieren....

Muss aber nicht. Trotzdem stellen menschen deiner genannten gruppe eine risikogruppe dar.

1

Was möchtest Du wissen?