Couch nicht im Keller Lagern dürfen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Sicherheit habt Ihr Euch vergewissert, dass der Keller kein bisschen feucht ist. Wenn nicht und der Keller ist doch ein bisschen feucht, wundert Euch nicht, wenn Eure Couch zu blühen anfängt.

Grundsätzlich gilt: Man sollte Sachen, die schimmelgefährdet sind, nicht ohne Schutz im Keller lagern. Klamotten in dichte Plastikboxen. Ebenso Bücher und anderes Papierzeugs. Analog dazu auch die Couch so einpacken, dass keine Feuchtigkeit dran kann.

Mit unhygienisch hat die Nachbarin wohl genau das gemeint. blüht der Schimmel an manchen Gegenständen erst einmal so richtig auf, ist auch alles andere in den doch recht offenen Kellerabteilen gefährdet.

12

Die Couch ist in Luftdichten säcken und folien verpackt und sie schimmelt auch nicht!

0
48
@SunnyAndCooky
Die Couch ist in Luftdichten säcken und folien verpackt

Vorbildlich! Dann kann auch niemand was dagegen haben.

und sie schimmelt auch nicht!

Noch nicht und wird sie dann auch nicht.

Darauf machte mein Verlobter ihr den Vogel und knallte die Türe zu.

Mit der Vogelgeste sollte man immer etwas zurück haltend sein, aber hier passte sie genauso, wei das Tür zu knallen. (Hoffentlich nicht so heftig, dass nicht gleich eine Lärmbelästigung draus gemacht wird.)

2
12
@bwhoch2

Ds problem ist dass diese Frau viele Mieter in dem Haus schon oft bis zum Auszug provoziert hat ,auch öfteren wegen ihrem "Schönen Blick" wie hier. Der vermieter hat jetzt selbst schritte in die Wege geleitet da diese Frau schon unnormale Sachen von sich gegeben hat! Zum Beispiel hatte sie sich beschwert,das beim Blumengießen des Mieters obendrüber ein tropfen auf ihren Balkon gekommen ist..wollte dies als Sachbeschädigung einklagen *lach* .

Da muss man schonmal den Vogel zeigen.

Mit freundlichen grüßen!

0
48
@SunnyAndCooky

Da hilft offenbar nur eins: Gegenüber der Frau Kante zeigen und ihr klar machen, dass man sich weitere Einmischungen verbittet und notfalls Schritte gegen sie unternehmen wird (ohne das zu konkretisieren), wenn sie weiterhin belästigt.

1

Ja schon, aber es könnte sein, daß es aus brandtechnischen Gründen verboten ist. Was das Unhygienische angeht, können sich Mäuse im Sofa einnisten.
Aber anstatt der Mitbewohnerin den Vogel zu zeigen, hätte ich ihr vorgehalten neugierig zu sein, weil sie ja wohl in die Kellerabteile schaut. Meine nächste Handlung wäre, das Kellerabteil von innen mit Pappe oder Sonstigem blickdicht zu machen.😉

37

Da könnte ich glatt drauf wetten, dass sich die gute Frau dann deswegen beschwert....:-)

0
27

Lach, ich auch, aber wenn man die Pappe schön mit Tapete verkleidet oder bunt bemalt, dann hat sie wenigstens einen schönen Anblick😉

0

Das man das Lagern der Couch wegen Brandschutzauflagen verbieten könnte sehe ich eher nicht (solange der Gang frei ist), denn dann dürfte man auch keine Kartons, Möbel aus Holz, Kunststoffe u.ä dort Lagern. Folglich wäre ein solcher Kellerraum wertlos. Ausnahmen könnten natürlich Gefahrgüter wie Feuerwerkskörper und Gasflaschen darstellen.

Alles weitere wurde hier schon gesagt.

Darf ein Mieter seine Kellertür vollstellen?

Hi

Folgendes: Wir sind 3 Mietparteien im Haus. Nur die eine schiesst ständig quer, angefangen mit mangelhafter Treppenhausreinigung, ständiges Wohnungstür knallen, Zigaretten rauchem im Treppenhaus etc. Nun kommt da ein weiterer Störfaktor hinzu. Deren Kellerraum ist genau gegenüber von unserem. Die Breite vom Gang ist ca 1 m. Nun steht da schon länger ein Fahrrad von denen davor und neuerdings auch ein Kinderwagen, obwohl die nur Erwachsene Kinder haben, die hier nicht wohnen. Ein Kumpel von mir hatte am Wochenende Geburtstag und wollte gerne meine Bierbänke und -tische ausleihen. Ich also letzte Woche Freitag schon vorher in den Keller und alleine Versucht die Sachen trotz Kinderwagen rauszutragen. die Teile sind ca 2,40 lang, wiegen auch dementsprechend etwas. Und dann die Krönung, das ich das auch noch über den bekloppten Kinderwagen heben muss. Ich fasse den Kinderwagen nicht an, da es mir nicht zusteht und keiner sagen soll, das ich dadurch das Teil beschändigt haben soll. Die Vermieterin weiss schon seit letzte Woche bescheid, aber es hat sich noch nix getan.

Ich ging immer davon aus, das man gegenstände nur in den vorgesehenen Räumen, sprich in dem Fall Kellerräume, lagern darf und nicht im schmalen Kellergang. Ich bin der Meinung das ein Kellerraum frei sein soll, als Flucht- und Rettungsweg. Und ich glaube ich habe auch was wegen Brandgefahr usw.

Problem ist: Die Mietpartei ist einfach zu faul und zu bequem und finden es einfach einfach alles vor der Kellertür hinzustellen, statt rein. Weil drin ist mehr als genug Platz wie wir schon öfters gesehen haben.

Kennt sich da wer aus von euch?

...zur Frage

Mündliche zusätzliche Absprache zum Mietvertrag gültig?

Hallo zusammen,

in unserem Mietvertrag ist kein Kellerraum mit angegeben.

Mit dem privaten Vermieter haben wir jedoch mündlich festgehalten, dass wir den Keller nutzen können. Er hatte uns sogar angeboten eine Wand zu ziehen (der Stauraum, den wir nutzen können, befindet sich in der gemeinsamen Waschküche - es wohnen nur der Vermieter und wir in dem Haus), was wir jedoch dankend abgelehnt haben, da es für uns keinen Nutzen darstellen würde und für den Vermieter nur unnötigen Aufwand bedeuten würde.

Nun haben wir letzte Woche einen weiteren Karton und zwei kleinere Kisten zu unseren Sachen gestellt (es ist wirklich nicht viel und alles, bis auf das dazu gekommene Zeug, steht auf dem, vom Vermieter bereits vorhandenen, Metallregal, welches wir nutzen dürfen). Kurz darauf sprach uns die Ehefrau des Vermieters an, dass wir bitte keine Sachen mehr in den Keller räumen sollen und alles auch auf die Regale zu stellen haben. Als wir sagten, dass wir nun nichts mehr in den Keller stellen würden, es aber eigentlich doch in unserem Ermessen liegen müsste, wie wir den Stauraum nutzen und wir ja sogar abgelehnt haben, dass uns eine Wand gezogen wird, konterte sie nur, dass wir ja "offiziell gar keinen Kellerraum mit angemietet" haben.

Meine Frage ist nun. Ist die mündliche Absprache mit ihrem Ehemann bzgl. des Kellers bindend?

...zur Frage

Muss ich Kellernutzung durch Bauarbeiter akzeptieren?

Wir haben ziemlich Stress mit unseren Vermietern. Im Sommer letzten Jahres haben sie das Haus gekauft, direkt die Miete erhöht und die Partei, die im EG wohnte (3 Wohnungen im Haus), wegen Eigenbedarf gekündigt. Im Februar fiel den Vermietern dann auf, dass die 3-Zimmer-Wohnung, die sie nach langen Renovierungs- & Sanierungsarbeiten bewohnen wollen, für eine 5-köpfige Familie ja gar nicht ausreicht. Nun haben wir - wie sollte es auch anders sein - ebenfalls die Kündigung wegen Eigenbedarf zum 01.06. erhalten.

Sobald das Paar aus dem EG ausgezogen war, fingen dort die Bauarbeiten an. Von morgens bis abends herrscht ein unsagbarer Lärm und ständig funktioniert etwas bei uns plötzlich nicht mehr. Erst war es die Heizung, dann das Wasser. Die Vermieter haben nun die Waschküche beschlagnahmt und bauen diese zu Wohnraum um. Leider stand die Waschküche nicht explizit im Mietvertrag, darum mussten wir unsere Waschmaschine in unser viel zu kleines Badezimmer nehmen.

Dann fiel uns jetzt auf, dass ständig die Tür unseres Kellerraums offen steht (dieser steht aber sehr wohl im Mietvertrag). Leider darf ich den Kellerraum nicht abschließen, da sich dort Gas- & Wasserzähler des gesamten Hauses befinden. Nachdem ich die Vermieter jetzt mehrfach darauf angesprochen habe, dass sich niemand ohne mein Wissen in meinem Keller aufhalten darf, wurden diese sehr pampig und meinten, warum ich denn so einen Stress machen würde, die Bauarbeiter hätten nunmal viel zu tun im Keller und müssen halt ständig da rein. Nachdem ich ihr nun nochmals gesagt habe, dass das Hausfriedensbruch und somit strafbar ist, meinte sie nur, ich könnte ja meine Sachen in der Grage lagern. Wenn ich das nicht möchte, würden die Bauarbeiter halt alle paar Minuten bei mir klingeln um mit mir zusammen in den Keller zu gehen. Sie redet was von wegen sie hofft auf Verständnis, ich bin jedoch im vierten Monat schwanger und bekomme auch keins. Nun zu meiner Frage: Muss ich mich darauf einlassen? Meine Sachen in die Garage schaffen oder ständig mit den Arbeitern in meinen Kellerraum marschieren? Eigentlich kann ich doch den Zugang komplett verweigern, oder nicht?

Tut mir leid wegen dem langen Text, bin halt ziemlich sauer.

...zur Frage

Was darf man in einem gemeinsamen Kellerraum lagern..?

Hallo,

wir wohnen mit 4 Parteien in einem Haus. Jeder hat eine Wohnung pro Stockwerk. Alles Eigentuemer.

Zusammen hat man einen Keller. Da ist laut Teilungserklaerung ein Raum der als Fahrradraum / Kinderwagen bezeichnet wird.

Im textuellen Bereich steht, dass jeder Eigentuemer Fahrraeder und sonstiges dort abstellen kann...

Was heisst sonstiges? Das kann sich doch nicht nur auf Kinderwagen beziehen, oder? Damit ist doch so ziemlich alles erlaubt. Moebel, Autoreifen, Kartons, usw.

Oder? Wie ist das zu verstehen? Irgendwie kann ich das in beide Richtungen interpretieren. Also es sind nur Fahrraeder und Kinderwagen erlaubt bzw. es ist so ziemlich alles erlaubt.

Danke, sb

...zur Frage

Sommerreifen im Winter auf dem Balkon lagern?

Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem umgezogen und habe nun keinen Keller, dafür aber einen Balkon zur Verfügung. Kann ich im Winter meine Sommerreifen dort lagern? Sie wären ja keinem Bodenfrost ausgesetzt und da der Balkon überdacht ist auch ein wenig geschützt.

Ich habe nur Sorge, dass eventuelle Minustemperaturen dem Gummi der Reifen schaden. Kleintiere wie Mäuse o.Ä. kommen im Gegensatz zu einer Garage ja nicht dran. Als armer Student überlege ich es mir zweimal, ob ich sie bei einer Werkstatt einlagern lasse ... ;-)

Danke für Tips & Erfahrungen und einen schönen Abend noch!

...zur Frage

Keller feucht mit Schimmelbildung. Mietminderung?

Hallo,

ich bewohne seit Juni 2011 eine Wohnung mit großem Kellerraum. (dieser ist im Mietvertrag mit erwähnt) Im Herbst ist mir aufgefallen, dass der Keller feucht ist, über den Winter hat sich das verstärkt, es bildet sich Schimmel, ich musste schon diverse Kartons entsorgen, da diese total verschimmelt sind. Auch mein Fahrrad ist von einem leichten Schimmelfilm überzogen, es ist einfach eklig. Ich kann also da unten überhaupt nichts abstellen, der Keller ist für mich nicht nutzbar. Ich habe am 14.11. eine email an die Hausverwaltung geschrieben und am 09.12.11 ein Einschreiben mit folgendem Wortlaut:

"...am 14.11.2011 hatte ich Ihnen eine email geschrieben (Kopie anbei), auf die Sie leider gar nicht reagiert haben… Daher wende ich mich noch einmal an Sie, mit der Bitte, mir eine Lösung für den unbenutzbaren Kellerraum zu an zu bieten. Anbei sende ich Ihnen Beispielfotos der dort gelagerten Kartons und meines Fahrrades. Wie Sie unschwer erkennen können, ist alles feucht und von Schimmel überzogen. Bei dem Karton der Kaffeemaschine ärgert es mich besonders, da ich das Gerät eigentlich in Originalverpackung weiter verschenken wollte. So geht das natürlich nicht mehr…

Tatsache ist aber, dass ich hier im Keller nichts lagern oder aufheben kann, da alles Feuchtigkeit zieht und schimmelt, auch wenn es, wie im Fall des oben erwähnten Kartons, nicht einmal auf dem Boden steht! Ich bitte Sie, dies bis zum 09.01.2012 in Ordnung bringen zu lassen."

Die Hausverwaltung hat überhaupt nicht reagiert, kann ich deshalb die Miete kürzen und wenn ja, um wieviel?

Vielen Dank für eine Info.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?