Couch Garantie. Seitenteil gebrochen!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Garantie kommt vom Hersteller und ist freiwillig. D.h. ob du überhaupt eine Garantie hast, ist schon mal fragwürdig.

Gewährleistung kommt vom Händler, schließt nur Fehler ein, die schon bei Übergabe bestanden und dauert gesetzlich 2 Jahre. Jedoch musst Du nach 6 Monaten beweisen, dass der Defekt schon von Anfang an vorlag. Und das ist nun schwierig bis unmöglich. Daher bist Du hier auf die Kulanz des Händlers angewiesen (oder vielleicht noch auf eine mögliche Garantie des Herstellers).

Der Haendler duerfte wahrscheinlich ueberhaupt keine Garantie gegeben haben. Das waere bei Moebelhaeusern jedenfalls sehr ungewoehnlich. Vielleicht hast du aber ne Herstellergarantie. Schau mal nach und wenn ja, schau dir die Garantiebedingungen an.

Ob der Haendler im Rahmen der gesetzlichen Gewaehrleistung hier zur Nachbesserung verpflichtet ist, wird aus der Ferne niemand beurteilen koennen. Dr Kauf liegt aber schon mehr als 6 Monate zurueck. Auf alle Faelle kann der Haendler daher von dir den Beweis dafuer verlangen, dass das Teil schon von Anfang an kaputt war oder zumindest ne Macke hatte, die dann zu dem erst viele Monate spaeter aufgetretenen Defekt gefuehrt hat. Beweis heisst hier wirklich Beweis und nicht Vermutung. Deine Beteuerung, das Teil niemals in einer ueber den bestimmungsgemaessen Gebrauch hinausgehender Weise belastet zu haben, wird dir da nicht helfen.

Ohne Gutachter wird dir ein solcher Beweis aber kaum gelingen und auch mit Gutachter ist es immer fraglich, ob der ueberhaupt zu einem eindeutigen Ergebnis in deinem Sinne kommen wird. Kannst du den geforderten Beweis nicht erbringen, muss der Haendler auch nicht nachbessern und du bezahlst obendrein alle angefallenen Kosten. Gelingt der Beweis jedoch, muss der Haendler kostenlos nachbessern (i.d.R. reparieren oder austauschen).

Vielleicht ist der Moebelhaendler aber kulant und bietet von sich aus eine Loesung an, die dich dieser aeusserst schwierigen und risikobehafteten Beweisfuehrung entledigt.

Das kannst du nur mit dem Verkäufer regeln, der wird die Couch ansehen, und entscheiden, ob es ein Garantiefall ist, mach dir aber nicht zu viele Hoffnungen

Mit dem Verkäufer muss ich wohl kaum mein Recht ausdiskutieren. Wie sieht es gesetzlich aus?

0
@Fynn789

Nein, mit dem Verkaeufer musst du ganz sicher nicht "dein Recht ausdiskutieren". Du kannst ihn aber moeglicherweise durch geschicktes und freundliches Verhandeln dazu bewegen, nicht selbst auf seinem Recht zu bestehen und dir von sich aus eine Loesung anzubieten, mit der ihr beide leben koennt.

Du kannst aber natruerlich auch selbstherrlich auftreten und auf deinem Recht bestehen. Dann wird der Haendler dies sicher auch tun und dir duerfte ein langer und schwerer Kampf mit aeusserst ungewissem Ausgang bevorstehen.

Da du vom "Haendler" schreibst, bezieht sich mein Kommentar ausschliesslich auf eventuelle Ansprueche aus der gesetzlichen Gewaehrleistung und nicht auch auf eventuelle Garantieansprueche. Eine Garantie duerfte der Haendler naemlich hoechstwahrscheinlich gar nicht gegeben haben. Dann hat der aber mit Garantieanspruechen auch nichts zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?