cotrim ct 960mg wirkt nicht

1 Antwort

Mit dem Arzt sprechen. Der verschreibt dann ein anderes Antibiotikum.

... so schnell wie möglich.

0

Katze hat Schmerzen am Schwanzansatz bzw. Becken?

Hallo,

meine Katze Benny hat seit letzter Woche Dienstag Schmerzen (vermutlich am Becken) und liegt die ganze Zeit nur in seinem Korb. Wir waren noch am selben Tag beim Tierarzt. Dieser hatte ein Röntgenbild gemacht. Brüche und Verletzungen an den Organen konnte der Tierarzt dadurch ausschließen. Er meinte es könnte sich um eine Beckenprellung handeln oder um eine Entzündung durch einen Katzenbiss oder Ähnliches. Eine Entzündung schließen wir jedoch aus, da er keine Bisswunden hat. Die Schmerzen am Becken (hinteren Bereich des Rücken) treten auch nur dann auf, wenn man ihn hochhebt, bzw. wenn er versucht aufzustehen. Er bekommt seit letzten Dienstag einmal am Tag Metacam und musste 4 Tage Antibiotikum nehmen, falls es doch eine Entzündung ist.

Leider ist es noch nicht wirklich besser geworden seitdem und Benny liegt den ganzen Tag in seinem Korb.

Fressen tut er und trinken, er macht auch vom Ausschauen her einen guten Eindruck. Jedoch liegt er halt den ganzen Tag nur rum und steht nicht auf. Immer wenn er es versucht faucht er. Seinen Schwanz hebt er auch nicht. Dieser ist aber durchblutet und er empfindet einen Schmerz wenn man ihn am Schwanzansatz leicht drückt.

Der Tierarzt meinte, wenn es bis morgen nicht besser wird sollen wir mit ihm in die Tierklinik und ein CT machen.

Habt ihr Erfahrungen mit einer Prellung bei einer Katze. Ist das eine langwierige Geschichte bis die Schmerzen weg sind und er wieder geht bzw. aufsteht?

Benny ist 4 Jahre alt. Er wirkt, obwohl er die ganze Zeit nur liegt als wäre er den Umständen entsprechen fit und schnurrt wenn man ihn streichelt. Einmal erledigte er sogar sein Geschäft im Katzenklo.

Könnte es sich auch um was anderes handeln außer Prellung?

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Wie schnell hilft Cotrim forte 960 mg?

Hallo ich nehme seit letzter Woche Donnerstag das Antibiotikum Cotrim forte 960 mg für 10 tage ein.Also nehme ich es heute eine woche ein.Wie schnell wirkt das antibiotikum bei einer akuten Blasenentzüdung ? Ich bin auch Sensibel gegen das Antibiotikum.Habe heute auch Urin abegeben es sind noch Bakterien und Eiweiß im urin enthalten aber nicht mehr so viel wie letzte woche. Könnten es sein das z.B Sonntag ich nichts mehr drinne habe im urin also Bakterien und Einweiß ? Bitte helft mir!

...zur Frage

Harnwegsinfektion -> neue Frage!

Hallo ihr Lieben,

ich bin es noch einmal. Ich habe anscheinend (laut Arzt und bereits 3 Urintests - der zweite war schlechter als der erste) eine Harnwegsinfektion (Blasenentzündung). Das erste Antibiotikum (Cotrim-CT) hat nicht angeschlagen. Darum wurde mir ein weiteres verschrieben (NorfloHEXAL). Das hat allerdings auch nicht angeschlagen, wie es scheint. Darum wurde mir jetzt das dritte Antibiotikum verschrieben (Cipro - 1 A Pharma).

Nehme jeden Tag 2 Tabletten (Morgens und Abends) und frage mich nun, ob das so normal ist, dass kein Antibiotikum anschlägt .... und ob eine Harnwegsinfektion 2 - 3 Wochen andauert .. . Trinken tue ich genug (1,5 - über 2l am Tag -> meist Wasser oder Tee ohne Zucker).

Ich persönliche spüre ja nichts davon .. hat jemand auch schon mehrere Medikamente deswegen verschrieben bekommen? Und wie lange dauert so eine Infektion im Normalfall?

Liebe Grüße

Pandora

...zur Frage

antiobiotika und pille?

und zwar muss ich jetzt dank einer blasenentzündung 3 tage lang cotrim forte 960mg von ratiopharm nehmen und hab leider keine packungsbeilage da ich die tabletten im krankenhaus einfach so in die hand gedrückt bekommen hab vorhin. ich nehme parallel die pille leona hexal und weiß auch das ein antibiotikum die pille unwiksam machen kann. nun meine frage: ich hab noch 7 pillen und muss 3 tage die tabletten schlucken, bin ich dann nach der pillenpause sofort wieder mit der 1. pille geschützt ?

...zur Frage

Minipille und Antibiotika?!

Hallo :) vielleicht könnt ihr mir helfen, und zwar habe ich vor ca 4 Wochen das Antibiotikum "Monuril" genommen (was nur ne Einmaldosis ist), und nehme seit fast einem halben Jahr die Minipille "Cerazette", die man durchgehend ohne Pillenpause einnimmt. Da meine Frauenärztin mir das Antibiotikum verschrieben hat und nichts über eventuelle Wechselwirkungen zu mir sagte, ging ich von aus, dass das Antibiotikum die Pille nicht beeinträchtigt. Im Internet hab ich auch an mehreren Stellem gelesen, dass Monuril generell die Pille nicht beeinflusst... aber weil die Blasenentzuündung, aufgrund der ich das Antibiotikum nahm nach ein paar Tagen wieder schlimmer wurde, nahm ich nochmal das "Monuril" und fälschlicher Weise auch noch das sogenannte "Cotrim forte" (Antibiotikum), was ein Verwandter der Apotheker ist, mir mitbrachte, da ich solche Schmerzen hatte. Also hatte ich an dem Tag zwei verschiedene Antibiotika genommen. Am Tag darauf hab ich meine Frauenärztin angerufen und gefragt ob eines der Antibiotika auf die Pille wirkt und meine Frauenärztin sagte, ich soll den Rest der Pillenpackung zusätzlich verhüten, aber das sagte sie mir halt erst danach und ich hatte nach den beiden Antibiotika schon ungeschützten GV gehabt.... aber bis jetzt habe ich die Pille jeden Tag genau richtig eingenommen, besteht da eine Gefahr einer Schwangerschaft? Ich bekomme,da ich ja die Minipille nehme keine Periode und daher kann ich es schlecht selber einschätzen... also die eigentliche Frage ist: Wirkt "Monuril" und "Cotrim forte" sich auf die Minipille (Cerazette) aus?

*jetzt bitte keine Kommentare wie: hättest du vorher nachdenken müssen usw... das weiß ich selber aber es ist wirklich dringend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?