Cortisonspritze einmal im Jahr gefährlich?

1 Antwort

ixh wei0 ja nicht was da für ne Menge drin ist, aber ich kenne viele Leute die aufgrund von CED viel Cortison nehmen (also nciht einmal pro Jahr, sonder vieeel häufiger) Und werden dadurch immer etwas dicker und aufgebläht.... aber wirkich schlimme sachen kann ich mir bei dir nicht vorstellen... Aber frag deswegen auf jeden Fall deinen Arzt der dir die Spritze gibt, dafür ist er ja da...

Cortison und Cetirizin zusammen?

Hallo liebe Community! Ich nehme schon die ganze Zeit Cetirizin gegen den Heuschnupfen. Es wirkt aber nicht gut bzw ich habe eine sehr starke Pollenallergie, deswegen habe ich mir heute eine Cortisonspritze abgeholt. Nehme ich jetzt weiter Cetirizin oder lass ich es weg? Vertragen sich diese beide Medikamente bzw. macht es überhaupt Sinn???

Danke!

...zur Frage

Cortison als Depotspritze gegen Allergien - Nebenwirkungen?

Hallo Leute

Ich war starker Allergiker und habe 2015 das erste Mal eine Cortison Depotspritze bekommen. Meine Allergien haben sich um das 10 Fache verbessert, da ich aber immernoch zwischendurch einne leichten Schnupfen habe, bin ich auf Rat meiner Freundin zum HNO Arzt gegangen. Dieser hat mir dann ganz dringend von der Cortison Depotspritze abgeraten, aber seine Aussage nur mit den Worten, Da ist nen Beipackzettel mit vielen Nebenwirkungen bei, gestützt. Am Ende sagte er noch zu mir, ich sei ja noch Jung und sollte mir das gut Überlegen.

Könnt ihr mir mehr zu einer 1x jährlichen Cortisonspritze und derer Nebenwirkungen sagen?

GlG euer Meister222

...zur Frage

Heuschnupfen besonders schlimm dieses Jahr? Cortison ja oder nein?

Habt Ihr dieses Jahr auch besonders intensive Probleme mit dem Heuschnupfen? Ich habe Jahre da komme ich mit 1 Tablette pro Tag wunderbar aus, und die Symptome sind gegessen, dieses Jahr habe ich das Gefühl die Tablette ist nur ein Placebo, außerdem stellt sich intensives Asthma ein, vor allem Nachts. Die üblichen Geschichten mit dem Haarewaschen vorm Schlafen kenne ich natürlich alle... dieses Jahr ist es so schlimm, dass ich mir überlege wieder zum Arzt zu gehen und ne Cortison-Spritze in Anspruch zu nehmen, weil ich nachts einfach keine Luft kriege. Es gibt Ärzte die machen das, und es gibt Ärzte die lehnen diese Spritzen ab weil Sie sagen die Langzeitfolgen wären zu schlimm.

a) Ist es bei euch auch so schlimm dieses Jahr?, und

b) Würdet ihr zur Cortisonspritze raten, oder nicht?

Die Hausärzte sind sich nicht einig, und ich weiß nicht was schlimmer ist, die Langzeitfolgen von Cortison oder die Langzeitfolgen von andauernder Asthma. Auf lange Sicht gesehen will ich dieses Jahr mit einer Kur anfangen, zur desensibilisierung, aber momentan akut muss ich irgendwas unternehmen.

...zur Frage

Welche rechte habe ich bei einer falschen Arztbehandlung? Cortisonspritze

Ich habe vor einem Jahr eine Cortisonspritze am arm bekommen. Nach dem ich diese spritze bekommen habe, hat die Arzthelferin gesagt das sie eine Arterie getroffen habe. Die behandelte stelle solle etwas bläulich werde. Sie sagte das ich mein arm nicht beanspruchen soll und es kühlen soll. dies tat ich auch nun ist es ein Jahr her und die stelle ist immer noch gefärbt und es entstand nach der zeit eine "delle". Später stellte sich heraus das man so eine spritze nicht am arm sondern am Oberschenkel spritzen muss. Ich bin in Kontakt mit meiner Versicherung getterten. Die haben mich an die Ärztekammer gewendet. Dorthin habe ich ein bericht verfasst wie alles gelaufen ist. Welche Ärzte ich im nachhinein besucht habe.. Ich habe seit Monaten immer noch keine Rückmeldung. Bin auch sehr verzweifelt. Ich weis echt nicht mehr was ich noch tuen könnte ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?