Corsa B verliert Öl, was kann passiert sein? Wie teuer wäre Reperatur?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also zunächst mal, viele Leute fahren jahrelang mit Motorölverlust rum...sollte man nicht, auch aus Gründen des Umweltschutzes, aber das ist ne andere Frage. Wenn es nicht in Litern rausströmt, bliebe halt vorerst, wenn man gerade nicht das nötige Kleingeld hat, es reparieren zu lassen, häufiger nach dem Ölstand zu gucken und bei Bedarf etwas Öl nachzufüllen. Bei stärkerem Ölverlust gäbe es halt spätestens beim nächsten TÜV-Termin Probleme...

Wichtig ist nicht nur das Modell und das Baujahr, sondern mehr noch der Motortyp und die Laufleistung. Meistens ist halt irgendeine Dichtung durch.

Sinnvollerweise sollte man eine Motor- und Unterbodenwäsche durchführen (lassen), dann nochmal eine Strecke (aber jetzt auch nicht gleich 200km...) fahren und dann mal gucken, wo es herkommt. Manche Sachen gehen halt recht leicht und für andere Sachen muss man den halben Motor zerlegen. Und bei letzteren Ursachen sollte man sich überlegen, wie lange man den Wagen noch fahren möchte. Wenn man den noch lange behalten möchte, sollte man überlegen/nachfragen, was für andere Arbeiten gleich mitgemacht werden können. Dann spart man sich die Arbeit(szeit), um dieselben Sachen nochmals auszubauen.

Ohne vorher zu sehen, wo es herkommt, ist es schwierig, genaue Preisangaben zu machen. Es kann für 20 Euro behoben sein, aber vielleicht auch über 300 Euro kosten.

Allgemein sind die Stundensätze in freien Werkstätten < Werkstattketten (ATU, Pit-Stop, ...) < Opel Vertragswerkstatt. Teilweise gibt es vielleicht Unterschiede in der Qualität der Arbeiten. Dann kann die Vertragswerkstatt vielleicht typische Fehler schneller finden und beseitigen als freie Betriebe. Am Besten wäre es, sich unter anderen Opel-Fahrern auszutauschen, vielleicht hat ja ein ehemaliger Opel-Mechaniker eine eigene Werkstatt oder eine Hinterhofwerkstatt hat sich auf Opels spezialisiert. Da bekommt man dann meist gute Arbeit zu einem günstigen Preis.

mach mal erstmal keinen stress, das auto zerfaellt nicht gleich in seine einzelteile. ist nur ein bisschen oelverlust.

wichtiger ist das Du den oelstand im auge behaeltst und wenns nichtmehr passt nachfuellst. das geht auch noch in zwei monaten mit der rep...

und ueberleg Dir gut ob sich das dann noch lohnt - bei dem biblischen modell

Wie die anderen schon geschrieben haben: akut schlimm ist es nicht und ATU ... naja, ich gehe lieber wo anders hin. Mehr sage ich dazu mal nicht.

Durch den nächsten TÜV kommst Du damit aber nicht. Und wenn das ein übereifriges Streifenhörnchen findet oder ein missgünstiger Nachbar, wird ein Bussgeld fällig.

Ein häufiger Grund für Ölverlust ist ein verbrauchter Dichtungsring an der Antriebswelle. Wenn Du es erst mal selber prüfen willst, wische unten am Motor alles halbwegs sauber und schau dann ein paar Stunden später wo sich die Öltropfen bilden.

Bitte beachten: Ein Wagenheber ist KEINE geeignete Stütze um unter einen Wagen zu krabbeln! Entweder machst du das ganz ohne Aufbocken oder Du musst jemand mit Grube oder Bühne finden. Wenn Du aber so jemand kennst, kannst Du es auch gleich da richten lassen.

Vielleicht kannst du mit meiner Antwor nicht so richtig viel anfangen, aber ich sehe das so: Ein alter Motor darf auch ein klein wenig Öl verlieren. Solange es nur hier und da mal ein paar Tröpfchen sind.

Du solltest mal den Motor von unten ansehen und komplett sauber wischen. Dann kannst du noch einer Fahrt eventuell sehen, wo der Motor Öl verliert.

Sonst einfach immer schön Ölstand kontrolieren und ignorieren. Musst du denn oft öl nachfüllen?

Jezebel13117 18.03.2012, 03:18

Hey, nein. Ich hab einfach nur vor kurzem einen Ölwechsel durchführen lassen,weil ich das Auto neu gekauft hatte und nicht wusste, was der Vorbesitzer alles gemacht hat. Der Atu-Mann meinte, dass da genug öl drin war.

0
Jezebel13117 18.03.2012, 03:29
@GuteAntwortNett

ich lasse mal meinen freund morgen drübergucken^^. der wagen hat schon krasse 180000 und ein paar zerquetsche aufm buckel^^

0

Schwierige Frage, könnte ziemlich vieles sein.

Erste vermutung: Öl-Ablasschraube. Schau mal nach, ob dort eine Dichtung vorhanden ist, und wenn ja, ob die Schraube gut angezogen ist. Wenn nicht, Dichtung aus dem Baumarkt holen (Kupfer zB), fest anziehen. Achja, achtung, das Öl entweicht dann, also, entweder das Loch mit dem FInger abdichten, oder das Öl auffangen und nochmal einfüllen, aber auf jeden Fall ein behältnis unterstellen.

Danach die Kontrolle mit der Zeitung wiederholen, die Idee ist ziemlich gut.

Zweite Vermutung: Ölwannendichtung. Kostet, je nachdem, wie viel du selber machen kannst, zwischen 5 und 500€, ist also schwer zu sagen. Hol dir ein Angebot von deiner Autowerkstatt, und wenn es finanziell nicht geht, versuch, das irgendwie anders zu regeln. Die Sache ist, wenn das Auto vor dem Ölwechsel dicht war, und im Nachhinein nicht, würde ich extrem skeptisch gegenüber der Werkstatt werden. ATU, Pit-Stop und sowas sind für solche Arbeiten zwar zu gebrauchen, ich würde mir aber in allererster Linie selbst am ehesten vertrauen.

Natürlich traue ich nicht jedem zu, die Ölwannendichtung zu wechseln, aber vielleicht kennst du jemanden.

Ist der Ölfleck denn unter der Ölwanne, oder direkt unter der Ablasschraube, oder ganz vorn unter dem Motor?

Achja, haben andere ja schon geschrieben: Ölstand kontrollieren und wenn nötig nachfüllen. Und ja, täglich.

Singlemiezerich 18.03.2012, 03:14

atu hatte ja ölwechsel gemacht,da sollte das eigentlich bemerkt werden ob es an der ablasschraube ect.trielt...aber vielleicht hat der die kiste auch undicht gemacht...hahaha

0
Philmor 18.03.2012, 03:20
@Singlemiezerich

Wäre nicht das erste Mal, dass ein ATU'ler eine Ablasschraube so fest anzieht, dass das Gewinde springt, und es dort raussifft... manchmal hilft da eine andere Dichtung, manchmal nicht... müsste man dann sehen.

0
Jezebel13117 18.03.2012, 03:17

Hey, du ich bin ziemlich unerfahren. Deswegen kann ich kaum sagen, ob es unter der Ölwanne ist. Also ich hab unterm Auto nachgeguckt. Da sind vorne zwei Große Metallknubbel(Ölwanne??), ein Knubbel größer als der andere. Und ich hab direkt einen Tropfen unter dem kleineren erkannt, der kurz vorm Runtertropfen war. Ich denke, ich werde am Montag einfach zur Werkstatt fahren. Danke für deine Antwort :).

0
Philmor 18.03.2012, 03:19
@Jezebel13117

Hmm... ein Foto vom Unterboden würde auch helfen, zumindest fürs erste. Aber zur Werkstatt fahren ist natürlich immer verbindlicher, du weißt ja, wie das mit Ferndiagnosen ist.

0
Jezebel13117 18.03.2012, 03:22
@Philmor

jo, stimmt auch wieder. wenn es morgen hell ist, werde ich ein foto machen. bin gespannt.

0

also ich habe einen firmenwagen gefahren der (leider,ist ja traurig) 2 jahre geleckt hat. bei der menge wie du es beschreibst glaub ich nicht das es soo dringend ist.was natürlich die umweltbelastung anbelangt,nicht so schön....es kleckert ja auf den boden. wichtig wäre herauszufinden von wo das öl herkommt. mache mal eine wäsche mit unterbodenwaschung,dann fahre ihn ne weile trocken und schau mal mit ner lampe wo das öl herkommt.

oft kommt es an der dichtung der ölpumpe raus. was ich an dem atu fritze nicht verstehe,das er da nicht gleich gekuckt hat wo das öl herkommt....man kann sich ja zu tode arbeiten...also sowas...

schau eben immer nach dem ölstand.

Philmor 18.03.2012, 03:14

Ja, ich frag emich auch, warum der das nicht selbst nachgeschaut hat. Aber vielleicht war das Auto allgemein zu ölig, dann kann man das nicht so recht sehen. Der Tipp mit der Unterbodenwäsche ist gut. Wo es als erstes wieder siffig wird, da kommt es her.

0
Singlemiezerich 18.03.2012, 03:15
@Philmor

vielleicht haste glück,oft ist atu neben einer tankstelle mit wäsche....dann kannste gleich rüberfahren zum gucken...;-)

0
Jezebel13117 18.03.2012, 03:20
@Singlemiezerich

ist bei uns auch der fall. denke, ich werde da am montag hinfahren. ich kann ja wieder nach hause fahren, wenns zu teuer wäre.

0

Von Dichtung kaputt bis Loch in der Ölwanne oder Motorblock kann das alles sein ! Täglich kontrollieren und immer Öl im Auto haben !

Da dichten eine oder beide Simmerringe der Antriebswellen nicht mehr sauber ab.Ist ziemlich aufwendig

du, das kann vieles sein. die frage ist so nicht zu beantworten.

prüfe deinen ölstand oft, quasi täglich

Was möchtest Du wissen?