Corsa b Traggelenk wechseln. Klemmschraube sitzt fest!

3 Antworten

Zu dem Unverständnis:

Das Traggelenk wird in der Anleitung Führunsgelenk genannt. Dieses ist mit dem Dreieckslenker verschraubt, möglicherweise sogar über Langlöcher um daran den Sturz (in welchem Winkel das Rad zur Strasse steht) einzustellen. Selbst wenn es keine Langlöcher sind bekommt man das neue Teil nur schwer an genau die gleiche Stelle wie das Alte war. Wenn es nun minimal anders ist, ist dies nicht dramatisch für den Sturz. Aber der gesammte Achsschenkel ist damit leicht versetzt und die Lenkstange müsste korrigiert werden, also die Spur (wie die Räder der Achse zueinander stehen). Bei der Spur geht es um Milimeterbruchteile. Deshalb muss die Achsgeometrie nach dem Austausch neu vermessen und eingestellt werden (ich kenne aber Viele, die das vorher abmessen um das Neuteil an genau die gleiche Stelle zu bekommen. Damit kann man auch leben).

Problem mit der Klemmschraube:

Die Klemmschraube ist nicht in die Bohrung verschraubt (kein Gewinde in der Bohrung). Allerdings setzt sich da gerne Rost an und klemmt die Schraube in der Bohrung fest. Wenn bei dem Neuteil auch neue Schrauben dabei sind kannst vorgehen wie ixxiac beschrieben hat. Meist sind aber nur neue Muttern dabei, dann solltest Du die Mutter aufschrauben bis sie mit der Schraube bündig ist. Klopfst Du mit dem Hammer ohne Mutter auf die Schraube wird sie gestaucht und breit, ist die Mutter nur wenige Gewindegänge drauf geht der Schlag über das Gewinde wird überklopft bis die Mutter bündig ist. Natürlich brauchst Du dafür auch einen richtigen Hammer und solltest die Schraube hin und her drehen (dazu benötigt man Manchmal auch richtiges Werkzeug). In seltenen Fällen sitzt die Schraube so fest dass sie ausgebohrt werden muss, da hilft auch Kriechöl nicht.

Sehr oft sitzt das Traggelenk dann im Achsschenkel fest obwohl keine Klemmschraube mehr drin ist. Abgesehen davon, dass Du den nicht einfach so nach unten wegziehen kannst solange der noch am Dreieckslenker angeschraubt ist, weil die Gummis und Stabi den nach oben drücken. Im Achsschenkel muss daher meist etwas Keilförmiges (flacher Meissel) in die Nut getrieben werden um die Spannung zu lösen.

Hallo

die Schraube + Mutter wird eh erneuert also klopft man die alte einfach durch. Alte Mutter dazu 2-3 Gänge draufdrehen sonst wird der Schaft evtl breitgeklopft und passt nicht durch das Loch. Wenn die Mutter dann anliegt runterschrauben dann lässt sich meist die Schraube von der anderen Seiten raushebeln.

Stell deine Frage nochmal bei www.motor-talk.de. Vorher anmelden. Dort findest du meist (Halb)Profis, die sich wirklich mit der Materie auskennen.

Achtung Bei Ersatz eines Führungsgelenks ist die Vorderachsgeometrie zu überprüfen und ggf. zu korrigieren.>

Das bedeutet, dass die Spur nach so einer Reparatur neu vermessen werden muß. Also eingestellt werden muß, dass die Räder wieder exakt so stehen, wie es vorgeschrieben ist. (Spur, Sturz)

Was möchtest Du wissen?