Coronaimpfung schädlich?

13 Antworten

Das mit der Reduzierung der Bevölkerung halte ich persönlich für eine reine Verschwörungstheorie.

Tatsache ist allerdings, dass der Impfstoff unter enormen Zeitdruck in einem Vielfachen des üblichen Tempos entwickelt und erprobt wurde, mRNA-Impfstoffe zudem eine völlig neue Generation darstellen, zu der es noch keinerlei Langzeiterfahrungen gibt, und die derzeit verfügbaren Covid-Impfstoffe allgemein deutlich stärkere Nebenwirkungen aufweisen, als andere Impfungen (ja, ich weiß, dass die politisch korrekte Bezeichnung Impfreaktion lautet, ich traue mich dennoch das unschöne Wort Nebenwirkung auszusprechen). Vereinzelt kommt es auch zu tödlichen Reaktionen auf die Impfung, nachgewiesen ist dies bislang für AstraZeneca, bei den anderen Impfstoffen ist über tödliche Nebenwirkungen derzeit nichts öffentlich bekannt (was selbstverständlich nicht heißen muss, dass es keine derartigen Fälle gibt, nur besteht seitens der Politik allgemein wenig Interesse an Negativ-Schlagzeilen betreffend der Impfung).

Hallo,

leider muss ich dir mitteilen, dass das meiste von dem, was du da mitbekommen hast von wirren Verschwörungstheoretikern stammt (hast du es vlt. aus Telegram Gruppen :) ). Alle in Deutschland zugelassene Impfstoffe sind unglaublich sicher und zuverlässig. Außerdem wurden die Impfstoffe an einer Gruppe von über 1000 Menschen getestet und denen ging es danach besser als davor - sie waren halt immun gegen das Virus. Alle Impfstoffe haben eine Wirksamkeit von um die 90% und schützen die vor schweren Verläufen. Zu der Aussage, man wolle die Bevölkerung auf 25mil setzten, dass wäre wesentlich einfacher wenn man nicht impfen würde und der Virus die Arbeit übernimmt. Ich weiß aus den Nachrichten das weltweit nach einer Impfung 20menschen gestorben sind. Nach mehr als 400.000.000 Impfungen. Dieses Verhältnis spricht schon für sich. Bei Corona sind es bis jetzt über 6,5millionen tote:( Solltest du immer noch verunsichert sein, informiere dich bitte über seriöse Websiten oder Zeitungen (nicht Telegram weil da kann ja jeder reinschreiben was er möchte) sondern zB. Bei der Tagesschau App, zdf Nachrichten, oder beim Spiegel. Am besten redest du auch nochmal mit deinem Hausarzt, der kann dir sicher am besten helfen und auf deine Bedenken eingehen. Hoffe ich konnte dir helfen

VG

Paul

Woher ich das weiß:Recherche

Guter Beitrag, wenn ich auch den opener "Leider" nicht verstehe.

2

Da wurde dir ziemlicher Unsinn erzählt.

Die Impfungen sind sicher und effektiv. RNA-Impfstoffe, eine Kategorie zu der einige der Covid-19 Impfstoffe zählen, wurden bisher tatsächlich auch in der Krebsforschung eingesetzt. Sie hatten bisher keinen großen Erfolg, was aber nichts mit "giftig" zu tun hat. Sie waren schlicht nicht besonders effektiv. Gründe gab es einige, für den Einsatz von der Bekämpfung von Viren sind die meisten irrelevant, da Krebs schlicht eine andere Problematik darstellt.

Die Probleme welche beide Gebiete betrafen, beispielsweise effektiver Delivery der RNA, wurden in den letzten Jahren gelöst.

Die Impfstoffe haben alle Phasen der klinischen Studien durchlaufen und mit exzellenten Werten im Bezug auf Sicherheit und Effektivität abgeschlossen. Die Daten aus diesen Studien wurden bereits peer-reviewed publiziert:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2034577

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2035389

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)32661-1/fulltext

Zusätzlich wurden diese Daten im Rahmen des Zulassungsverfahrens von diversen unabhängigen Arzneimittel-Behörden geprüft. Deren unabhängigen Expertenkommissionen haben diese Daten bestätigt, weswegen den Impfstoffen bereits die Zulassung erteilt wurde:

https://www.fda.gov/emergency-preparedness-and-response/coronavirus-disease-2019-covid-19/pfizer-biontech-covid-19-vaccine#

https://www.ema.europa.eu/en/news/ema-recommends-first-covid-19-vaccine-authorisation-eu

Die erste reguläre Zulassung eines Covid-19 Impfstoffs erfolgte übrigens durch Swissmedic, die Schweizer Arzneimittelbehörde:

https://www.swissmedic.ch/swissmedic/de/home/news/coronavirus-covid-19/covid-19-impfstoff_erstzulassung.html#116_1608323104130__content_swissmedic_de_home_news_coronavirus-covid-19_covid-19-impfstoff_erstzulassung_jcr_content_par_columncontrols_items_0_column_tabs

Inzwischen gibt es auch eine sehr detaillierte Empfehlung der STIKO des RKI zu diesen Impfstoffen:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/02_21.pdf?__blob=publicationFile 

Auch ist inzwischen gut belegt, dass die Impfung nicht nur Erkrankungen sondern auch Infektionen sehr effektiv verhindert. Sie bietet also eine tatsächliche Chance das Virus durch Herdenimmunität endgültig einzudämmen. 

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7013e3.htm

Langzeitschäden sind bei Impfstoffen extrem selten. So selten dass diese im Regelfall nicht vor Zulassung dokumentiert werden können. Wenn Langzeitfolgen entdeckt werden, damn geschieht dies auch bei anderen Impfstoffen erst im Rahmen der Phase 4, der Pharmakovigilanz NACH der Zulassung. Eine Gute Quelle hierzu ist dieser Blog-Artikel:

https://www.deplatformdisease.com/blog/long-term-effects-of-covid-19-vaccines-should-you-be-worried

Und übrigens: Auch der Impfstoff von Astrazeneca ist wesentlich besser als gar kein Impfstoff, wie Daten aus dem UK zeigen:

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)00432-3/fulltext

Und nein, daran ändern auch die momentanen Ereignisse nichts. Selbst wenn sich der Verdacht bezüglich Thrombosen erhärtet, ist das Risiko einer Komplikation durch Covid-19 immer noch deutlich höher als jenes einer Komplikation durch diesen Impfstoff. 

In Summe: Es gibt, abgesehen von medizinisch begründeten Ausnahmen, beispielsweise schwere Allergiker, keinen rationalen Grund sich nicht impfen zu lassen. Diese Impfstoffe sind der einzige realistische Weg aus der Pandemie und haben das Potenzial zahlreiche Leben zu retten. 

Ah, lauter Verschwörungserzählungen, einer feiner als die andere.

Das ist alles Mist. Ja, mRNA hat man in der Krebsforschung getestet, es hat schlicht und einfach nicht gewirkt - deshalb ist es aber kein Gift. Und was die Ärzte angeht, die sich angeblich nicht impfen lassen - ich arbeite in einer großen Klinik und hier haben sich 98% der ärztlichen Mitarbeiter impfen lassen.

Bislang bekannte schädliche Wirkungen der Corona-Impfungen kannst du in den Sicherheitsberichten des Paul-Ehrlich-Instituts nachlesen.
Der Rest ist wilde Vermutung und das eine oder andere wird sich erst im Laufe der Jahre zeigen.

Was möchtest Du wissen?