Corona-Pandemie in Indien?

5 Antworten

Man hat die Gefahr in Indien einfach unterschätzt, da in den letzten Monaten die Sterberate in Indien nur sehr gering war. Offensichtlich glaubte man die Pandemie sei vorbei, denn kaum noch jemand trug eine Maske und das öffentliche Leben normalisierte sich schnell wieder. Das wurde nun zum Verhängnis. Insofern sind die Inder selbst Schuld bzw. die Regierung Indiens.

Es sterben halt sehr viele Menschen in Indien und noch wesentlich mehr werden geboren.

Indiens eigentliches Problem ist nicht der Tod religiös verblendeter armer Corona-Ignoranten, sondern die rasant wachsende Überbevölkerung und deren Versorgung insgesamt.

Diese Feste werden nicht unterbunden, weil Indien von einem religiösen Oberspinner regiert wird.

Unterbunden hätte er es nur, wenn es sich um ein muslumisches Fest gehandelt hätte.

Die indische Regierung hat die Lage falsch eingeschätzt.

Und dann gibt es da noch das Problem, dass Menschenleben in Indien teilweise eh nicht viel wert sind.

weil dort die Religion an oberster Stelle steht, da kann man nichts verbieten!

Doch, 2020 gab es diese rituellen Waschungen im Ganges nicht.

Dieses Jahr wurde man leichtsinnig, weil erlaubt. Auch Sport- und Wahlveranstaltungen.

0

Was möchtest Du wissen?