Copyright Abmahnung Risiko hoch oder niedrig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Speichern ist unkritisch, solange es sich nicht um Bilder handelt, deren Besitz strafbar ist (z.B. Kinderpornos).

Weiterschicken kann je nach Adressat schon als Veröffentlichung gelten, wird aber, wenn das Weiterversenden unter Freunden geschieht, kaum jemals dem Rechteinhaber bekannt.

Veröffentlichen, z.B. auf einer Homepage oder bei Ebay, sollte man nur Bilder, die man selbst angefertigt hat oder für die man beweisbar das Nutzungsrecht übertragen bekommen hat. Es gibt Firmen, die gezielt nach unerlaubt veröffentlichten Bildern suchen, wobei bei Ebay das Risiko erwischt zu werden um ein Vielfaches höher ist als bei einer kaum bekannten privaten Internetseite. Möglich ist es jedoch auch dort.

Wirst du erwischt, zahlst du mindestens einige hundert Euro an Lizenzgebühren und Abmahnkosten. Die 100-Euro-Deckelungsklausel für Abmahnungskosten kann meines Wissens sehr einfach unterlaufen werden.

freejack75 31.10.2010, 07:30

Die Abmahnkosten sind bei Bildrechten auch gar nicht so relevant. Interessanter ist der Schadensersatz nach Lizenzanalogie. Das sind dann ca. 150,- €, die man dann auch noch mal verdoppeln darf, da in der Regel der Urheber nicht genannt wurde. So kommen schnell 300,- ... 500,- € zusammen, pro Bild und Nutzung.

0

Speichern und weiterschicken ist unkritisch. Beim Veröffentlichen muss man unterscheiden:

  • Einbinden per Hotlink, z.B. in Foren
  • Nutzung auf privater Homepage
  • Gewerbliche Nutzung

Wenn jemand meine Bilder klaut gehe ich nur letzterem Punkt nach, denn da hörts dann auf. Wer mit Abmahnen Geld verdienen will differenziert natürlich nicht, und versucht abzuzocken was geht.

Allgemein ist das Risiko Null wenn es dem Rechteinhaber egal ist, ansonsten mäßig. Es gibt schließlich technische Möglichkeiten der Bildersuche, mit denen man schon ab und an mal fündig wird.

Trilobit 31.10.2010, 07:24

Wer mit Abmahnen Geld verdienen will differenziert natürlich nicht, und versucht abzuzocken was geht.

Damit muss man leider rechnen.

0
freejack75 31.10.2010, 07:28
@Trilobit

Rechnen schon, aber die Masse der Betreiber ist nicht so. Für Bilderabmahnen muss man ja schließlich der Rechteinhaber sein.

Daher konzentriert sich die Abmahnmeschpoke in der Regel auf lukrativeres, z.B. Wettbewerbsrecht. Damit kann man nämlich quasi jedem ans Bein pinkeln.

0

Lies dir mal einer meiner Tipps durch - § 53 Abs 1 UrhG - dort steht was Du darfst mit fremden Eigentum und wo es aufhört!

Leider steht man noch immer an dem Punkt, dass es nur ein Kavaliersdelikt ist - doch von dem was du da redest sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es eine Straftat ist die Geldstrafe oder bis zu 3 Jahren Schwedische Gardinen nachsich ziehen kann.

Was Andere tun sollte dir absolut egal sein - es kann tausendmal Gut gehen, aber tausenundeinenmal liest mann dann hier die Frage - Habe Abmahnung bekommen, was kann ich tun, bitte Hilfe!!

Mittlerweile gibt es spezielle Online-Bildersuch-Programme, wo ich bspw auch Zugriff darauf habe und durchforste regelmäßig das Netz nach meinen Bildern - und glaube mir, ich kenn dann keine Gnade!

Was möchtest Du wissen?