Coole Physik-Dokus/ Filme gesucht!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was "cool" ist, ist eine Sache des persönlichen Geschmacks. Wenn Du ein gutes physikalisches Verständnis und entsprechendes Vorstellungsvermögen hast, dann ist eine möglichst informative Dokumentation für Dich weitaus cooler, als eine, die nur alles veranschaulicht, aber keine oder kaum auf die Begründungen eingeht. Interessieren Dich weniger die grundlegenden Fakten, als vielmehr eine entsprechende Veranschaulichung beispielsweise durch am Computer erstellte virtuelle Umgebungen, dann wirst Du vermutlich letztere eher cool finden.

Daher würde ich weniger in Begriffen wie cool oder uncool klassifizieren, als vielmehr in informativ und uninformativ. Dokus, die Wert auf virtuelle Veranschaulichung legen gibt es viele, ebenso wie es viele gibt, die informativ sind, doch nur sehr wenige schaffen es, beides zu vereinen, ohne dass es für den ohne eigene Phantasie oder für den an Fakten Interessierten langweilig wird.

Wenn für Dich Veranschaulichung wichtig ist. dann ist beispielsweise in Bezug auf Astronomie vielleicht Per Anhalter durch das Sonnensystem interessant. Geht es Dir mehr um Fakten, so wird für Dich vielleicht die Serie Alpha Centauri mit Harald Lesch interessanter sein. Was Du als cool ansiehst, muss nicht auch für andere "cool" sein.

Mit cool habe ich versucht auszudrücken:

  • Interessant
  • Aktuell
  • Dokumentarisch
  • Nicht für Nobelpreisträger
  • Nicht für Kindergartenkinder
  • Gute "Darstellung" also nicht 20 min Standbild eines erklärenden Professors
  • Anschaulich

Es würde auch reichen:

Vielleicht Film XY , den hab ich vor kurzem geschaut, der ist echt gut. Da gings um XY.

Ich habe vor, mir eine DVD zuzulegen, er kann also ruhig Spielfilmlänge haben.

0
@Grauwolf17

Wie erwähnt kann ich die Serie Alpha Centauri mit Prof. Harald Lesch empfehlen. Darin werden Probleme beschrieben und erläutert, veranschaulicht (wenn auch durch Beschreibungen), aber die Folgen sind eben auch relativ kurz, sodass manchmal fadenscheinige Ausreden genutzt werden, um längere Erörterungen eines Problems zu meiden.

Dann ist vielleicht auch die Serie Sci Fi Science mit Michio Kaku etwas für Dich. Diese legt mehr Wert auf Veranschaulichung, als auf Erklärung von Fakten.

Wenn man weiß, was einem wirklich interessiert, kann aber auch Google erst einmal weiter helfen, vielleicht sogar bessere und informativere Seiten im Internet zu finden, als eine Doku das erklären könnte, was einem wirklich interessiert. Allein schon in Bezug auf wissenschaftliche Projekte wie dem CERN glaube ich eher, dass man dazu vieles im Internet findet, aber weit weniger in einer guten Doku.

1

Ich finde die Reihe "Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik" sehr interessant. Insgesamt 103 Folgen, jede von denen ist etwa 15 Minuten lang. Findest du auf YouTube. Ist viel Physik mit dabei, aber auch Biologie und Chemie. LG

Was möchtest Du wissen?