Coole Ausflüge für Jugendliche?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Eifel ist der Hitler-Bunker. Den anzusehen lohnt sich schon, nicht nur einfach wegen Vergangenheit. 

In Essen wurde ja aus altem Tagebau ein ganzer Freizeitpark gebaut. 

Tatsächlich finde ich auch am spannendsten, zu Fuß oder mit dem Rad ohne elektrisches Zeug mal mit einer Tagesreise anzufangen. Und unbedingt Selbstverpflegung mitnehmen, also definitiv nirgendwo einkaufen. 

Wenn Ihr darin geübt seid könnt Ihr dann ausdehnen auf ein Wochenende und später auf eine längere Tour. 

Alleine schon die Planung kann spannend werden. Denn Autowege sind zu vermeiden, große Menschenansammlungen wie Städte ebenfalls. 

Dafür hat NRW ja auch massenweise Geschichte, um mich mal sehr grob auszudrücken. Ich konnte z.B. von unserem Wohnzimmer aus direkt auf das Jagdgebiet von Karl dem Großen schauen. Sah der dröge Mensch Nix. Wir sind als junge Menschen mit unserem Vater damals aber in diese Gegend. Da waren gerade Dörfer evakuiert worden wegen Tagebau. Die Feldfrüchte haben wir dann geerntet und ohne Schnickschnack und mit offenem Feuer zubereitet. Wird heute so nicht mehr gehen. 

Aber es gibt durchaus sehr bald sicherlich hier und da die Möglichkeit, bei einem Bauern mit anzufassen gegen eine Mahlzeit. 

Jo. Da muss der Mensch erst mal wissen, was angebaut wird und was davon Saison hat. Und dann noch, wo. 

Ihr habt in NRW wirklich gute Behindertenwerkstätten und Zeug und Sachen. Da mal den einen oder anderen Tag mitzumachen kann auch interessant sein. Ehrlich. Könnt Ihr ins staunen kommen, was da so abgeht. Handwerklicher Bereich würde sich sicherlich für einen Tag anbieten. 

Und dann strahlt die ARD ja in ihren Dritten Programmen für NRW Lokalzeit aus. Da würde ich regelmäßig reinsehen, denn da werden ja die für den morgigen Tag oder auf jeden Fall zeitnah angebotenen Freizeitaktivitäten der Gegend genannt. 

NRW ist ja nun ein wenig größer. Der NABU z.B. und vergleichbare Organisationen werden wohl bald wieder die Natur von Unrat befreien. Hier und da wird es bald wieder nötig, Frosch- und Krötenhilfen aufzustellen und zu pflegen. In so einer Nicht-Regierungs-Organisation Mitglied zu sein kann wirklich spannend werden. 

Wesentlich ist auf jeden Fall, nicht zu konsumieren sondern selbst aktiv zu werden. 

Wir haben bis weit in die Pubertät hinein mit Wasser gespielt. Mag sich heute lesen als wären wir unterbemittelt gewesen. Aber mit Wasser lassen sich manche interessanten Sachen bauen. Physikalisches Wissen voraus gesetzt. 

Auf youtube gibt es ja dann massenweise Videos die aufzeigen, wie groß die Themenvielfalt bezogen auf Experimente bzw. Aktionen ist. Und nicht nur dort. 

Schaut mal unter "Schulpreis" online. Und dann gibt es Schülerwettbewerbe in Massen. 

Sich um die Schülerzeitung kümmern kann auch sehr spannend sein. 

Sich im Jugendparlament einbringen ebenso. 

Danke für deine ausführliche Antwort :-)

0

Paintball spielen,wenn man denn das richtige Alter besitzt, ansonsten Lasertag.

zu Fuß von Eurem Heimatort in die nächstgelegene Stadt gehen .... mit Rucksackverpflegung, auf Wirtschaftswegen und ohne Smartphone( bze mit smartphone im Rucksack .... für Notfälle) 

mehr COOL geht nicht

In welcher Stadt wohnst du denn?

Ich komme aus NRW

0

Ein Ausflug zum Tiger and Dragon in Duisburg. ist eine begehbare Achterbahn von der aus man einen tollen Ausblick hat. oder Moonlight Minigolf auch in Duisburg.

0

Canyoning ... nicht mit Kanu fahren verwechseln!! :D

Was möchtest Du wissen?