Conway wme factory c?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich ist das schon ein tolles Bike, aber nicht das richtige für dich.

Wenn dir dein Trailster nicht reicht und du mehr Federweg für den Bikepark brauchst, solltest du dir auch ein entsprechendes Bike (Freeride oder besser Downhill Bike) zulegen.

Da kannst du dan auch alles im Bikepark springen ohne Angst haben zu müssen, an die Belastunggrenze deines Bikes zu kommen.

Außerdem finde ich die 5300€ echt happig. Da würdest du sicher auch noch andere günstigere Alternativen finden.

Wenn du nur gelegentlich in den Bikepark willst, kannst du dir in den meisten Parks auch eins ausleihen. 

das ist doch abgesehen von der schaltgruppe und den laufrädern technisch das selbe fahrrad. ich sehe da keinen grund 5000€ für ein upgrade auszugeben was nur die hälfte kosten könnte.

die laufräder auf dem bergamont sollen ja nicht so krass sein. die schaltung auf dem conway ist zwar besser aber die x01 und die eagle nehmen sich im grunde nicht viel von der performance her. die eagle hat halt einen gang mehr.

gabel ist die selbe, dämpfer ist der selbe und der rest ist kleinkram. 

ich persönlich würde mir ja eher einen neuen laufradsatz kaufen und die neue schaltung wenn es sein muss.

für einen guten laufradsatz gibst du dann evtl 1000€ aus und für die schaltung 800€ fürs upgradekit (nur kassette/schalgriff und umwefer) und 1150 für das komplettpaket (+kurbel)

am ende hast du ähnliche performance wie das conway aber 3000€ gespart.

aber um deine frage zu beantworten: das conway ist ein gutes rad jedoch würde ich in deinem fall lieber das alte rad upgraden da die beiden so ähnlich sind.

PatPat974 23.01.2017, 14:24

Das conway hat ja einen rahmen der mehr für sowas gemacht ist

0

Was möchtest Du wissen?