Controller-Eigenbau für Pedelec - brauche ich eine Zulassung? ist sowas überhaupt legal?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

baust du da einen eigenen, selbst entwickelten controller ein, bist du als "hersteller" dafür verantwortlich, dass die grenzen auch eingehalten werden.

im rahemn einer kontrolle wird wohl gemessen werden wie schnell das ding läuft. also auf einem rollenprüfstand. hier sind 10% tolleranz erlaubt. das bedeutet, wenn das ding nicht schneller als 27,5 auf dem rollenprüfstand läuft ist alles in butter.

wichtig dabei ist, dass das gerät nur dann laufen darf wenn auch getreten wird.

lg, Anna

PS: fertige universalcontroller sind so billig, dass sich ein eigenbau schon finanziell nicht lohnt.

vielen Dank für die Aufschlussreiche Antwort,

der einzige Grund dafür, das ich ihn selbst bauen möchte sind auch nur erweiterte Einstellungsmöglichkeiten, die man dann vornehmen könnte (z.B. Wattzahl einstellen, Geschwindigkeitsmaximum (natürlich im Rahmen der Gesetzlichen Möglichkeiten) etc. ;-)

-

Grüße

Serobrine

0
@Serobrine

ist verständlich, das geht aber auch mit den fertigen controllern. ggf. mal den händler nach einem einstellkit (software und kabel) fragen.

lg, Anna

1
@Peppie85

das wäre im Zweifelsfall auch eine gute Idee, vielen Dank :-)

0

ein 25er Pedelec gilt noch als übliches Fahrrad. Ein Speed Pedelec ist dann ein Mokick-Kleinkraftrad mit einer Betriebserlaubnis COC

Weitere technische Fragen mal bei www.pedelec-forum.de & dort anmelden

Sonst ist der Trittsensor defekt etc. Da kann man Daten beim Händler auslesen & auch Fehlercodes angucken. Bosch z. B.

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?