Contact (Film) das Alien-Kontaktsignal?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da würde ich eine DVD oder Blu Ray des Films empfehlen. Dazu ein Programm, welches die Audio-Datei des Films in dem bestimmten Abschnitt exportieren kann. So lange man es nicht verbreitet, sollte es kein Problem mit Urheberrechten geben.

Allerdings ist diese Audiosequenz mit den Tönen zu Primzahlen zwischen 2 und 101 meiner Erinnerung nach nicht durchgehend. Wolltest Du diese durchgehend haben, müsstest Du vermutlich wohl oder übel auch ein Programm verwenden, mit welchem Du die fehlenden Tonfolgen für die Zahlen einfügen kannst (dafür ist beispielsweise Camtasia eine Empfehlung wert, aber es ist sicherlich viel Arbeit nötig, um dies entsprechend zusammenzuschneiden).

An den Film dachte ich auch schon, das problem dabei ist aber, das das Signal dort nur sehr sehr kurz zu hören ist, ohne das andere Geräusche noch nebenbei sind (Gerede oder Schritte, etc.). Und im Film ist das Signal auch sehr...naja..."verrauscht".

Ich dachte irgendjemand von der produktion hätte mal die Orginaldatei ins Internet gestellt oder irgendjemand hätte das professionel aus dem Film rusgefilter...

0
@taiquan3

Der Vorteil beispielsweise bei Camtasia ist, dass es eine echt gute Schnittsoftware ist, wo man die Videos zwar nur Frame für Frame schneiden kann, aber auch die Tonspur ziemlich gut sehen kann. Anhand dessen kann man gut erkennen (und in 1/30 Sekundenschritten schneiden), wie groß der Abstand der Pulse der Zahlenfolge sind. Dann braucht man "nur" noch einen sauberen Tonimpuls und schon kann man damit so lange daran basteln, wie man will. Wenn man dann also Lust dazu hat, braucht man nicht nur die Primzahlen von 2 bis 101 sondern kann sogar noch wesentlich weiter gehen, beispielsweise bis 1001. Es ist eben nur eine Frage, wie viel Arbeit man sich damit machen möchte.

Das Verrauschte an dem Signal ist mit Sicherheit beabsichtigt und Du wirst es sicher auch nirgendwo klarer herbekommen. Als einzige Alternative würde mir vielleicht noch ein Keyboard (nicht die Computertastatur, sondern das Musikinstrument) einfallen oder ein Synthesizer. Vielleicht gibt es auch ein Programm, um derartige Töne am PC zu erstellen. Bei einem C64 hätte ich mit wochenlangem rumknobeln vielleicht ein Programm schreiben können, aber dem fehlt vermutlich die Klangfülle, um besonders gut klingende Töne zu erzeugen (kein Wunder, denn das Ding ist ja auch prä-Neunziger ;) ).

1
@JTKirk2000
(kein Wunder, denn das Ding ist ja auch prä-Neunziger ;) ).

Frühe Achtziger :-) ... aber es war genial!

LG

2
@derastronom

Wie gesagt prä-Neunziger. ;) Aber vielen Dank für die Präzisierung. :)

1

JTKirk2000 hat vollkommen recht. Das ist wirklich nicht weiter kompliziert.

Erste Stufe: Google:

"Audiospur aus DVD extrahieren Freeware"

Zweite Stufe:

Mit einer Software zur Audiobearbeitung (es gibt hier so einige freie) ein schönes Signal kopieren. Meist kannst Du das mit der Zwischenablage machen. Danach kannst Du es in die Audio-Datei einfügen, so oft Du möchtest ... Ist wirklich nicht weiter schwierig.

LG

Was möchtest Du wissen?