Conrad Mahnung per Post erhalten?!

3 Antworten

Ich hatte erst von einer anderen Firma sowas im Briefkasten. Am besten ist, ruf bei der Firma an. Aber nicht bei der Nummer die du auf der Post hattest. Sondern such dir auf der Website von Conrad die Kontaktnummer. Oder schicke ihnen eine Mail. Dann kannst du sie fragen ob das schreiben von Ihnen kommt, ihr nichts bestellt habt, und was das für ein Artikel sein soll. Denn dass müssten sie in ihrem PC gespeichert haben.

Schau dir die Post mal genauer an. Ist das Logo oben, stimmen die Bankdaten etc.

Und falls gar nix hilft, geh zum Anwalt. Der hilft dir weiter.

Man hätte schon nach der ersten Mahnung etwas unternehmen müssen. Zum Beispiel eine Kopie dcer Rechnung verlangen, erklären dass man nichts bestellt hat,# Jetzt kann man nur noch Einspruch gegen eine gerichtliche Zahlungsaufforderung stellen. Auf keinen Fall zahlen. So wie es aussieht mahnt hier nicht die Fa. Conrad sondern ein Inkasso-Unternehmen. Die darauf hinweisen, dass ein Irrtum vorliegen muss und ebenfalls um Aufklärung bitten. Nichts vorher zahlen.

Als die ersten Mahnungen kamen, dachte ich mir recht wenig. Ich ging davon aus, dass sie in Betrügerischer absicht versandt worden sind, wie die Mahn-Mails.

Vielen Dank für die Antwort, ich werde umgehend auf die Mahnung antworten. Übrigens konnte der Conrad Kundendienst nicht weiterhelfen...

0

ANHANG NICHT ÖFFNEN!

Der enthält eine Variante des Verschlüsselungstrojaners.

Diese Mails werden automatisch aus Textbausteinen zusammengesetzt und von Kriminellen verschickt. Die angegebenen Kontaktdaten existieren zwar teilweise wirklich, passen aber meist in ihrer Kombination nicht zusammen.

Den Anhang der Mails öffnete ich auch nicht, ich dachte mir schon etwas in dieser Richtung, doch die Mahnungen kamen per Post!

0

Was möchtest Du wissen?