Computerschrank schalldicht isolieren: Material und Vorgang

5 Antworten

Also für die Schalldämmung empfehle ich Antidröhn in ca 4 mm stärke, das Material ist zwar sau teuer ist aber selbstklebend und lässt sich mit einem Stahllineal und Teppichmesser gut zuschneiden.

Die Dämmwirkung von Antidröhn ist so gut, dass du an den Luftauslässen des PC-Gehäuses eigentlich keinen Schalldämpfer mehr brauchst.

Das einzige Problem könnte deine Grafikkarte sein, wenn sie einen separaten Lüfter nach außen hat und sehr laut ist, könntest Du theoretisch einen Schalldämpfer dafür entwickeln, aber ein Austausch der Grafikkarte dürfte dann wohl günstiger sein.

Wenn du den PC in einen Schrak stellst, und ihn dann noch schallisolierst, ist der Wäremestau vorprogrammiert. Du müsstest in den Schrank Lüfter einbauen, dann hast du aber wieder das Geräusch der Lüfter. Wieso ist dein PC denn so laut? Bei mir in und am PC laufen auch 6 Lüfter, aber alle sind Flüsterleise. Alternativ kannst du ja mal über eine Wasserkühlung nachdenken.

Belüftung muss da sein, sonst grillst du deine Hardware. Du kannst ihn überall verkleiden, außer an den Lüftungsflächen, die müssen frei bleiben.

Ich würd einfach sehr lange Kabel nehmen und den PC woanders hinstellen.

Was möchtest Du wissen?