Computer stürz ab. benötige hilfe

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich weiß nicht wie alt der PC ist, aber versuche doch einmal den PC länger laufen zu lassen, ohne das du nach dem Start direkt etwas tust.

Also beim ersten starten des PC diesen einfach mal eine halbe Stunde laufen lassen ohne ein Programm zu starten.

Sollte der PC dann einwandfrei funktionieren, vermute ich, dass einer der Elko`s für die Spannungsversorgung des Prozessors einen Defekt hat. Dieser Defekt tritt gerne bei günstigen Hauptplatinen ohne "Duracap" Kondensatoren nach 1-2 Jahren auf. Bei Geräten die schon 4-5 Jahre alt sind ist der Fehler sogar häufiger anzutreffen. Hintergrund: Kondensatoren trocknen mit der Zeit aus und verlieren Kapazität, in der Anfangsphase wird dies zum Teil noch durch die Erwärmung des Bauteils im Betrieb ausgeglichen, später jedoch nicht mehr. Defekte Kondensatoren wölben sich meist oder platzen ganz auf.

Bei dir könnte der Fehler daher zurückzuführen sein, dass du bei noch kaltem Bauteil beim Prozessor Leistung abforderst, was zu einer Eröhung des Stromflusses führt und die Versorgungsspannung des Prozessors zusammenbrechen läßt.

Dies ist jetzt nur eine Vermutung, auch andere Fehler können ursächlich sein, jedoch ist ein Softwaretechnischer Defekt eher unwahrscheinlich, da sonst auch bei einem Neustart der Fehler wieder auftreten müsste.

naja, hatte den fall schonmal, dass ich den pc angemacht habe, dann auf toilette ging und als ich wieder kam er auch abgestürzt war. vondaher.

Prozessor hab ich AMD Phenom 9650 Quad-Core 2.30 GHz. hab keine ahnung ob dieser unter deine Kategorie fallen kann. PC ist schon etwas älter. 2008 gekauft und bisher nur Festplatte und Grafikkarte ausgetauscht(ATI Radeon EAH5670) hoffe auf nochmalige antwort von dir

0
@Pfeffimon

Eine Ferndiagnose ist extrem schwierig, und der Prozessor hat mit dem beschriebenen Fehler selbst nichts zu tun. Aber in der Nähe des Prozessorsockels befinden sich meist eine Reihe von Kondensatoren die auf der Hauptplatine eine Art block bilden, und es kann sein, dass einer oder mehrere davon defekt sind.

Hier mal ein Bild davon wie defekte Elkos aussehen: http://extreme.pcgameshardware.de/netzteile-und-gehaeuse/188698-ploetzliches-herunterfahren-und-neu-starten-3.html

(Post Nr28)

0
@bcords

sry das ich jetzt erst antworte. Hat sich erledigt. Mein CPU war ziehmlich verdreckt. hatte ca durchgehend 60°C und ist dann später überhitzt. Nun geht der PC wieder einwandfrei. Temperatur bei 30-40°C nach der reinigung. Danke trotzdem^^

0

Was möchtest Du wissen?