Computer Spielsucht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie viele Stunden spielst du denn pro Tag?

Die Frage ist halt, bist du wirklich süchtig, oder hast du einfach nur nichts anderes zu tun? Grundsätzlich ist Konsum ja erst dann eine Sucht, wenn man ihn nicht mehr unter Kontrolle hat, wenn du nicht mehr in die Schule gehen und nicht Duschen würdest dann bist du Süchtig. Ob du 5 Stunden oder 16 Stunden am Tag spielst, das spielt dabei keine Rolle. Dann wäre Arbeiten ja auch eine Sucht XD

Bei mir ist das viele Zocken von alleine weg gegangen, als ich 16 war hab ich 6 bis 12 Stunden gespielt, aber mittlerweile bin ich 20 und spiele nicht mehr so viel. Die Spiele sind immer langweiliger geworden, Neuerscheinungen sind längst nicht so interessant wie damals & viele Spiele die ich mir kaufe sind oft enttäuschend, weil mit der Erfahrung und der Zeit einfach der persönliche Anspruch stieg. Call of Duty ist das beste Beispiel: damals mit 16, wie fasziniert ich von dieser Singleplayer-Kampagne war. Und heute? Heute bekomme ich nach 10 Minuten einen Schlaganfall und frage mich, wie ich diesen Müll jemals gut finden konnte.

Vielleicht ist es einfach eine Frage der Zeit und dir vergeht in ein paar Jahren von selbst die Lust. Und mit 16 Jahren bist du ja auch noch in der Pubertät, da kann es durchaus mal sein, dass man das ein oder andere Spiel anderem Lebensinhalt vorschiebt.

Ansonsten ist das natürlich schwer zu beurteilen. Welche sachen interessieren dich denn? Ich würd mir an deiner Stelle einfach mal eine Liste mit Dingen machen, die dein Interesse erwecken. Das kann ja alles Mögliche sein. Malen, fotografieren, GoPros auf Fahrräder schnallen und rumfahren, Paintball, Wandern... oder Let's Plays machen XD, Ich würd einfach mal ein paar Sachen ausprobieren. 

:)

Julcrafter 01.07.2017, 00:11

Dem muss ich dir zustimmen spiele oftmals auch nur noch Simulator.

0

Wie viel ist deiner Meinung nach immens viel (wie viele Std. pro Tag)? Du bist damit heutzutage definitiv nicht alleine. Ich denke aber der erste Schritt zur Besserung ist es schon einmal sich einzugestehen, dass man wahrscheinlich ein wenig zu viel zockt.

Ich hab damals fast meinen gesamten Tag vorm PC gehockt und verbringe auch jetzt noch sehr viel Zeit vorm Rechner. Ich muss aber auch sagen, dass ich dennoch viel für die Schule getan habe und einen guten Abschluss erzielen konnte. Mittlerweile studiere ich Informatik.
Wenn dir zocken so viel Spaß macht dann solltest du nicht damit aufhören, sondern dir nur überlegen was sonst noch wichtig ist und dir sonst noch Spaß machen könnte. In ein paar Jährchen wirst du dir selbst dafür danken, bspw. Viel für die Schule getan zu haben oder gute Freunde zu haben oder ein Instrument zu spielen etc. ;)

Julcrafter 30.06.2017, 16:31

Ca 8 - 10 Stunden

0

Als ich 16 war habe  iich 4 Stunden am PC (C64) gespielt... bis zum Abwinken.

Ich bin jetzt 49.

Solange Du Deine Schule auf die Reihe  bekommst inzeressiert das keinen Menschhen.

Du kannst soviel Spielen wie Du willst.

Aber passe Deine Schule.

Mario.

mach doch einfach mal eine Liste - ganz altmodisch auf Papier 

was reizt dich an den Spielen

welche Sehnsüchte von dir befriedigen diese Spiele

hast du "Freunde" über diese Spiele?

Mit diesen Informationen könnte man dann schauen was die reale Welt für dich zu bieten hat.

Was möchtest Du wissen?