Computer selber bauen, erden, zusammenstellung und co.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Erden kannst du dich auch an einer unlackierten Stelle eines Heizkörpers (habt ihr doch hoffentlich) oder an den Schutzkontakten einer Steckdose (das sind die beiden Klammern oben und unten. Auf keinen Fall an die Kontakte in den Löchern fassen).

  2. Die Teile müssen schon zueinander passen. Es gibt unterschiedliche Größen bei den Gehäusen. Du wirst wahrscheinlich ein Mainboard in der Größe ATX nehmen, also brauchst du ein Gehäuse, in das solche Mainboards auch reinpassen. Auf dem Board selber ist ein Sockel für den Prozessor (z.B. Intel 1150 oder AM3+). Prozessor und Kühler müssen zu diesem Sockel passen. Wenn du einen großem Kühler benutzt, solltest du auf low-profile-Speicherriegel zurückgreifen, sonst muss man manchmal den Lüfter auf der falschen Seite montieren, wodurch der warme Luftstrom nicht optimal nach draußen gelangt. Manche Grafikkarten sind zu lang für einige Gehäuse. Die passenden Anschlüsse haben eigentlich alle Netzteile, sonst gibt es günstige Adapter. Achte darauf, dass das Netzteil genügend, aber nicht wesentlich zu viel Leistung hat, sonst verschwendest du Strom. Für deinen Leistungsbedarf google einfach „Netzteil Rechner“, da findest du viele.

  3. Wärmeleitpaste wird meistens beim Kühler mitgeliefert, ist sonst aber auch nicht teuer.

  4. Vor allem Arbeitsspeicher und CPU-Leistung sind wichtig (sollte aber für moderne Hardware nicht so eine große Herausforderung sein).

  5. Befestige zuerst Prozessor, Kühler und Speicher auf das Mainboard, bevor du es ins Gehäuse einbaust. Lege dazu am besten zwei alte Zeitschriften unter das Board, damit die Leitungen nicht durch die harte Tischplatte beschädigt werden. Eine SSD bringt einen beachtlichen Leistungsschub. Nimm einen speziellen Elektronik-Schraubenzieher, die sind an der Spitzte magnetisch und man verliert Schrauben nicht so leicht. Die bei Gehäusen mitgelieferten Lüfter sind fast immer totaler Schrott.

Viel Spaß beim Basteln ;)

Danke für den Stern ;)

0

Wie ist der Zusammenbau gelaufen? Hat alles funktioniert?

0

Gute entscheidung. Mit 800€ bekommst du was vernünftiges. Ich habe mir einen für 550€ zusammengestellt und der schafft alles auf Ultra. Die wärmepaste sollte immer dabei sein. Bei Amd ist sie meistens schon aufgetragen. Achte auf die anschlüße, das alles auf dem Mainboard vorhanden ist. Gpu nimm mindestens amd fx8350 oder i5 4750. Bei Grafikkarte min gtx660 Bis gtx770. Das wird alles klappen. Zu erden reicht einfach einmal den Boden zu berühren.

ok^^ danke für deine Antwort hat mich weiger geholfen :D

0

1) Sollte man, das erden dient aber dem abbau von statischer Ladung, damit kannst du die Teile im PC beschädigen. Dann sind se aber hin ;D entweder oder.

2) Prinzipiell ja, wichtig ist aber das sie korrekt aufeinander abgestimmt sind. Ein PC arbeitet immer nur so schnell wie das schwächste glied. Hat keinen sinn mir ne affig teure Graka zu kaufen und superflotten RAM, wenn ich mir das lahmste Billigboard nehm das ich finde.

3) Uff ka, nimm notfalls welche mit, kann man immer brauchen ;D

4) Leistung!!! ;D

5) Ne, also wenn du kein kompletter Hans bist, macht man da NORMAL ned viel kaputt. Immer vorsichtig, nie mit Gewalt, und besser 3x kontrollieren statt 1x feste drücken.

ok^^ danke für deine Antwort hat mich weiger geholfen :D

0

Was möchtest Du wissen?