Computer findet NAS nicht im Netzwerk trotz fester IP?

4 Antworten

Der Rechner und das NAS müssen im selben IP-Netz liegen.

Also z.B. 192.168.1.1 und 192.168.1.2 (wenn die Subnetzmaske auf 255.255.255.0 gesetzt ist).

Sind auf dem NAS die richtigen Dienst aktiviert ?

Kann man das NAS an'ping'en ?

NAS und PC haben am Ethernet-Anschluss meist LED's. Zeigen die richtig an ?

Die LEDspassen soweit, und ja, die waren im gleichen IP-Netz.

Welche Dienste meinst du?

Anpingen muss ich mal ausprobieren.

0
@BrrrBanana

Ich habe oben was davon gelesen, dass Du auf dem Rechner keine IP-Adresse vergeben hast, sondern Dich auf DHCP verlässt ?

Dann muss ich Dir sagen, dass es in Deinem 1-zu-1 Netz keinen DHCP-Server gibt. Wenn Du jetzt den PC runter fährst und wieder startest, dann findet Windows den DHCP-Server nicht (der wird im Internet-Router konfiguriert sein) und würfelt eine Adresse aus. Du MUSST die IP-Adresse vom PC festlegen (oder eben NAS und PC per Switch am Internet-Router anschließen und DHCP im NAS aktivieren).

Zu den Diensten:

Damit Windows das NAS im Netzwek - per Namen - findet, muss auf den NAS SMB/CIFS (Server Message Block/ Common Internet File System) aktiviert sein. Außerdem muss die 'WORKGROUP' auf beiden Systemen gleich sein.

Wenn das NAS älter ist, muss man - meine ich - im Windows noch die Sicherheitsstufe herabsetzten, weil es Microsoft zu unsicher erscheint mit 'alten' Netzwerkgeräten zu sprechen.

0
@AnReRa

Ich vergaß: Notfalls kann man den Namen vom NAS zusammen mit der (festen) IP-Adresse auch in der 'hosts'-Datei hinterlegen. Dann würdest Du es - anhand des Namens - auf finden, aber für den Dateizugriff ist SMB/CIFS nötig.

0

Bei den Adressen 192.168.1.1 und 192.168.1.2 kann die SubMaske auch 255.255.255.248 lauten, oder 255.255.252.0. Muss nur bei beiden gleich konfiguriert sein.

0
@Gummileder

Klar. Aber Otto-Normal wird wohl nicht subnetten wollen

0

Verwendest du ein Crossover Kabel und hast das so konfiguriert?

PC:
IP: 192.168.192.2 (beispiel)
Subnetz: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.192.1

NAS:
IP: 192.168.192.3 (beispiel)
Subnetz: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.192.1

Ansonsten solltest du einen Router oder Switch verwenden, sonst kannst du es vergessen.
Ob ein Crossover Kabel notwendig ist, kann ich aktuell nicht bestätigen aber beide müssen im gleichen Adressbereich konfiguriert sein, so wie ich es dir gerade als Beispiel nannte.
Mit der Subnetzmaske 255.255.255.0 kannst du die letzte Stelle von 1 bis 254 frei belegen. Theoretisch auch 0 und 255 aber die lassen wir außen vor.

Ist ein normales Netzwerkkabel. Den Laptop hab ich nicht konfiguriert, der hat ja automatisch seine IP bezogen.

Die NAS habe ich schon so ähnlich konfiguriert, nur als Gateway nichts, weil ich dachtee, das kommt nur, wenn ich über den Router gehe.

Was ist denn der richtige Gateway?

Es sollte eigentlich gehen, synology hat so ein Tool, das bindet die NAS dann ein, will aber meine alte NAS von WD leerräumen und da gibts dieses Tool, das das automatisch macht, halt nicht..

0
@BrrrBanana

Mach ne Console auf und gibt "ipconfig" ein. Dann siehst du die Adresse deines Gateways

0
@BrrrBanana

Das Gateway ist bei der Konfiguration eigentlich egal, denn dies wäre die IP deines nicht angeschlossenen Routers.

Wichtig ist die IP der Geräte muss im gleichen Adressbereich liegen. Den Adressbereich legt die Subnetzmaske fest.

255.255.255.0 ist deine Subnetzmaske. 255 legt fest das diese Stelle "geblockt" ist.
Wenn ein Gerät also die IP 192.168.192.2 hat, hast du einen Adressbereich von 192.168.192.1 - 192.168.192.254 in welchem sich das nächste Gerät befinden darf. Mit Ausnahme bereits vergebener Adressen.

Außerdem legt ein PC ohne verbundenen Router der das DHCP übernimmt keine IP automatisch fest, darfst du alles schön manuell machen.

0

Man kann NAS und PC nicht mit einem normalen Ethernet Kabel verbinden, es müsste ein Crossover-Kabel sein, sonst geht nichts, oder man schaltet einen Switch dazwischen. Man darf den Router nicht einfach weglassen!

Warum läßt du nicht den Router. Dann brauchst du keine manuelle IP, sondern kannst DHCP aktivieren.

Doch das geht.

Naja denke das ist viel langsamer wenn der Router noch mit drin hängt.

Weiß nicht ob das irgendwelche Vorteile bietet?!

0
@BrrrBanana

Viel langsamer ist tatsächlich nur wenige %

Vorteilhaft ist,dass man sich die manuelle Konfiguration erspart.

0

Crossover Kabel werden seit einer halben Ewigkeit bei keiner einzigen aktuellen NIC mehr benötigt. Mittlerweile beherrschen diese alle Auto-Sensing.

0
@pk902

Ist die Hardware in Routern und Ethernet-Interfaces in allen Geräten zu Autosensing fähig?

NIC sind meines Wissens Workstations bzw. Server?

0
@weckmannu

Habe inzwischen recherchiert. Voraussetzung ist, DASS MDIX Hardware installiert ist. Wenn man nach dem Fehler sucht, kann man nicht ganz ausschließen, dass MDIX nicht vorhanden ist - siehe Wiki

Vorsicht Billiggeräte!

0

Was möchtest Du wissen?