Computer! Besser Mac oder Windows für das Bearbeiten von Musik und WARUM?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt immer drauf an. Apple hat am Mac die Schnittstelle Firewire mit dem Protokoll IEEE1394, welches unter anderem Quality of Service mitbringt. USB hat dies nicht. Das bedeutet wenn du Musik professionell aufnimmst hast du eine extrem kleine Fehlerrate bei hoher Geschwindigkeit in der Datenübertragung.

Bei Windows hingegen hast du zwar "nur" USB, bis du eine geeignete Hardware nachrüstest, aber dafür hast du die möglichkeit deinen PC um viele Komponenten zu erweitern. Außerdem hast du ein System was man für die Zukunft aufrüsten kann falls du irgendwann doch keine Musik mehr produzieren sondern lieber zocken möchtest. Bei einem Mac bist du hier etwas eingeschränkt.

Auch was die Programmvielfalt abgeht hat Windows die Nase vorn mit vielen kostenfreien Produkten, dafür sind die vorinstallieren Lösungen von Apple sehr ausgereift, haben einen guten Support und eignen sich generell sehr gut zum Einstieg.

Vishera 23.02.2017, 00:27

FireWire ist doch schon alt. USB Type C 3.1 ist doch das modernere und bessere Gegenstück oder? 

0
Fordragon12 23.02.2017, 00:50
@Vishera

Ich habe ja das Protokoll erwähnt, darum ging es mir. Als Schnittstelle ist der neue USB Anschluss tatsächlich moderner. In wie weit er besser ist ist eine Diskussion die Informatiker unter sich spaltet. IEEE1394 ist was Streaming von Audiodaten angeht besser als USB, das USB auch mit der neuen Spezifikation 3.1 keinen QoS beinhaltet. Ich möchte jetzt nicht tiefergehend in die Thematik einsteigen, weil ich nur 5000 Zeichen zur Verfügung habe, aber wenn es um das fehlerfreie Übertragen von Audioaufnahmen mit qualitativ hochwertigen Abtastraten und großen Datenmengen aus einem A/D-Wandler geht wirst du mit FireWire besser bedient sein.

0

Es ist prinzipiell egal. Wenn du unprofessionell Musik machen willst, einfach so bisschen rumblödeln, ist Garageband wohl das beste (für windows fällt mir nichts ein), wenn du etwas professioneller werden willst, solltest du dir überlegen eine DAW (Digital Audio Station, kannst du mal googlen) zu zu legen.

Diese gibt es immer jeweils für beide Plattformen. z.B. Ableton Live, Fruity Loops, Cubase, Pro Tools (oder das einzige, was für nur OSX verfügbar ist: Logic Pro X, was ich selber schon seit Jahren nutze). Informier dich da mal ein bisschen. Da meiner Meinung nach Logic Pro am "Einsteigerfreundlichsten" ist, wäre das wohl die Wahl wenn du sowieso einen Mac hast. Außerdem finde ich das Arbeiten (Musik, video-editting, Photobearbeitung etc.) auf OSX viel stabiler als auf windows (außer du hast einen 10.000€ windows pc der immer die neueste hardware hat :)

maddiegirl 23.02.2017, 00:05

Das Logic Pro X kostet sicher was, oder? Danke viel Mals für deine Antwort ;)

0
maddiegirl 23.02.2017, 00:23

Dankeee :)

0

Mac war lange im Vorteil wegen besserem Timing.

Jetzt hast Du mit den richtigen Treibern auch gutes Timing auf Windows.

Wenn Du einsteigen willst, dann ist GarageBand ein sehr guter Anfang, damit kannst Du dann in Richtung Logic aufsteigen.

maddiegirl 23.02.2017, 00:00

Danke. Was ist genau Logic? 😅

0
W00dp3ckr 23.02.2017, 00:05
@maddiegirl

Eine Software die von Apple angeboten wird. Sehr lange waren die beiden großen Musikprogramme

Steinberg Cubase

und

Emagic Logic

Apple hat Emagic gekauft. Logic wird weiterentwickelt, und die Anfängerversion ist Garage Band.

0
maddiegirl 23.02.2017, 00:24

ohaa danke fürs erklären. Weisst du wieviel Logic Pro X kostet?

0

Was möchtest Du wissen?