Computer- das erste Programm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So was wie "if" ist im Prozessor eingebaut - es gibt bei jedem Prozessor Maschinenbefehle, die bestimmte "Flags" (Zustandsanzeiger) auswerten und je nach Ergebnis (Flag gesetzt oder nicht) den Programmablauf an einer anderen Stelle fortsetzen oder nicht.

Diese Befehle sind dadurch "programmiert" worden, dass man die Schaltelemente auf dem Prozessor entsprechend miteinander verbunden hat.

Aber dass ein Prozessor viele verschiedene "Maschinenbefehle" ausführen kann, hilft noch nicht weiter - irgendwoher muss er ja wissen, welcher "Maschinenbefehl" als nächster dran ist.

Der Computer startet nach dem Einschalten bzw. Reset vom (nicht löschbaren) ROM (Read-Only Memory). Wo der Prozessor das ROM erwartet, ist wieder auf dem Prozessorchip vorgegeben.

Heute beschreibt man so ein ROM natürlich mit einem anderen Computer.

(das ROM heißt bei den verbreitetsten Computern BIOS bzw. (U)EFI)

Aber irgendwoher musste das erste ROM seine Daten bekommen - da hat man entweder unter dem Mikroskop bestimmte Leitungen weggekratzt oder mit Schaltern mühsam Adresse für Adresse eingestellt und die "überflüssigen" Leiterbahnen mit Stromstößen "weggebrannt".

Die Computerpioniere wie Konrad Zuse haben ihre Geräte noch dadurch programmiert, dass sie Verbindungsleitungen entsprechend gestöpselt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die ersten Programme wahren die Lochkarten in der USA womit z.B. Die Einwohner dokumentiert wurden. Das Problem dabei war aber das man die Lochkarten nur 1 mal beschreiben konnte und dann nur noch auslesen. Um in die Zeit vorzudringen wo die ersten Programmiersprachen erfunden wurden gab es schon die ersten Formen von Disketten. Diese Programme wurden mit Binär verfasst. Später mit der Weiterentwicklung und Vereinfachung Assembler. Um nun auf deine Frage zu kommen wenn man zum Beispiel eine IF abfrage macht dann ist fest geschrieben wie viele 1 und 0 der Computer ausführen muss um des dir zu vereinfachen wenn du bei einer If abfrage früher in Binär noch 20 Zeilen brauchtest brauchst du heute 2 (Bildlich) einfach um es für jeden verständlich zu machen. Im Grunde ist jeder in der Lage der Assembler kann eine Programmierumgebung mit eigener Sprache zu entwickeln. Ich finde auch man kann Programmiersprachen mit einer API vergleichen eine Vereinfachung von großen Code Stücken in einen String.

LG Chris (vom Handy)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war so:
Das erste Programm war nicht das erste Betriebssystem - es war eben einfach nur ein Programm, das ohne Betriebssystem lief. Das erste Programm wurde in Maschinensprache verfasst, also mit Lochkarten o.Ä. Mit Maschinensprache wurde dann auch das erste Programm zum Übersetzen von Assembler geschrieben, was einiges erleichtert hat. Damit wiederum konnte man Compiler für Hochsprachen verfassen, wie wir sich heute haben.

Hoffe konnte helfen

MfG Johannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nestroij 16.07.2016, 08:03

Danke, ich hab zwar ein verschwommenes Bild. Aber ich kann mir ungefähr denken wie du das meinst

0
TheJoi 16.07.2016, 08:03

Bitte bitte :)

0

das erste programm war noch manuell, mit lochkarten, die gelesen wurden, oder andere mechanische vorgänge.

die bildschirme waren nicht an den anfängen des computers dabei, sobald man die erste benutzeroberfläche mit der manuellen weise programmiert hat, konnte man schreiben, was man wollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?