Compound oder recurve Armbrüste unterschiede?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi, der Unterschied ist nicht anders als beim Bogen. Beim Recurve kommt die Energie aus der Spannung die man beim aufspannen des Bogens aufbaut und ist abhänging vom verwendeten Material des Bogens. Hier sind Holz, früher auch Kompositmaterialien also die Mischung verschiedenen Materialien und Metall und Kunststoffe in Verwendung. Du musst die volle Kraft aufwenden um den Bogen zu spannen was sehr schnell dazu führt das du nur über Hilfsmechanismen wie Kurbel oder Spannhebel die Sehne überhaupt nach hinten in die Verriegelung gezogen bekommst. Beim Compound wird normalerweise Kunststoff als Material für den Bogen genommen. Durch das Rollensystem mit dem Flaschenzugeffekt kann man hier deutlich höhere Zuggewichte realisieren die man sogar noch von Hand aufspannen kann. Es gibt da aber auch Hilfshebel wie zum Beispiel an der Barnett "Commando" Armbrust. Eine Compi Armbrust ist halt technischer und eben moderner in der Optik. Eine Armbrust ist ein schönes Sammelobjekt. Es macht auch mal Spass damit zu schiessen und dann wird es schnell langweilig. Es ist wenn man überhaupt schiessen kann wie Gewehrschiessen und keine Herausforderung. Man trifft eigentlich immer. Die Dinger sind extrem präzise und schiessen damit wird wirklich schnell uninteressant. In D.land sind Armbrüste so gut wie überall auf 3D Parcouren verboten. So kannst du damit nur auf Vereinsgelände oder auf Privatgrund (bei Einhaltung der rechtlichen Grundlagen) schiessen.

Was möchtest Du wissen?