Compound oder lieber Recurvebogen als Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Egal 0%
Compound 0%
Recurve 0%

3 Antworten

Hallo silver98,

deine Befragung der User wird nichts bringen. Wie kannst du ernsthaft darüber Hilfe erwarten? Jeder der noch nie einen Bogen selbst in der Hand hatte, gibt seine Meinung ab. Für viele die anfangen wollen kommt nur ein Compound in Frage, ich frage mich schon lange, weshalb das wohl so ist. Oft wird der Grund genannt, weil extreme Zuggewichte im Auszug leichter gehalten werden können. Gegenfrage: weshalb muss es anfangs ein extremes Zuggewicht sein? Auf sachliche Begründungen bin ich gespannt...

Fakt ist: niemand wird ein besserer Compounder, wenn er mit einem Recurve begonnen hat, das ist klar. Gleich mit einem Compound zu starten ist natürlich möglich. Aber ein Compound ist viel technischer, das erfordert Wissen von Anfang an. Er ist teuer, jedenfalls die, die etwas taugen. Sehnen und Kabel kosten ein Vielfaches von einer Recurvesehne, können von Anfängern nicht selbst gewechselt werden.

Die Frage ist doch, was du selbst so vorhast. Möchtest du einfach nur gelegentlich ein paar Pfeile flitschen lassen? Dann brauchst du hier nicht fragen, kauf was dir gefällt und gut ist.

Sollte dein künftiges Training Hand und Fuß haben, dann richte dich nach dem Verein, den du findest. Sind dort nur Recurver, macht es Sinn auch mit einem solchen zu beginnen. Gibt es dort erfahrene(!) Compounder, dann passt es natürlich auch mit dem Compound. Ich lese hier oft: "ich will ja nicht nach Olympia". Ha ha, neee, ist klar, davon reden wir hier auch nicht, hier geht es natürlich nur um Freizeitschützen. Aber eins steht trotzdem fest: wer das Bogenschießen lernen will, und ich meine lernen, für den gibt es keinen anderen Weg als einen Verein oder einen wirklich erfahrenen Mitschützen.

Die verlinkte Seite von NoRealist compoundbogensport.de ist wirklich gut. Vergessen hingegen kann man den Tipp vom Autor, einen vorhandenen Recurve-Trainer zur Compound-Ausbildung "zu zwingen". Das ist einfach nur Schwachsinn. Das was man lehrt sollte man auch selbst aktiv schießen! Kurz vorher beschreibt er richtigerweise, dass sich die beiden Schießstile in vielem unterscheiden. Auch, das das Umlernen nur Probleme bringen kann und schwierig ist, ist völlig übertrieben. Ich kenne einen Schützen, der ein paar Jahre Recurve schoss und heute mit dem Compound extrem erfolgreich unterwegs ist. Eine weitere Schützin ist nach dem Wechsel eine sehr zufriedene Compounderin.

Der Tipp mit dem Fachgeschäft ist richtig. Dort sollte der erste Bogen allerdings eine Zeitlang gemietet werden, egal welcher es wird. Erst später kennt man sich besser aus, dann kommt der erste Kauf. Das Basistraining gelingt viel leichter mit wenig Zuggewicht, im Leihprogramm (Recurve) ist der Wurfarmtausch ja inklusive. Tja, ich rate dir hier als Trainer, entscheiden musst du natürlich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
silver98 10.07.2017, 20:38

Vielen Dank für deine ehrliche Antwort. Mir ist sehr wogl bewusst, dass man für einen Compound mehr ausgeben muss als für einen recurve. Ich bin auch bereit das zu machen. Dennoch werde ich beide bei einem Fachhändler ausprobieren und dann beraten lassen, welcher für mich am geeignetsten ist. (Technisch begabt bin ich ja XD )

Den Tipp mir einen Bogen erst zu mieten werde ich mir auf alle Fälle zu Herzen nehmen. Man kann ja nicht innerhalb ein paar Minuten / Stunden entscheiden, welcher Bogen einem zusagt. Da geb ich dir 100% recht.

Nochmals vielen Dank

VG Silver

0
Bogenfreund 13.07.2017, 01:44
@silver98

Vielen Dank für die hilfreichste Antwort ;-)    Viel Spaß und Erfolg beim Bogenchießen.

0

Also ich habe die Erfahrung gemacht dass man das so pauschal nicht beantworten kann.

Man sollte in ein gut sortiertes Sportgeschäft gehen, die mehrere Bögen zur Verfügung haben, und die man dort auch antesten kann.

Und wenn man mehrere Bögen getestet hat, dann bekommt man so langsam ein Gefühl dafür ob es ein Recurve oder ein compound sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
silver98 10.07.2017, 13:41

Das werde ich dann mal machen. Mir wurde gerade ein Fachgeschäft in der Nähe empfohlen, indem ich auch einige Bögen auf einem Testgelände ausprobieren kann.

Danke für deine Antwort ^^

0

Was möchtest Du wissen?