Compositefüllung zweiflächig SAT?

1 Antwort

SAT steht für Sandwich-Technik
Und zweiflächig bedeutet, daß 2 Flächen des Zahnes gefüllt wurden.

Ein Zahn besteht aus mehreren Flächen - z.B. gibt es bei einem Backenzahn 10 Fachbegriffe zur Zahnflächenkennzeichnung

Hole Dir wegen der Empfindlichkeit des Zahnes eine 2. Meinung ein, ich bin nicht davon überzeugt, daß der Zahn über so viele Jahre schmerzen sollte.

Danke, das ist wirklich mal eine hilfreiche Antwort!

Ja das werde ich auf jeden fall noch tun. Vielleicht wollte mich die Zahnärztin auch nur beruhigen weil ich so nervös gewirkt habe ;-)

1
@Heidlbaere

Gern :-)
Was heißt beruhigen, wenn Du immer wiederkehrende Schmerzen hast, hat das eine Ursache und der sollte man auf den Grund gehen. Ich gehe davon aus, daß über kurz oder lang an dem Zahn eine Wurzelfüllung gemacht werden muß. Aufbißempfindlichkeit ist kein gutes Zeichen. Es sei denn, die Füllung ist viel zu hoch. Das wurde aber sicherlich überprüft. L.G.

1
@Deichgoettin

Spät aber doch möchte ich mich noch für deine Antworten bedanken! Wurzelfüllung klingt allerdings beunruhigend aber das wird sich alles bald bei meinem nächsten Kontrolltermin herausstellen und im Fall des Falles muss eben Lachgas her ;-)

Danke nochmals 

1

Wurzelbehandlung oder Plombe?

Hallo,

Kann es sein, dass ich eine Wurzelbehandlung gebraucht habe bzw. weiterhin brauche, meine Zahnärztin mir aber nur eine Füllung gemacht hat und der Zahn darum jetzt schmerzt? Ich bin mir nicht 100% sicher, ob es sich wirklich um den Zahn handelt, oder ob meine Schmerzen mit etwas anderem verbunden sind, aber denkt ihr, sie hätte nicht gemerkt, dass ich vielleicht eine Wurzelbehandlung brauche?

...zur Frage

plombierter zahn schmerzt

ich war vor 4tagen beim zahnartzt und er musste eine wurzelbehandlung machen. der zahn wurde mit einer medizinischen plombe versehn. bekomme erst am freitag die normale plombe. nur das problem ist jetzt der zahn tun beim aufbeißen weh.

ist das normal das mir das weh tut??

...zur Frage

Wie kann das sein, dass der Zahnarzt das übersehen konnte?

Ich persönlich habe sehr gute und gesunde Zähne. Bin 42 und habe nur eine einzige Plombe. Die habe ich mit 35 bekommen. Es ist keine mit Amalgam. Ich hatte ganz früher mal eine als ich noch im Kindergarten war. Das waren damals noch bei meinen Milchzähnen. Der ist natürlich raus gefallen. Mein Zahnarzt hat kürzlich eine Röntenaufnahme gemacht. Er hat erst gedacht ich hätte an dem Zahn Karies bekommen. Jetzt hat er gesagt es wäre doch nichts an dem Zahn, sondern das kommt noch der Füllung. Dazu hätte ich zwei Fragen. Wie kann er erstens so etwas übersehen und sich so täuschen? Wie kann es anderseits sein, dass da noch Amalgam ist wenn der Zahn raus gefallen ist? Ich mache das nicht raus. Das soll nicht gut sein wenn man Amalgam raus macht.

...zur Frage

Unfreundliche Zahnärztin?

Guten Tag, Ich war heute beim Zahnarzt, weil mir gestern eine große Ecke vom Zahn abgebrochen ist. Zum Glück würde ich noch dazwischengeschummelt. Jedenfalls hatte ich die Behandlung - alles gut. Danach fragte ich ob ich nochmal wiederkommen sollte und sie raunte mich an "Naja sie waren ja Jahre nicht da, machen sie doch einen Termin!" In einem sehr, sehr unfreundlichen Ton. Jedenfalls bin ich nach Hause gegangen, nachdem die örtliche Betäubung nachließ, fingen die Schmerzen an. Soweit auch alles in Ordnung. Kann ja passieren, nach dem Bohren. Jedenfalls ist meine Plombe dann einfach rausgefallen. Es ist jetzt am Abend der Behandlung. Kann das passieren, oder sollte ich lieber den Zahnarzt wechseln? Die Behandlung dauerte ca. 10-15 Minuten.

...zur Frage

Zahn leicht bläulich verfärbt

Hallo erstmal. ^^ Vor ein paar Jahren hatte ich ein kleines Loch im Backenzahn. Meine damalige Zahnärztin hat mir eine silberne Plombe gefüllt. Vor ein bis zwei Jahren hab ich den Zahnarzt gewechselt und er hat mir eine weiße Füllung auf die silberne gemacht, damit es schöner aussieht. ;) Seitdem ich eine Zahnspange hatte, hat sich dieser Backenzahn leicht bläulich verfärbt. Meine Kieferorthopädin hat beim Röntgen aber nichts weiter gesehen. Der Zahn tut nicht weh und ist auch nicht druckempfindlich. Diese Verfärbung habe ich schon eine ganze Zeit lang und der Zahnarzt ist nicht drauf eingegangen. Habt ihr eine Ahnung, was das seien könnte? Ist das harmlos?

...zur Frage

Sind schreckliche Zahnschmerzen nach einer Wurzelbehandlung normal?

Hey ihr,

ich hatte vor ca. 3 Jahren mal eine Wurzelbehandlung, da der betroffene Zahn (Backenzahn oben links) stark von Karies befallen war. Da war auch alles gut, es hat nie weh getan und ich hatte keine Probleme.

Jetzt hat der Zahn gestern angefangen beim Aufbeißen zu schmerzen und ich bin heute direkt zum Zahnarzt. Die Ärztin hat sich den Zahn angeschaut und geröntgt. Nichts zu sehen sagt sie, außer dass die Füllung nicht bis in die Wurzelspitze geht. Sie fragte mich ob sie den Zahn noch mal aufmachen und richtig füllen soll, unter dem Risiko dass der Zahn dabei kaputt geht und komplett entfernt werden muss. Das wollte ich nicht.

Sann wollte sie ausschließen das der Zahn daneben die Schmerzen ausstrahlt und hat die Füllung, die in diesem zweiten Zahn war entfernt. Sie sagt mir dann, dass die Füllung sehr nah am Nerv ist und der Schmerz evtl. davon kommt. Sie schlägt mir eine Wurzelbehandlung für den Zahn vor. Ich lehne das Ganze ab, denn evtl. ist der Zahn an meinen Schmerzen gar nicht Schuld. Sie füllt ihn also wieder und sagt mir dass es sein könnte das die Schmerzen übers Wochenende richtig anfangen. Ich gehe nach hause und die Betäubung klingt langsam ab. Ergebnis: Die Schmerzen sind 10 mal schlimmer und sind nun durchgehend da. Ich habe immer noch das Gefühl der Schmerz geht von dem Zahn aus der mir am Anfang weh getan hat.

Ich fahre also nochmal hin und die Zahnärztin führt die Wurzelbehandlung an Zahn 2 durch. Viel schneller als das bei der ersten Wurzelbehandlung war (bei einer anderen Ärztin). Sie verschreibt mir ibuprofen, gibt mir einen Termin im November (darf man da so lange warten?) für die zweite Behandlung und schickt mich nach hause. Ergebnis: Immer noch starke Schmerzen. Auch wenn die Betäubung noch wirkt. Ibuprofen 600 hat nicht geholfen (hab ich vor ca. einer Stunde eingenommen). Mich graust es davor wenn die Betäubung komplett weg ist.

Ist das normal? Nach der ersten Wurzelbehandlung hatte ich keinerlei Schmerzen. Verursacht evtl die Betäubung selbst die Schmerzen und es ist nachdem diese nachlässt vorbei? Ist doch der andere Zahn Schuld? Dann wäre es aber seltsam dass der Schmerz nach der Betäubung so stark zugenommen hat, auch wenn an diesem Zahn nichts gemacht wurde.

Was würdet ihr tun? Das halte ich nicht über das ganze Wochenende aus D:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?