Community Mobbing?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Community Manipolieren 0%
Community Internetrecht 0%
Community Mobbing 0%

2 Antworten

Zum einen hast du dein Problem nicht verständlich beschrieben, zum anderen wirst du nicht schlauer dadurch, dass du irrtümliche Meinungen bei Usern abfragst.

Du kannst dich aber weitgehend darauf verlassen, was DREI Anwälte, denen du deine Angelegenheit vermutlich genauer geschildert hast, unabhängig voneinander gesagt haben: dass hier nichts Illegales vorliegt gegen das du etwas machen könntest.

Wen soll ich Deiner Meinung sonst noch fragen ?

0
@Dreamangel12

Es sieht so aus als wären weitere Fragen dazu unnötig. Auf die Bewertung und Einordnung dreier Volljuristen kann man sich wohl verlassen. Offenbar schätzt du die Situation falsch ein. Es handelt sich offenbar nicht um "Mobbing", sondern um die Wahrnehmung der "Hausrechte" des Anbieters durch den Support.

0

Ich weiss jetzt nicht was du meinst weil du dein Problem jetzt nicht richtig beschrieben hast, aber ich weiss nicht was dir es bringt wenn du bei gutefrage.net frägst wenn bereits 3 Anwälte und die Polizei sagt dass da nichts illegales dran ist...

Mobbing im Fußballverein?

Hallo Community

wie vor ein paar Monaten schon als Frage gestellt, bin ich nun doch in einem Fußballverein... die drei Monate seit dem sind auch recht gut gegangen... Ich durfte schon n paar Kurzeinsätze spielen und auch im Training versuch ich zumindest, mich reinzuhängen... Allerdings hab ich das Problem, dass es seit 3 Wochen ungefähr immer mehr Anfeindungen von 3-4 Personen gibt... (einer meint halt sogar, dass es für alle besser wäre, wenn ich überhaupt nicht mehr zum Training gehen sollte, dann zwei Türken unterstützen ihn halt dabei noch mehr und dessen Bruder macht halt aus "Spaß" mit aber entschuldigt sich nach dem Training auch immer...)

Und ich kann mir einfach keinen Reim drauf machen, warum sie das machen... Mit den anderen versteh ich mich ja eigentlich auch mehr oder weniger ganz gut (klar.. wir sind und werden alle keine besten Freunde aber so als Team würden wir funktionieren) aber es ist halt nur mit diesen drei Leuten. Ich hab auch zu keinem Zeit sie angegriffen oder auch mich selbst in höchsten Tönen gelobt, da ich weiß dass ich kein guter Fußballer bin...

Also... was sollte ich machen? Zum Trainer ist vermutlich keine Option, da ich sonst eher als Petze dastehe und ich ja auch nur verbal angegriffen werde und nicht körperlich....

...zur Frage

Kater plötzlich aggressiv gegenüber anderem Kater (Mobbing?)

Hallo liebe Community,

ich richte mich mal wieder an euch um doch hoffentlich eine Lösung für mein Problem zu finden.

Es geht um unsere drei Kater:

Tiger, 12 Jahre, kastriert Schiggy, 2 Jahre, kastriert Teufel, 5 Monate, kastriert Alle drei Wohnungskater

Das Problem:

Seit kurzem reagiert unser mittlerer ohne sichtbaren Grund aggressiv auf unseren kleinen Kater.

Als wir den kleinen Kater geholt haben war die Integration natürlich etwas zäh und hat ein paar Tage gedauert. Der älteste Kater, Tiger, hat sich etwas schneller an Teufel gewöhnt als Schiggy. Tiger hat mit Teufel schon gekuschelt und ihn abgeschleckt während Schiggy ihn immer noch ständig beobachtet und angefaucht hat. Auch hat er Teufel manchmal gehauen. Tiger zwar in der Anfangszeit auch, aber eher selten. Aber nach ungefähr einer Woche oder so hat sich Schiggy soweit an den neuen Mitbewohner gewöhnt, sodass er auch mit Teufel anfing zu spielen und nebeneinander zu schlafen, kuscheln etc. Mensch war das toll die beiden durch die Wohnung flitzen zu sehen. Gemeinsam haben sie gekämpft und Fangen gespielt. Richtig gute Spielfreunde waren die beiden.

Jetzt seit ca. 3-4 Wochen ist das Verhältnis zwischen Schiggy und Teufel irgendwie angespannt. Es ist nicht so, dass sie aufeinander drauf gehen, aber Schiggy ist Teufel gegenüber sehr böse gesinnt.

  • Wir haben eine 3-Zimmerwohnung. Ja, eventuell war es vielleicht keine gute Idee in eine so kleine Wohnung noch einen dritten Kater zu holen, aber wir dachten, dass wir Schiggy und Tiger etwas gutes tun würden, weil Tiger mit seinen 12 Jahren nicht mehr der Verspielteste ist, Schiggy allerdings noch immer diesen Trieb hat. -

Jedenfalls halten sich Tiger und Teufel meist im Wohnzimmer auf, wo auch wir meistens sind. Schiggy ist ein Kater der gerne mal seine Ruhe hat und geht daher oft ins Büro und legt sich dort hin. Im Büro sind auch die beiden Katzenklos, die wir haben. Und jetzt passiert es in den meisten Fällen, wenn sich Teufel und Schiggy über den Weg laufen, egal ob im Flur, im Wohnzimmer usw. faucht Schiggy Teufel an. Er greift Ihn nicht an, aber er faucht halt, duckt sich etwas und geht dann weg. Teufel guckt jedesmal nur ganz seltsam aus der Wäsche. Mir bricht es wirklich das Herz das zu sehen, da sie mal so tolle Freunde waren. ich habe auch schon öfters beobachtet, dass Sie sich in der Küche oder im Flur einfach gegenüber liegen und sich anstarren. Komisch ist, wenn ich Ihnen Lecklies gebe. Dann gibt es keine Probleme und Schiggy reagiert auch nicht mit Fauchen oder sonstigem aus Teufel. Bei Tiger habe ich manchmal das Gefühl, dass er dazwischen geht, wenn er Fauchen hört, da er dann manchmal aufsteht und sucht wo es herkommt.

Ich habe jetzt schon versucht Tipps zu finden. Die Frage ist halt woran es liegt. ist es Mobbing? Ist Teufel doch schon geschlechtsreif? Kampf um Rang? Wir sind verzweifelt und möchten unbedingt alle Kater behalten.

Liebe Grüße

...zur Frage

Darf die Kfz Versicherung das?

Guten Abend Community,

ich habe heute einen Anruf von meinem Kundenberater von meiner Bank bekommen, da sagte er mir das meine Kfz Versicherung mir mit einer Kündigung droht, falls ich den "offenen Betrag" nicht bezahle. Ich war erstmal geschockt, weil bei mir wird der Beitrag halbjährlich abgebucht. Und diese wurden dieses Jahr schon definitiv gezahlt, habe mir auch die Kontoauszüge aufgehoben, welche das bestätigen. Das habe ich dann auch dem Kundenberater erklärt, der dann meinte er telefoniert mal mit denen. Kurze zeit später der Rückruf: "Also des ist so, das ist der Betrag für nächstes Jahr! Es sind außerdem alte Beträge noch von 1.1 und 1.7. . Wir sollten da nichts provozieren und das Geld überweisen." Man muss jetzt dazu sagen, das ich seit 2012 bei dieser Versicherung bin und bisher wurde der Beitrag immer am 1.1. bzw. 1.7. abgebucht. Hab ihm jetzt erstmal gesagt, das ich ihn die Woche nochmal anrufe. Im Briefkasten heute war ein Brief von der Versicherung das Beiträge fehlen, also zusätzlich zu dem Beträgen die schon gezahlt wurden, da sich meine Laufleistung erhöht hat. Ok versteh ich dann auch, Aber warum soll ich JETZT schon den Betrag für das 1. Halbjahr 2015 zahlen? Darf die Versicherung das? bzw. können sie mir Kündigen, wenn ich jetzt nicht überweise, sondern wie die letzten Jahre am 1.1. bz 1.7.?

Ich danke euch schon mal im Vorraus.

Liebe Grüße Michael

...zur Frage

Nach der 9. Klasse die Schule wechseln? (Gymnasium in NRW.)

Hallo GF-Community!

Wie der Titel meiner Frage schon sagt, würde ich gerne die Schule wechseln. Momentan gehe ich in die 9. Klasse eines Gymnasiums in NRW. Besagtes Gymnasium ist leider eine Privatschule, und genau das ist mein Problem. Ich komme aus einfachen Verhältnissen, meine Mutter ist alleinerziehend und verdient nicht sonderlich viel Geld. Ich lege keinen Wert auf Marken und Konsum, mir ist relativ egal, wie ich aussehe. Leider stehe ich mit diesen Ansichten auf meiner Schule alleine da, da meine Mitschüler (bis auf einige Ausnahmen, für die ich sehr dankbar bin) fast ausschließlich oberflächliche, pubertierende Tussen bzw. Machos sind. Ich habe zwar Freundinnen, die nicht ganz so schlimm sind, jedoch kann ich auch mit diesen nicht wirklich über Themen reden, die mich beschäftigen. Ich finde diese Oberflächlichkeit und Konsumgeilheit meiner Mitschüler einfach schrecklich. Sie halten sich für etwas besseres, weil ihre Eltern drei Mercedes und eine Villa mit Pool haben, verhalten sich arrogant und hochnäsig. Natürlich sind nicht alle so, aber leider der Großteil. Mein zweites Problem ist die katholische Trägerschaft meiner Schule. Wir müssen vor dem Unterricht beten, dürfen Religion nicht abwählen und müssen jede zweite Woche eine Messe in der schuleigenen Kapelle über uns ergehen lassen. Da ich Atheistin bin, halte ich davon nicht sonderlich viel. Ich weiß, dass das nur ein kleines Problem ist, es ist jedoch auch eines der Dinge, die mich an dieser Schule furchtbar nerven. Auch Mobbing musste ich leider bereits über mich ergehen lassen. Es ist zwar glücklicherweise vorbei, jedoch kommen von bestimmten Personen teilweise immer noch dumme Sprüche. Durch die Mobbing-Geschichte in der 7. Klasse habe ich praktisch mein komplettes Selbstbewusstsein verloren. Ich fühle mich an dieser Schule einfach nicht wohl, wozu das Mobbing in der 7. Klasse wohl einen erheblichen Beitrag geleistet hat. Ich bin und war seit Beginn der 7. Klasse immer eine Außenseiterin, und davon habe ich genug! Da ich nach den Sommerferien ohnehin in die Oberstufe komme, in der sich mein Schulalltag verändern wird, habe ich den Entschluss gefasst, die Schule zu wechseln. Ich möchte von vorn anfangen, neue Leute kennenlernen und meine Vergangenheit an dieser Schule endlich hinter mir lassen. Ich habe mir schon eine andere Schule (ebenfalls Gymnasium) ausgesucht, die ich gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Wäre ein Schulwechsel möglich? Würdet ihr mir raten, die Schule zu wechseln, oder sollte ich doch an meiner jetzigen Schule bleiben, und mich mit der Situation abfinden?

Danke im Voraus für alle Antworten! (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?