Comicfangemeinde genau wie Mangafangemeinde(otaku)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also "Otaku" ist ja im Prinzip nichts worauf man stolz sein sollte. In Japan zum Beispiel würde das keiner von sich behaupten. Dort bezieht sich der Begriff aber nicht nur auf anime und Manga, sondern auf Leidenschaften im allgemeinen. Da gibt es zum Beispiel reine Literatur Otakus, oder Leute die auf elektrische Eisenbahnen voll abgehen. Das Ding ist ja, dass der Otaku sich nur über sein Interesse und nicht seine Persönlichkeit definiert. Und er stellt seine Leidenschaft über soziale kontaktpflege, manchmal auch Körperhygiene oder die Sauberkeit zu Hause. Otaku ist im Grunde genommen ein Verwahrloster, der wie ein Geächteter oder Aussetziger bei Entdeckung geahndet wird. Weiss ich nicht, ob das eine erstrebenswerte Selbstbezeichnung ist. Ich gucke und sammle Anime auch seit mittlerweile 30 Jahren, aber ich würde mich selbst nie als Otaku bezeichnen. So, jetzt aber zum Westen. Es gibt ja unterschiedliche Comic Szenen wie die amerikanische aber auch die sehr große Frankobelgische. Man darf nicht vergessen, dass diese Länder viel größer sind, im Verhältnis zu Japan. Und Comic Konsum in der westlichen Welt ist auch weniger gesellschaftsrelevant. Auch wenn in Japan jeder Manga liest oder anime schaut, ist es dort Problembehafteter sich dort als Sammler zu outen. Im Rest der Welt hingegen, klar gibt es auch Sprüche, aber die sind meistens nicht auf Beschimpfungen oder Schikane ausgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParanoidGengars
06.03.2016, 19:15

Ich weiss das otaku in Japan sowas wie geek also nerd bedeutet der von einer Sache abhängig ist aber in Deutschland sagen es halt viele zu animeFans da man so leicht eine Bezeichnung für mega Fans hat,und nicht für Gelegenheitgucker

0
Kommentar von Flimmervielfalt
06.03.2016, 20:02

Ich bin auch alles andere als Gelegenheitsgucker. Ich würde mich aber nie als Otaku bezeichnen, sondern vielmehr als leidenschaftlicher Liebhaber. Würde mich jemand als Otaku bezeichnen, wenn er oder sie in etwa meinen Hobbyraum sieht, dann wäre das Gespräch umgehend beendet. Aber ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich eher Leidenschaftler kennenlernen möchte. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen (ich kenne Dich ja nicht), aber Ich verbringe meine Freizeit zwar mit Leuten, die wie ich Anime liebend gerne schauen, aber das sind halt alles Leute die sich selbst auch nicht als Otaku bezeichnen würden. Ich denke, es gibt da ganz unterschiedliche Arten sein Hobby zu praktizieren.

1

Geek oder Nerd wären passende Begriffe. Die kann man aber auch auf vieles andere außer Comics beziehen. Bei Otaku ist es ja genauso. Ein Otaku ist in Japan jemand der viel Zeit und Geld in sein Hobby investiert, also nicht nur Anime und Manga. Im Westen bezieht sich der Begriff Otaku eben NUR auf Anime/Manga.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackVortex
07.03.2016, 12:01

Geek oder Nerd wären passende Begriffe.

... die allerdings ein Comicleser auch nicht gerne hört. Es ist das Pendant zum ursprünglichen Otaku, der ja auch eher negativ behaftet ist.

1

Es gibt keinen Begriff außer Comicfan oder Comicleser. Wie verbreitet wir sind, kann ich nicht genau sagen. Wie auch? Ich vermute aber, dass gerade durch TBBT und die Comic-Filme der letzten Jahre die Akzeptanz und die Verbreitung gesteigert wurde.

Im Juni ist übrigens Comic-Con in Hannover, wenn Du mal Leute treffen willst :-).

http://www.comic.de/2016/01/die-mcm-comic-con-kommt-nach-hannover/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParanoidGengars
07.03.2016, 12:16

könntest du mir gute Comics empfehlen mit denen ich anfangen kann

0
Kommentar von ParanoidGengars
07.03.2016, 12:17

bisher bin ich der manga nerd aber ich habe durch tbbt auch interesse für Comics entwickelt

0
Kommentar von ParanoidGengars
21.03.2016, 18:40

Danke ich werde gleich mal anfangen davon was zu lesen^^

0

Was möchtest Du wissen?