collies in einer etagenwohnung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Koschka88,

Ich bins nochmal sockebär. Ich selbst habe einen Sheltie (Bild). Ich werd dir jetzt einfach mal etwas über alle deine Lieblingsrassen erzählen.

Collie

Der Collie ist kein Wunder-, oder Schmusetier, sondern ein ganz normaler robuster, intelligenter und arbeitswilliger, aber auch ein wenig eigensinniger Hausgenosse, der sich als Wachhund und Kinderfreund bewährt.

Der Collie liebt das Landleben, fühlt sich aber auch in der Stadt wohl. Er braucht eine liebevoll-konsequente Erziehung und eine regelmäßige intensive Fellpflege.

Der Collie wird bis zu 61 cm groß und umd ie 30 kg schwer. Ihn gibt es in:

  • zobel

  • tirocolor

  • blue merle

  • schwarz- weiss (kommt eher selten vor)

Der Collie ist ein bisschen anfällig für verschiedene Augenerkrankungen. Ist geeignet für Anfänger.

Eurasier

Der Eurasier ist eine der jüngsten und erfolgreichsten Neuzüchtungen und wurde erst 1973 als eigene Rasse anerkannt. Seine Entstehung verdankt er dem Weinheimer Julius Wipfel, dessen zuchtziel ein mittelgroßer, attraktiver, robuster, ausgeglichener und freundlicher moderner Familienhund war. Er griff dabei auf solide Ausgangsrassen zurück:

Zunächst verpaarte er Chow-Chow und Wolfsspitz, und später wurde dann, zur Stabiliesierrung des Erscheinungsbild und zur 'Verfeinerrung', des Wesens, der sanftmütige Samojede eingekreuzt. Von diesen drei Rassen, die aus Europa und Asien stammen, leitet sich auch der Name Eurasier her :)

Im Idealfall verkörpert der Eurasier alle guten Eigenschaftender Ausgangsrassen, während man bestrebt war, ihm die weniger guten wegzuzüchten. Die nue Rasse hat sich als angenehmer und wesensfester Begleithund erwiesen, der sich an seine unmittelbare Bezugspersonen eng anschließt, Fremden gegenüber jedoch stets Distanz bewahrt. Er ist wachsa, aber nicht aggressiv, und er bellt nur, wenn ein konkreter Grund gegeben ist.

Für einen Eurasier braucht man viel Zeit, denn er möchte ständig in der Nähe seines Herrchens oder Frauchens bleiben. Da sich seine Bewegungsfreude in Grenzen hält, nimmt er auach mit einer Stadtwohnung vorlieb, Das Haar ist realtiv pflegeleicht.

Eurasier werden höchstens 60 cm groß (Rüden) und bis zu 32 Kilo schwer. Der Eurasier kommt in den Farben rot bis falb, wolfsgrau, schwarz und schwarz mit andersfarbigen Abzeichen vor. Vom Eurasier sind keine rassentypischen Krankheiten bekannt, doch er ist etwas anfällig für Hüftgelenksdysplasie.

Der Eurasier wird nicht ganz unerfahrene Anfänger empfohlen.

Samojede

Der Samojede, der als Arbeitshund im unwirklichen hohen Norden einen langen, harten Auslesepozess durchgemacht hat, ist ein sehr kraftvoller, widerstadsfähiger, gesunder und wesensfester Hund, der zugleich jeden Tierfreund mit seinem wunderschönen Aussehen und seinem lächelnden Gesichtsausdruck bezaubert. Samojeden sind intelligent, selbstbewusst und ein wenig eigensinnig, ungemein gutmütig und menschenfreundlich, anhänglich und kinderlieg und dabei frei von jeder Agressionslust.

Samojeden werden allerhöchstens 60 cm groß und 30 kg schwer. Es gibt ihn in den Farben weiß,cremefarben oder weiss mit leicht biskuitfarbenen Abzeichen. Typische Rassenkrankheiten sind Hüftgelenksdyplasie.

Der Samojede ist von Natur aus anspruchslos, stellt aber als Familienhund von heute einige Ansprüche:

  • Er bruacht viel Bewegung und Beschäftigung. Er fühlt sich im Freien viel

wohler als in der geheizten wohnung. Außerdem muss man sien Haarkleid einmal wöchentlich bürsten. Der Samojede ist geeignet für Anfänger.

Aussi

Er ist süß und alles, braucht aber sehr viel Bewegung. Deswegen sit ein Aussi (Australien Shepart) meiner Meinung nicht dafür geeignet.

Sheltie

Dem heutigen Sheltie sieht man seine lange Hütehundvergangenheit kaum noch an, so apart und luxuriös wirdkt er mit seiner zierlichen Gestalt und seinem üppigen bunten Haarkleid. Er ist jedoch ein robuster, zäher und lebhafter kleiner Vierbeiner geblieben, der das Zusammenleben mit Zweibeinern aller Altersstufen leibt. Er ist freundlich und klug, sensibel und wachsam, lernwillig und anhänglich. Fremden gegenüber verhält er sich abwartend oder gar abweisend, wird aber nie aggressiv.

Wer aus Platzgründen sich (und seinen Kindern) keinen richtigen Lassie gönnen kann, sollte sich getrost für einen Sheltie entscheiden, der sich auch in einer Stadtwohnung wohl fühlt, wenn man fleißig mit ihm ausgeht. Das Fell muss mindestens einmal wöchentlich gebürstet werden.

Der Sheltie wird höchstens 40cm groß und 10kg schwer. Es gibt ihn :

  • tricolor

  • blue merle

  • zobel

  • schwarz- weiss

Vom Sheltie sind keine Rassentypischen Krankheiten bekannt. Er ist geeignet für Anfänger.

Du musst mit dem Sheltie viel laufen und dabei viel neues (wie suchspiele) bringen, sonst ist er schnell unterfordert. Er sollte durch eine Hundeschule erzogen werden und so auch den sozialen Kontakt zu Vierbeinern halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sockebaer
09.10.2011, 18:23

Ein Aussi kommt meiner Meinung nicht in Frage, der Collie braucht lang nicht so viel Auslauf wie der Aussi und ist deswegen besser, aber ein Collie ist sehr groß und kann probleme mit Hüfte und gelenken bekommen. Ein Samojede ist kleiner und wundershcön und braucht nicht allzuviel Auslauf. Aber sein Fell braucht viel Pflelge. Dagegen ist der Sheltie mit seiner Pfelge natürlic hbesser. Aber der Sheltie braucht viel auslauf.

Also ich würde dir einen Samojede empfehlen, wenn du nicht so viel laufen willst. Meine Wahl: (oben am schlechtesten, unten am besten)

  • Aussi

  • Collie

  • Samojede/ Sheltie

Vom Charakter her sind die beiden sehr ähnlich, und deswegen kannst du dich entscheiden. Der Samojede ist anfällig für Hüftgelenksdysplasie.... Der Sheltie nciht. Und den Sheltie kannst du wenn er alt ist mühelos tragen. Deine anderen Hunde nicht.

Ich würde dir entweder einen Samojeden oder Shelite empfehlen, wobei ich für dich den Sheltie empfehle. Nich weil ich einen habe sondern weil er vom Fell nicht aufwändig ist, einen tollen charakter hat, schlau ist, klein und leicht ist, und sehr robust ist.... einziger nachteil (für dich) Er braucht Auslauf.

Also die Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen.

Und ich persönlich denke man MUSS mit jedem Hund in die Hundeschule, nicht nur um zu lernen. Nein der hund wird ausgelastet und hält den sozialen Kontakt zu Artgenossen.

Hoffe ich konnte helfen :)

LG Sockebär :)

0

du hast dir da sehr unterschiedliche hunde ausgesucht. das zeigt mir, dass deine auswahl eher vom aussehen vorgenommen wurde und du noch wenig ahnung hast ueber die beduerfnisse und chaaktereigenschaften dieser hunde.

samojed und eurasier sind sehr willenstrake eigenwillige hunde - die auch enorm viel auslauf brauchen. fuer hundeanfanger und etagenwohnung sind sie ungeeignet.

sheltis und collies( welche collieart minst dau?) sind huetehunde...also auch sehr lebhafte hunde -die koerperliche und geistige auslastung bruachen. auch das kannst du ihnen wohl eher nicht bieten...

fuer die 3 etage geeignet, sind ehr kleine hund -die du zur not die treppen tragen kannst:

pudel und ihre mischlinge, terrier, wenn du beachtest dass diese stakten jagdtrieb haben... schnauzer etc.

hole dir ein gutes buch euber hunderassen und ihre beduerfnisse -lies es gruendlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
08.10.2011, 10:16

ich lese so viel hundebücher

nützt wohl nix.

0
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 10:59

den rough collie und was heißt wegen den äusseren ich sag mal so ich bin eine anfängerin und ich gehe nach charakter eigenschaften ich weiß schon warum ich mir kein terrier zu lege und ich lese viel über diese rasse und es hat mich halt angesprochen ob die wohnung groß oder klein ist ist eigentlich egal den hund körperlich und geistig zu fürdern das ist das wichtigste ich habe mir schon paar vorstellungen was ich mir zulegen würde und was nicht ein aussie würde ich eher auschließen und ich würde mir nie eine bulldge holen klar das mit den treppen ist kein problem ich kann euch ja ein link zu senden wo es sogar steht das man ein collie in einer etagenwohnung halten darf wenn genug auslauf gewährleistet ist und das würde er bekommen weil ich sowieso genug drausen bin und wie gesagt wuzu gibt es heut zu tage treppen hilfe wenn ihr sagt was machst du wenn das tier krank ist tja was mache ich den wenn ich ein aufzug hätte würde in 6 stockwerk wohnen und der aufzug wäre kaputt was wäre dann der unterschied und wuzu gibt es heut zu tage treppenhilfe unterstüzung habe ich wenn der hund krank sein soll und wir ihn tragen müssen das ist also kein problem

0
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 11:28

und woher willst du es den wissen das ich den hund nicht geistig und körperlich auslasten kann ich hatte selber keinen hund hatte aber schon mit hunden viel zu tun ich weiß was das wort heißt und was ich machen soll um es richtig zu belasten du kennst mich nicht mal und kannst es nicht urteilen ob ich dafür reif bin oder nicht könnte auch sein das ich mir einen kleineren hund hole wie den cavalier king charles oder sogar ein mischling habe da schon ein bild nur leider weiß ich nicht mal wie diese rasse heißt die ich schon toll finde aber ich weiß nicht ob der charakter gut ist ich kann mir keinen hund zulegen nur weil es schön sind wenn ich so nach äusseren gegen würde da würde ich mir ein aussie holen aber den aussie ja den kann ich nicht das bieten was er braucht also bringt mir da so ein gut aussehender hund gar nichts ich denke wenigstens nach was ich mir da ins haus hole und ich überlege mir einen hund zu holen heißt ja nicht das ich das auch direkt mache nur weil ich kein hund hatte heißt es nicht das ich viel zu unerfahren bin ich hatte schon mit hunden viel zutun ich würde mir auch einen rotti zulegen weil das richtig schöne tiere sind aber ich kann es mir nicht holen weil wenn der hund einmal zieht dann geht er wohl mit mir gassi als ich mit ihm ich hatte schon oft einen rottweiler an der leine und weiß wie gut die ziehen könnten und von daher sind für mich so große hunde nicht in frage aber wenn du tipps hast dann sag mir paar hunderassen wo du selber sagst das es einen guten charakter hat und man ihn auch das bitten kann was er braucht

0

Wenn das Haus einen Fahrstuhl und der Hund draußend genügend Auslauf und Beschäftigung hat, dann wäre das eigentlich kein Problem.

Denke bitte auch mal daran, dass der Hund auch mal älter wird oder sich vielleicht eine Verletzung zuzieht, wodurch er die Treppen rauf und runter getragen werden müßte. Selbst mit fremder Hilfe ist das dann noch immer ein großes Problem.

Fazit: Ohne Fahrstuhl kommt nur ein kleiner Hund in Betracht, den man bequem auf der Treppe tragen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 02:09

es hat ja leide keinen fahrstuhl und ich weiß nicht ob ich da für immer wohnen wede aber collies brauchen viel auslauf das stimmt aber ich habe mich informiert selbst collies kann man in einer etagenwohnung halten vorausgesetzt der hund bekommt genügend auslauf und wie gut das es diese treppenhilfe für hunde gibt die würden esdann etwas einfacher machen und zum glück wiegt ein collie nicht so viel würde ich mir einen neufundländer anschafen oder rottweiler dann wäre dat was anderes aber wie gesagt so viele sagen auslauf ist wichtig dann würde das gut klappen

0

hol dir lieber was kleineres - je größer der Hund, umso mehr Platz braucht er auch. Und bedenke auch die Zukunft - irgendwann ist der Hund alt oder krank und dann MUSST du ihn die Treppen runter und rauf tragen können. Und zwar täglich, mehrmals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 01:23

klar das ist mir soweit klar das der hund platz braucht aber welche rasse würdest du mir den empfehlen

0
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 01:29

und wie gesagt plazu würde er haben aber wir wären sowieso fast den ganzen tag untwergs die wohnung würde er benutzen damit er sich ausruhen könnte

0
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 01:45

vileicht kennt ihr ja auch diese rasse von ein tierisches trio wieder unterwegs ich weiß nicht ob ihr den film kennt aber werde einfach nicht schlau da ist auch so ein hund und auf den hund habe ich mich besonders verguckt das ist ein roter hund mit schwarzen fleck auf den rücken ich schikce euch mal ein youtube link

http://www.youtube.com/watch?v=2zOi8dv3ILc&feature=related

da ab 2:48 ist der hund aber da kann mir niemand helfen und vileicht wisst ihr ja was über diese rasse meine vermutung ist ein mischling wäre toll wenn ihr das wisst welche rasse esist ich habe schon überall in büchern nachgeguckt aber ich finde diese rasse einfach nicht

0

ungeeignet, es sei denn, du trägst ihn die treppen rauf und runter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 01:18

was heißt rauf und runter ähm naja da habe ich es mir ja schon überlegt und mir ist da was aufgefallen den ich hole ja einen hund wenn ich nicht weiß was machen soll wenn es älter wird was ich dann damit mache mit den trppen ich würde mir so treppensteigen hilfe holen dann wäre es kein problem aber ich weiß nicht ob jemand erfahrungen damit hat das scheint simple zu sein aber trotzdem hole ich mir lieber tipps

0

Hallo, Koschka88,

Ich habe einen Sheltie und werde dir alles drüber erzählen, ich hab nur gerade keine Zeit aber ich werd dir spätestens morgen antworten :)

Versprochen

:) Sockebär

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschka88
08.10.2011, 17:52

ok danke das wäre nett von dir

mfg

0

Was möchtest Du wissen?