Colitis Ulcerosa - Welche Ernährung kann hilfreich sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi du,

bei der Krankheit (chronische Dickdarmentzündung, der Körper erkennt den Darm als Fremdkörper und will ihn daher "vernichten", so dass eine permanente Enzündung entsteht) gibt es verschiedene Phasen und auch Erkrankungszustände.

Bei manchen ist nur ein kleiner Teil des Dickdarms betroffen, bei anderen der ganze Darm. Die Phasen reichen über "beschwerdefrei" Beginn des Schubs, Schub und Remission. Gerade in einer Schubphase werden viele Lebensmittel nicht gut vertragen. Pauschal kann man sagen, dass das, was auch gesunden Menschen manchmal auf den Magen schlagen kann, gemieden werden soll (fettige Dinge, blähendes Essen, Zucker etc.). Fachärzte empfehlen hier immer eine schonene und leicht verdauliche Ernährung wie z.B. Haferschleim und Co. Es gibt von GU ein tolles Kochbuch, das diverse Rezepte in den unterschiedlichen Phasen vorstellt. Da sind auch alle "neutralen" Lebensmittel drin, die eigentlich jeder Mensch gut verträgt. Vielleicht kannst du ihr das Buch ja empfehlen oder auch schenken?

Liebe Grüße und vor allem gute Besserung!!!

Mir wurde vom Arzt empfohlen auf bis zu 80% auf Milch zu verzichten ( hab früher viel Müsli gegessen) und auf Aspirin und Antibiotika komplett zu verzichten. Iboprofen geht aber. Ansonsten vermeide ich blähendes Essen. Ausserdem hab ich mir seit der Krankheit abgewöhnt das "Klo gehen" hinauszuzögern wenn ich zb mal unterwegs bin oder so.

warum fragt sie nicht ihren behandelnden Arzt? http://www.inform24.de/crohn_colitis.html wobei die Ernährung und das, was man bei einem 'Schub' verträgt, von Patient zu Patient unterschiedlich sein kann

Ihr Arzt sagt auch das es von Patient zu Patient unterschiedlich ist, deswegen frage ich für sie hier. Betroffene Wissen manchmal mehr als Ärzte

0

Was möchtest Du wissen?