Coeo Inkasso, stur?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass Dir keinen Bären aufbinden

Inkassogebühren sind im Zusammenhang mit einem Online Bezahldienst (!) wie Klarna nicht durchsetzungsfähig und werden mangels Erfolgsaussichten nicht expl eingeklagt

Unterlass Anrufe bei COEO bzw Klarna

Antworte schriftlich :

"...Sehr geehrtes Inkasso Team - ich weise
die Forderung vollumfänglich zurück - weitere Briefe Ihres Hauses sowie
Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen - einen
gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen -- ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon .."


Es
ist jedoch sehr wahrscheinlich das das Inkassobüro das Schreiben
ignoriert und trotzdem weitere Briefe auf den Sünder herabregnen lässt -
oft wird z.b in einem weiteren Schreiben eine detailierte "Begründung"
für die Zahlungsverweigerung eingefordert !

Eine Begründung oder ein erneutes Zurückweisen der Forderung ist jedoch nicht nötig

Brauchst Du dazu noch einige Links dann nochmal Bescheid sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jdermaechtige
23.02.2016, 12:15

Hey habe jetzt ne neue Foderung per Mail erhalten und das ich die Rechnung zu spät bezahlt habe. Habe deinen Absatz kopiert und abgeschickt, nur habe ich hinzugefügt das ich die Rechnung nicht am 19.1 sondern am 14.1 bezahlt hab

0

Was kann ich tuen um es nicht zu bezahlen

Na was wohl... Nicht zahlen!

Wenn jemand was von dir will, muss derjenige auch aktiv werden. Da aber die Einschaltung des Inkassos unnötig war und du mittlerweile längst bezahlt hast, ist das ganze nicht durchsetzbar. Daher wird das mangels Erfolgsaussichten auch irgendwann einschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jdermaechtige
27.01.2016, 15:31

Ich hab aber Angst das ich vor Gericht gezogen werde und da ich Bankkaufmann werden will macht sich das schlecht:/

0
Kommentar von franneck1989
27.01.2016, 19:38

Die Angst ist aus mehreren Gründen unberechtigt. 1. Es handelt sich um Zivilrecht, daher ist eine Bestrafung ausgeschlossen. 2. Du bist eindeutig im Recht. Die Inkassogebühren sind nicht durchsetzungsfähig. Vor Gericht würde das Inkassobüro kläglich scheitern. 3. Da dies auch das Inkassobüro weiß (aber nicht zugibt), wird es einen Teufel tun dich zu verklagen. Mir ist für deinen Fall keine einzige erfolgreiche Klage eines Inkassobüros bekannt. Also: standhaft bleiben.

2
Kommentar von Jdermaechtige
27.01.2016, 19:53

Ich habe den das so geschrieben. Mal sehen was die darauf antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beschreibe ich kurz den Sachverhalt.
Ich habe von Ihnen gesagt bekommen ich solle mich bitte an Klarna wenden da ich bereits eine Forderung beglichen hatte und der Auftrag zu Ihnen rüberging. Des Weiteren sollten Sie bei Klarna nachfragen, nicht andersherum.

Ich habe eine neue Rechnung bzw. eine 2. Mahnung erhalten(Aktenzeichen:)Es stehen noch 48€ frei die ihre Kosten decken sollen. Nach sorgfältiger Recherche habe ich erfahren das diese nichtig sind. Da ich bereits die Forderung von Klarna beglichen habe bevor Ich eine Foderung von Coeo Inkasso erhalten habe.

Ich bitte Sie um eine Stellungnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Xxxxxxxxx

1
Kommentar von franneck1989
27.01.2016, 20:17

Warum so ausführlich? Du musst keinen Roman schreiben. Schreibe einfach kurz: "Wertes Inkasso, die Schuld beim Gläubiger ist längst beglichen. Ich weise ihre Forderung daher zurück."

2

Was möchtest Du wissen?