Code civil: wieso Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit wenn Napoleon doch für eine absolutistische Herrschaft stand?

2 Antworten

Nun, streng genommen muss man wirklich sagen, dass Napoleon, unter anderem durch seine Selbstkrönung zum Kaiser, die französiche Revolution verraten hat.

Natürlich gab es diese Ideale noch und sie wurden auch weiterhin gepflegt udn der Code Civil war ein Gesetzbuch, das den Menschen zumindest einige Rechte garantiert hat, letztlich herrschte Napoleon aber dennoch nicht nach dem Bild, das sich die Menschen zu Zeiten der frz. Revolution ausgedungen hatten, denn er regierte zwar nicht im Absolutismus, aber dennoch in einer monarchischen Regierungsform, die vom Directoire nichts mehr hatte.

Auch die Rechte waren nicht ganz ohne, denn obgleich im Code Civil festgehalten, wurden die de facto nicht immer befolgt, so standen Willkür und Zensur meist an der Tagesordnung und wer Napoleon nicht passte wurde abgesägt. Von Gleichheit ist auch wenig zu spüren, vielleicht von Brüderlichkeit, besetzte Napoleon doch alle wichtigen Ämter mit Mitgliedern seiner Familie.

Allerdings hatte Napoleon vor allem eines, das ihn am Leben udn an der Herrschaft gehalten hat und das war seine Popularität. Das Volk hat ihm zugejubelt, auch wenn er die Ideale der französischen Revolution nicht wirklich weitergeführt hat. Es war sicher ein Verrat dieser Ideale, aber wenn, dann war es ein Verrat ohne Verratene, da wohl die Mehrheit des Volkes, dank seiner Popularität und seiner militärischen Siege, hinter ihm stand (dass er gegen GB eigentlich permanent verlor wurde da nur zu gerne unter den Tisch fallen gelassen und wenn dann war immer jemand anders Schuld).

Kurz gesagt: Absolutistisch war die Regentschaft zwar nicht, klar ist aber, dass Napoleon durchaus mit den Idealen der farnzösischen Revolution brach - dies aber mit Rückendeckung der Bevölkerung

Alles Liebe

Bevi

Das Eine schließt das Andere nicht unbedingt aus. Napoleon hat keinesfalls in der Art des Absolutismus rewgiert, das anzunehzmen ist falsch. Allein das Code de Civil ist doch Ausdruck von Rechtsstaatlichkeit, die es so im Absolutismus garnicht gab, weil alles nach bloßem Gutdünken des Adels geschah.

Stammen wir alle von Anarchisten ab?

Fast mein Ganzes Leben lang habe ich geglaubt, dass unsere Vorfahren, die Jäger und Sammler der Steinzeit, in hierarchischen Strukturen gelebt hätten und dass dort das "Recht des Stärkeren" gegolten hätte. Die Notwendigkeit von Herrschaft zum Leben in der heutigen Zeit wurde und wird mir oft mit dem Hinweis darauf begründet, dass das ja in der Steinzeit auch schon so war.

Jetz bin ich über den Begriff "Akephalie" gestoßen, zu dem bei Wikipedia steht:

"Akephalie (altgriechischa- „ohne/un-“, képhale „Kopf, Haupt“) bezeichnet in der Politikethnologie die Herrschaftsfreiheit in traditionellen menschlichen Gesellschaften. Entscheidungen werden im gemeinsamen Diskurs gefunden."

Und weiter:

"Akephale Gesellschaften sind auch egalitäre Gesellschaften, also auf politische und soziale Gleichheit ihrer Mitglieder gerichtet. Es gibt allenfalls Respektspersonen, beispielsweise die Älteren (Arnold Gehlen: „Institution im Einzelfall“). Macht ist demnach nicht dauerhaft an bestimmte Personen oder Institutionen gebunden. Sie wird je nach Erfordernis (beispielsweise Jagdvorhaben, Verteidigung) konsensdemokratisch an geeignete Personen verliehen, die sich durch besondere Fähigkeiten hervorgetan haben. Solche Führungsrollen können nur für Teile der Gesellschaft gelten und sind zeitlich begrenzt. Sie sind nicht mit sanktionellen Herrschaftsrechten (beispielsweise Gewaltmonopol, Rechtsprechung oder Abgaben) ausgestattet. Dennoch wurden auch solche temporären Anführer seit der Kolonialzeit undifferenziert als „Häuptling“ bezeichnet."

Manche Autoren bezeichnen diese Gesellschaftsform auch als "regulierte Anarchie".

Heißt das, dass wir alle von Anarchisten abstammen? Dass das Leben in einer egalitären, herrschaftsfreien Gesellschaft sozusagen unser "Naturzustand" ist?

Und wieso zum Henker habe ich davon während meiner Schulzeit nichts gehört?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?